SGS und Technische Universität Graz eröffnen Forschungszentrum Lamarr Security Research

Genf (ots/PRNewswire) - SGS und die Technische Universität Graz (TU Graz) geben die Eröffnung von Lamarr Security Research bekannt, einem gemeinnützigen Forschungszentrum, das sich auf Informationssicherheit spezialisiert und Vertrauen in digitale Systeme und Produkte schaffen soll. Die neue Forschungsumgebung steht Partner-Sponsoren offen, die zusammenzuarbeiten und sich für mehr Sicherheit in der Welt einsetzen möchten.

Cybersicherheit ist eine der größten Herausforderungen für unsere Informationsgesellschaft, und es ist dringend erforderlich, den Aufbau, die Zusammensetzung und die Analyse der Systeme grundlegend zu überdenken. Um für Vertrauen zu sorgen und eine Welt zu schaffen, in der Datensicherheit und Datenschutz selbstverständlich sind, muss offene Forschung an neuartigen Technologien betrieben werden. Das gemeinnützige Lamarr Security Research ist das neue Herzstück des internationalen "Cybersecurity Campus Graz" , der 2019 von SGS und der TU Graz eröffnet wurde. Die Forschungsergebnisse werden der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und der Gesellschaft großen Nutzen bringen.

Forschung

Stefan Mangard, Professor für sichere Systeme an der TU Graz und Mitglied der Zentrumsleitung: "Wir werden von der Transistorebene bis hin zu komplexen Cloud-Anwendungen daran arbeiten, Sicherheit und Datenschutz in Systemen effizienter, benutzerfreundlicher und leichter überprüfbar zu machen. Auf diese Weise schaffen wir nachhaltiges Vertrauen in die Lösungen. SGS stellt die Grundfinanzierung bereit, und wir suchen jetzt nach weiteren gleichgesinnten Partner-Sponsoren, die ebenfalls mitmachen möchten." Zu den Vorteilen für die Partner zählen der frühzeitige Zugang zu Forschungsergebnissen und moderne Möglichkeiten zur Prüfung der Cybersicherheit.

Sicherheit als Element für Vertrauen und Zusammenarbeit

Martin Schaffer, Globaler Leiter für Cybersecurity-Services bei SGS und Mitglied der Zentrumsleitung: "Unsere Aufgabe bei SGS ist es, Vertrauen zwischen den Interessenvertretern herzustellen. In der digital vernetzten Welt ist das nicht so einfach, da wir es mit kreativen Hackern zu tun haben, die versuchen, finanzielle Vorteile zu erzielen, in die Privatsphäre anderer einzugreifen oder sogar das Leben von Menschen in Gefahr zu bringen. Davon sind alle betroffen, und wir können das Problem nicht allein angehen. Wir müssen alle gemeinsam an einer Veränderung arbeiten. Mit der TU Graz haben wir einen starken Partner gefunden, der das selbe Ziel hat, und gemeinsam ein Forschungsumfeld geschaffen, das auch weiteren Partnern offen steht."

Im Sinne von Hedy Lamarr[1]

Lamarr Security Research wurde nach der in Österreich geborenen Hollywood-Schauspielerin Hedy Lamarr benannt, die mit ihrem patentierten Frequenzsprungverfahren, das bis heute in Bluetooth und WLAN verwendet wird, eine der Pionierinnen bei der Erfindung sicherer Systeme war. Im Sinne von Hedy Lamarr suchen SGS und die TU Graz nach neuen und innovativen Ansätzen, die die Welt sicherer machen sollen.

Für weitere Informationen oder um mehr darüber zu erfahren, wie Sie als Forscher oder Partner bei Lamarr Security Research miteinsteigen können, wenden Sie sich bitte an:

Martin Schaffer

Globaler Leiter für Cybersecurity-Services
Digitales & Innovation
SGS
Tel.: +43 664 88210590 Stefan Mangard
Professor für sichere Systeme und Leiter des IAIK
Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikation (IAIK)
Technische Universität Graz
Tel.: +43 316 8735531 Informationen zu SGS

SGS ist das weltweit führende Unternehmen beim Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren und gilt als weltweiter Maßstab für Qualität und Integrität. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 89.000 Mitarbeiter und betreibt ein Netzwerk von über 2.600 Niederlassungen und Labore auf der ganzen Welt.

Informationen zur Technischen Universität Graz

Das Thema Cybersicherheit ist seit vielen Jahren ein Forschungsschwerpunkt an der TU Graz in Österreich. Zu den herausragenden Forschungshighlights zählen die Prozessor-Sicherheitslücken "Meltdown" und "Spectre" sowie internationale Erfolge in der Kryptographie.

[1] Hedy Lamarr, Donaldson Collection/Michael Ochs Archives via Getty Images mit Genehmigung des Nachlasses von Hedy Lamarr

www.CMGworldwide.com (http://www.cmgworldwide.com/)

Video - https://www.youtube.com/watch?v=tZfTOiSXCgw
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1333301/SGS_Logo.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1333302/SGS_Hedy_Lamarr.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1333303/SGS_Mangard_and_Schaffer.jpg




Original-Content von: SGS, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK