Erwin Rüddel

"Grundsätzlich wollen wir keine Impfpflicht"

Berlin (ots) - Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, Erwin Rüddel (CDU), will eine Diskussion um eine allgemeine Impfpflicht unbedingt vermeiden und reagiert damit auf die Position des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), der eine Impfpflicht für Pflegekräfte gefordert hatte.

"Grundsätzlich wollen wir keine Impfpflicht", betonte Erwin Rüddel im ARD-Mittagsmagazin. Die Zurückhaltung beim Pflege- und Krankenhauspersonal bei der Corona-Schutzimpfung führt er auf mangelnde Aufklärung zurück. "Deshalb glaube ich, müssen wir Informationsmaterial zur Verfügung stellen, aber es muss auch das aktive Gespräch in den Einrichtungen geführt werden".

Die Politik sei in der Verantwortung, vermehrt Aufklärung zu betreiben, zum Beispiel durch zielgerichtete Informationskampagnen: "Ich glaube auch, dass wir Vorbilder in der Gesellschaft suchen müssen, aus dem Sport, aus der Kultur, die sich bewusst impfen lassen und hier ein Zeichen setzen."

Darüber hinaus sieht er auch die betroffenen Berufsstände in der Pflicht: "Es muss auch das aktive Gespräch in den Einrichtungen geführt werden und ich glaube auch, dass über die Berufsstände und über die Betreiber noch einiges an Aufklärung geleistet werden kann."

Pressekontakt:



Rundfunk Berlin-Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 - 97993 - 55504
mima@rbb-online.de
www.mittagsmagazin.de


Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK