Schulen gegen Diskriminierung

Jetzt bewerben beim Schulwettbewerb fair@school

Jetzt bewerben beim Schulwettbewerb fair@school / Beim Wettbewerb Fair@School werden Projekte und Initiativen an Schulen ausgezeichnet, die sich gegen Diskriminierung und für Chancengerechtigkeit einsetzen. Copyright: Bundesrepublik Deutschland / Antidiskriminierungsstelle des Bundes /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/126312 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Cornelsen Verlag/Antidiskriminierungsstelle d. B."


Berlin (ots) - Der Wettbewerb fair@school geht in die 5. Runde: Bis zum 15. März 2021 suchen die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und der Cornelsen Verlag vorbildhafte Projekte und Initiativen an Schulen, die sich gegen Diskriminierung und für Chancengerechtigkeit einsetzen. Gerne werden diesmal auch Einsendungen zu Initiativen angenommen, die sich während der Corona-Zeit in besonderer Weise für Vielfalt und Respekt engagiert haben.

Gesucht werden Projekte allgemein- und berufsbildender Schulen. Dabei ist der Rahmen flexibel: Es kann um ein Unterrichtsprojekt oder eine Projektwoche gehen, eine Arbeitsgemeinschaft, Unterrichtsmaterialien oder auch die Etablierung von Antidiskriminierungs-Maßnahmen an der Schule. Zentral ist, dass der Beitrag die Unterrichts- und Lernkultur der beteiligten Kinder und Jugendlichen verändert - und das Projekt auf Nachhaltigkeit angelegt und auf andere Lerngruppen übertragbar ist.

Drei herausragende Projekte werden im Sommer 2021 in Berlin ausgezeichnet. Als Gewinne winken Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Einsendeschluss ist der 15. März 2021. Das Zentrum für Bildungsintegration (ZBI) der Stiftung Universität Hildesheim übernimmt die Begutachtung der eingereichten Projekte und nominiert bis zu zehn Preisträger*innen. Eine hochkarätige Jury mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis entscheidet dann, welche Schulprojekte prämiert werden.

Alle Infos zur Ausschreibung und Teilnahme unter

www.fair-at-school.de (https://www.fair-at-school.de/)

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind. Sie wurde 2006 mit Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes eingerichtet. Sie betreibt Öffentlichkeitsarbeit und Forschung zum Thema Diskriminierung und bietet eine rechtliche Erstberatung für Menschen, die aufgrund der ethnischen Herkunft, Religion, Weltanschauung, sexuellen Identität, des Alters, einer Behinderung oder des Geschlechts benachteiligt worden sind.

www.antidiskriminierungsstelle.de (https://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Home/home_node.html)

Der Cornelsen Verlag zählt zu den führenden Anbietern für Bildungsmedien im deutschsprachigen Raum und sorgt mit gedruckten und digitalen Medien dafür, dass Lernende erfolgreich zum Ziel kommen und guter Unterricht gelingt. Der Verlag begleitet Menschen auf allen Etappen ihrer Bildungsbiografie. Dabei ist er sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und achtet darauf, mit seinen Bildungsangeboten gezielt Grundlagen für Offenheit, Respekt und Toleranz zu legen.

cornelsen.de (https://www.cornelsen.de/?campaign=banner/PR/2020)

Pressekontakt:



Florian Lange-Schindler
+49 30 897 85-591
Florian.Lange-Schindler@cornelsen.de
cornelsen.de/presse


Original-Content von: Cornelsen Verlag, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK