Corona-Maßnahmen an Schulen

Was sagen die Eltern? / Eine Umfrage des Apothekenmagazins "Baby und Familie" offenbart erhebliche Unterschiede zwischen Bundesländern und Schultypen

Corona-Maßnahmen an Schulen: Was sagen die Eltern? / Eine Umfrage des Apothekenmagazins "Baby und Familie" offenbart erheblich Unterschiede zwischen Bundesländern und Schultypen /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei, es darf jedoch nur im Zusammenhang mit der Pressemeldung und Quellenangabe veröffentlicht werden. /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52678 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen/izusek/iStock_1225027812"


Baierbrunn (ots) - Die aktuelle zweite Welle der Corona-Pandemie hat auch auf den Schulbetrieb weitreichende Auswirkungen. Schulschließungen wie im Frühjahr wollen Politiker in diesem Herbst und Winter jedoch weitgehend verhindern. Wie aber beurteilen Eltern von schulpflichtigen Kindern die umfangreichen Corona-Maßnahmen an den Schulen - also beispielsweise die Maskenpflicht im Unterricht, Abstandsregeln oder das Lüftungskonzept? Etwa die Hälfte der Eltern sind mit den schulischen Vorkehrungen zur Eindämmung der Pandemie zufrieden, so das Ergebnis einer bundesweitenrepräsentativen Online-Umfrage (https://www.baby-und-familie.de/Coronavirus/Umfrage-Mit-Corona-Massnahmen-an-Schulen-zufrieden-561347.html) des Apothekenmagazins "Baby und Familie".

Unterschiede bei Schultypen und Bundesländern

Bei der Online-Befragung geben 51 Prozent der Eltern mit Kindern in der Grundschule und 49 Prozent der Eltern von Schülern einer weiterführenden Schule (Klassenstufe 5- 7) an, mit den Schutzmaßnahmen zufrieden oder sogar sehr zufrieden zu sein. Zum Teil deutliche Unterschiede zeigen sich allerdings in den einzelnen Bundesländern und zwischen den beiden Schultypen Grundschule und weiterführende Schule: Während in Bayern 63 Prozent und in Schleswig-Holstein sogar 70 Prozent der Eltern von Grundschülern zufrieden mit den getroffenen Maßnahmen sind, sind dies in Berlin nur 39 Prozent der Grundschülereltern.

Ein anderes Bild ergibt sich bei den weiterführenden Schulen. Eltern aus Hamburg (77 Prozent) und Sachsen (63 Prozent) äußern sich hier am häufigsten positiv bezüglich der schulischen Corona-Maßnahmen, während sich in Bayern mit lediglich 39 Prozent und in Sachsen-Anhalt mit 30 Prozent die Zustimmung der Eltern von Schülern der Klassen 5 bis 7 in Grenzen hält.

Online-Umfrage (https://www.baby-und-familie.de/Coronavirus/Umfrage-Mit-Corona-Massnahmen-an-Schulen-zufrieden-561347.html) vom 15. – 29.10.2020 im Auftrag von „Baby und Familie“ bei 1.231 Elternteilen mit mindestens einem schulpflichtigen Kind in den Klassen 1 bis 7 auf Basis einer Quoten-Auswahl des repräsentativen Online-Panels der Bilendi GmbH. Grundschulen: Klasse 1-4, Berlin und Brandenburg Klasse 1-6; Weiterführende Schulen: Klasse 5-7, ohne Berlin und Brandenburg. Weitere Ergebnisse der Online-Umfrage finden Sie hier (https://www.baby-und-familie.de/Coronavirus/Umfrage-Mit-Corona-Massnahmen-an-Schulen-zufrieden-561347.html).

Aktualisierte Version vom 17.11.2020, 12:28 Uhr.

Pressekontakt:



Dr. Judith Pöverlein
Tel. 089 / 744 33 343
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de


Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK