S-Bahn Berlin setzt neue Maßstäbe für intelligenten Transport

Das zukunftsweisende Betriebsmanagementsystem von Synectics geht live

11.01.2021
Sheffield, England (ots/PRNewswire) - - Die erste Phase eines wegweisenden intelligenten Verkehrsprojekts zur Umgestaltung von Sicherheit, Fahrgastbetreuung und Betriebsführung im gesamten Berliner S-Bahn-Netz ist offiziell angelaufen.

Die Mitarbeiter der 4S-Zentrale der S-Bahn Berlin haben jetzt die Möglichkeit - dank der neuesten Entwicklungen in der Synergy Hybrid Cloud-Softwareplattform von Synectics - mit Fahrgästen und Mitarbeitern an Bord von Zügen, an Bahnhöfen sowie mit Außendienstmitarbeitern im gesamten Berliner S-Bahn-Netz zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und auf Vorfälle zu reagieren.

Die neuen Funktionen, zu denen auch eine innovative mobile App gehört, stellen einen einzigartigen Fortschritt für die Verwaltung von Betriebssteuerung und Kommunikation im schienengebundenen Nahverkehr dar.

Das Projekt, das wie geplant am 1. Januar in Betrieb genommen wurde, ist das Ergebnis einer innovativen Partnerschaft zwischen der S-Bahn Berlin GmbH (einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn) und dem Experten für Überwachungs- und Sicherheitsmanagementlösungen, Synectics. Der gemeinsame Ehrgeiz der beiden Unternehmen hat zur Entwicklung eines maßgeschneiderten Systems geführt, das bereits jetzt, aber wohl auch bis weit in das kommende Jahrzehnt hinein, ein positives Fahrgasterlebnis garantieren wird.

Synergy konnte durch die Nutzung leistungsstarker Tools und kundenspezifischer Schnittstellen in die proprietären Systeme der S-Bahn integriert werden und ist gleichzeitig an unterschiedlichste Systeme, Technologien, Geräte und Kommunikationslösungen von Drittanbietern angebunden, die für den Service, die Sicherheit und den Schutz der Fahrgäste von entscheidender Bedeutung sind. Das System funktioniert in Echtzeit und wird kontinuierlich durch Sensordaten der integrierten Umsysteme informiert, die für den Betrieb sicherer und effizienter Fahrgastdienste von entscheidender Bedeutung sind.

Die neue mobile Synergy-Anwendung ermöglicht es den Mitarbeitern der S-Bahn, automatisierte Aufgabenzuweisungen auf der Grundlage ihrer Position, ihrer Fähigkeiten und ihres Standorts zu erhalten und das System direkt bei Abschluss dieser Aufgaben zu aktualisieren: das hohe Maß an Integration und Interoperabilität ist beispiellos.

Henning Oelze, Projektleiter bei der S-Bahn, kommentierte: "Die Kombination aus den leistungsstarken Integrationen von Synergy, der intelligenten Digitalisierung der Workflows, den Funktionen zur Personalverwaltung und den computergestützten Funktionen zur Betriebssteuerung sorgt für ein fantastisches Ergebnis. Die Plattform bietet eine vollständige Übersicht über die Vorgänge im Verkehrsnetz und die Möglichkeit, die entsprechende Reaktion je nach Fall rechtzeitig zu koordinieren und zu automatisieren."

"Es war uns eine große Freude zu sehen, wie unsere ersten Züge und unsere Sicherheits- und Serviceteams das neue Synergy-System nutzen konnten, insbesondere angesichts der Herausforderungen im letzten Jahr. Das ist wirklich ein großer Schritt nach vorn in Richtung unseres Ziels, einen herausragenden Fahrgastbetrieb zu bieten und gleichzeitig unseren Mitarbeitern dank fortschrittlicher Automatisierung der Betriebsprozesse das Leben zu erleichtern."

Egal, ob es um geplante Wartungsarbeiten oder um die Entsendung von Fachpersonal zur Bewältigung eines entstehenden Sicherheitsproblems geht: Synergy erleichtert die schnelle Kommunikation, die Bereitstellung von Personal und das Ergreifen geeigneter Maßnahmen. Damit kann die S-Bahn innerhalb festgelegter Reaktionszeiten auf Vorfälle reagieren, entsprechende Maßnahmen ergreifen und dabei ihr Personal so effektiv wie möglich verwalten.

Das Projekt wird auch in 2021 fortgesetzt werden. Die beiden Unternehmen arbeiten an weiteren technischen Funktionalitäten und an kontinuierlichen Verbesserungen. Zu den wichtigsten Verbesserungen gehören Erweiterungen der Workforce-Management-Funktionen sowie weitere Entwicklungen zur Verbesserung der betrieblichen Effizienz bei Aufgaben zur Verwaltung von Vorfällen und Arbeitsschritten.

Greg Alcorn, Leiter für weltweiten Vertrieb und Kundenerfolg bei Synectics, sagte: "Die S-Bahn Berlin gilt als technologischer Vorreiter und es war uns eine große Freude, mit einem so gut organisierten Team zusammenzuarbeiten, um den ersten Schritt im Rahmen ihrer wirklich inspirierenden Vision für den städtischen Nahverkehr zu machen. Einige der von diesem Projekt getriebenen Softwareentwicklungen werden langfristige Auswirkungen auf die Branche haben. Ich bin davon überzeugt, dass hier neue Maßstäbe für intelligente Verkehrssysteme der Zukunft gesetzt werden."

Neben der wegweisenden Technologie zeigt das Projekt auch die Fortschritte, die durch internationale Zusammenarbeit erzielt werden können.

Henning Oelze fügte hinzu: "Der direkte Zugang zum Produktentwicklungsteam von Synectics in Großbritannien und das Wissen, dass dieses Team verstanden hatte, wie agil die Lösung sein muss, hat eine große Rolle für uns gespielt. Sie hatten dieselbe Vision für die Zukunft des intelligenten Betriebs eines Verkehrsunternehmens in einer großen europäischen Hauptstadt wie wir und haben eng mit dem S-Bahn-Team zusammengearbeitet, um erfolgreich alle technischen, logistischen und kulturellen Herausforderungen dieses großen internationalen Projekts zu überwinden."

"Die enge Zusammenarbeit hat es uns ermöglicht, diesen entscheidenden Meilenstein der Inbetriebnahme zu erreichen, trotz aller Hürden, die sich uns 2020 in den Weg gestellt haben."






Original-Content von: Synectics, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK