SOLÈNE, eine virtuelle Kunstgalerie mit gesellschaftlicher Verantwortung, ist nun für das Publikum geöffnet

London (ots/PRNewswire) - SOLÈNE, eine von der Kunsthändlerin und Innenarchitekten Solène Boyer kuratierte virtuelle Kunstgalerie, präsentiert diesen November ihre erste Sammlung.

Frei nach ihrer Philosophie "Living well with Art" nutzt SOLÈNE ein innovatives Software-Tool, um Käufern zu ermöglichen, jedes Kunstwerk vor dem Kauf in ihrer eigenen Umgebung zu visualisieren. Ein jeder kann damit ein Bild hochladen, ein Kunstwerk in Position ziehen und sehen, wie die Kunst wirken würde.

Die Galerie lanciert ebenfalls eine der Kunsterziehung gewidmete Stiftung. Fünf Prozent des Erlöses aus verkauften Kunstwerken und durchgeführten Projekten investieren SOLÈNE, die kooperierenden Galerien und Künstler in interaktive, speziell auf Kinder zugeschnittene, Bildungsprogramme.

Stéphanie Dendura (https://www.agenceds.com/en/philosophy.html), Fotografin und Gründerin der Agentur DS in Paris, kommentierte die Lancierung von SOLÈNE: "Die von Solène kuratierte Plattform ist ein Ort des Austauschs. Künstler und Sammler können sich hier mitteilen und eine Beziehung aufbauen. Sie bietet den Künstlern eine internationale Präsenz, die für die Entwicklung ihrer Karriere sehr wichtig ist."

Jedes Stück der Sammlung wird von der Gründerin Solène Boyer handverlesen. Sie besteht aus etablierten und aufstrebenden Künstlern.

Solène Boyer, Gründerin von SOLÈNE, erklärt: "Ich bin eine engagierte Kunstliebhaberin, ich glaube an eine emotionale Verbindung mit der Kunst. Wegen der Pandemie kann man sich nur schwer mit Kunstwerken auseinandersetzen, und ich hoffe, dass diese hybride Galerie Kunstliebhabern dabei helfen wird.

Ich möchte sicherstellen, dass trotz der Barrieren die Botschaften, die diese Künstler zu ihren Werken inspiriert haben, nicht verloren gehen. Das ist auch das Ziel der Stiftung, Kunst durch interaktive Multimedia-Videos für Kinder zugänglicher zu machen."

SOLÈNE wird am 18. November lanciert und umfasst Gemälde, Fotografie, Installationen und Skulpturen von etablierten und aufstrebenden Künstlern wie Hideoki Hagiwara, Stephane de Bourgies, Shuster + Moseley, Carolina Mazzolari, und Julian Marshall, wobei sich die Arbeiten in einem Preisrahmen von 900 bis 150.000 Pfund bewegen.

Die Galerie bietet auch einen maßgeschneiderten persönlichen Kurationsservice für Privatpersonen und Unternehmen im Londoner Haus von Boyer, wo viele Stücke der Sammlung ausgestellt sind. Boyer kann auch exklusiven Zugang zu Galerien, Agenten, Kuratoren, Innenarchitekten und Architekten in London und auf der ganzen Welt ermöglichen.

HINWEISE AN DIE REDAKTIONEN

Um mehr über die Galerie, die Künstler und ihre Werke und das Tool zur Privatansicht zu erfahren, besuchen Sie https://solene.art/

Link zu den Bildern: https://we.tl/t-ebzaNqo42F

Demo: https://wetransfer.com/downloads/b6f33ef9b3091b841c2859e44d3af4f420201113161822/b422ed6ef3949a085bc8ace7772741e020201113161909/58503d

Pressekontakt:



Jack Ross,07946887450,jack@pumpkin.uk.com
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1337175/Pumpkin_PR_Image.jpg


Original-Content von: SOLÈNE, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK