Almiralls Geschäftsergebnis 2020

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - Almirall erfüllt die jüngste Prognose für 2020 und legt die Wachstumsziele für 2021 fest

- Das Unternehmen erfüllt seine jüngste Prognose trotz eines herausfordernden Jahres, das durch COVID-19 und die Einführung von Generika für Aczone® beeinflusst wurde: Nettoumsatz 807.4 Mio. EUR (-5.4 %, gleich bei Herausrechnung der Auswirkungen der Generika-Konkurrenz für Aczone®), Gesamtumsatz 814.5 EUR (-10,3 %), EBITDA 238.3 EUR (-21,7 %), jeweils im Jahresvergleich und auf die erwartete Generika-Konkurrenz für Aczone und eine Reduktion bei den Meilenstein-Zahlungen von AstraZeneca zurückzuführen
- Almirall ernannte Gianfranco Nazzi zum neuen CEO, mit Wirkung ab 1. Mai 2021. Herr Nazzi wird die Strategie fortsetzen, während sich das Unternehmen auf wichtige Markteinführungen vorbereitet, um die zukünftigen Wachstumsaussichten zu unterstützen.
- Der anhaltend positive Ausblick für die wichtigsten Wachstumstreiber wird 2021 durch die kürzlich erfolgte Einführung von Tirbanibulin in den USA noch verstärkt. Die Markteinführung von Tirbanibulin ist in Europa für die zweite Jahreshälfte 2021 vorgesehen.
- Almirall treibt seine starke Pipeline mit Produkten im späten Entwicklungsstadium voran, die mittelfristig eine bedeutende Umsatzerwartung bringen sollen. Zu den wichtigsten Meilensteinen im Jahr 2021 gehören die Phase-III-Daten zu Lebrikizumab und die erwartete Zulassung einer Psoriasis-Creme (Calcipotriol und Betamethasondipropionat) in Europa, die in den USA bereits vertrieben wird.
- Erwartungen für das Kerngeschäft für 2021: Wachstum des Nettoumsatzes im mittleren einstelligen Bereich und Core-EBITDA von 190-210 Mio. EUR (versus Core-EBITDA von 181 Mio. EUR 2020), was einem Gesamt-EBITDA von ca. 215-235 Mio. EUR entspricht.
- Der Vorschlag einer Dividende von 0,19 EUR pro Aktie wird im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 7. Mai übermittelt.


Wichtigste Finanzkennzahlen (in Mio. EUR)

2020 2019 Variation Variation(CER1)

Gesamtumsatz 814,5 908,4 (10,3 %) (10,3 %)

· Nettoumsatz 807,4 853,1 (5,4%) (5,3 %)

· Sonstige Erträge 7,1 55,3 (87,2 %) (87,5 %)

Rohertrag 560,1 603,9 (7,3 %) (7,1 %)

· % vom Umsatz 69.4% 70,8 %

EBITDA 238,3 304,2 (21,7 %) (21,6 %)

Normalisierter Nettogewinn 95,1 136,1 (30,1 %) (29,9 %)

[1] CER (konstante Wechselkurse): unter Ausschluss der Auswirkungen von
Wechselkursschwankungen.


"2020 war aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 und der neuen Generika-Konkurrenz für Aczone® ein herausforderndes Jahr. Dennoch haben wir mit einem EBITDA von 238,3 Mio. EUR und einem Nettoumsatz von 807,4 EUR die zuletzt erwarteten Ergebnisse erreicht.

Die Pandemie hat eine noch nie dagewesene Situation geschaffen und ich bin stolz auf unsere Mitarbeiter, die sehr engagiert waren und die Patienten weiter in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten gestellt haben. Wir haben unser Engagement für Patienten beibehalten und eine kontinuierliche Versorgung von Patienten mit unseren Medikamenten während der Pandemie sichergestellt.

Ein Beispiel für die Entwicklung unserer Hauptprodukte ist Ilumetri®, das weiter zugelegt und seinen Marktanteil bei IL-23-Antikörpern in Deutschland erhöht hat. Die Entwicklung von Skilarence® verlief innerhalb der Erwartungen und war durch die Einschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 beeinträchtigt. Bei Seysara®, das ebenfalls von COVID-19 betroffen war, war ab Mai 2020 eine leichte Erholung festzustellen. Wir vertrauen auf das Wachstum unserer Hauptprodukte, um unser Core-EBITDA 2021 zu verbessern. Wir erwarten, dass der Nettoumsatz im Kerngeschäft durch neue Markteinführungen, wie Tirbanibulin für aktinische Keratosen, angekurbelt wird. Tirbanibulin wurde vor kurzem in den USA eingeführt und soll im zweiten Halbjahr 2021 auch in Europa eingeführt werden. Die für die Zukunft erwartete weltweite Spitzenumsatzerwartung liegt bei 250 Mio. EUR.

Wir haben das Jahr 2021 mit der Ernennung von Gianfranco Nazzi zum neuen CEO von Almirall mit Wirkung ab 1. Mai 2021 begonnen. Wir sind sicher, dass seine umfangreiche internationale Erfahrung in der Pharmabranche Almirall dabei helfen wird, die Ziele eines nachhaltigen Wachstums in unserem Kerngeschäft zu erreichen.

Ebenso haben wir in den ersten Wochen des Jahres 2021 zwei wichtige Kooperationen angekündigt: Tyris Therapeutics und MC2 Therapeutics werden unser Pipeline-Potential verstärken und es Almirall ermöglichen, diese mit innovativen Lösungen in der Dermatologie zu erweitern. Wir werden weiter bedeutende Anstrengungen unternehmen, um unsere Pipeline mit zukunftsträchtigen Produkten auszubauen und zu entwickeln, indem wir die Investitionen von ca. 10-12 % unseres jährlichen Nettoumsatzes in der F&E aufrecht erhalten. Almirall ist sehr gut positioniert und erfüllt alle Voraussetzungen, um das Kerngeschäft in den kommenden Jahren auszubauen."

Mike McClellan, CFO und Interims- CEO.

Almirall, S.A. (ALM) (http://www.almirall.com/), ein internationales Pharmaunternehmen mit Sitz in Barcelona, hat heute das Geschäftsergebnis des Jahres 2020 bekannt gegeben.

Zusammenfassung der Ergebnisse

- Der Nettoumsatz von 807.4 EUR stellt im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 5,4 % dar, ausgewirkt durch COVID-19 und die neue Generika-Konkurrenz für Aczone® . Der Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahr 2019 blieb nach Abzug der Auswirkung durch das Generika Geschäft zu Aczone® gleich.
- Der Gesamtumsatz belief sich auf 814,5 Mio. EUR, ein Rückgang von 10,3 % im Vergleich zum Vorjahr, und wurden zusätzlich durch den erwarteten deutlichen Rückgang bei den sonstigen Erträgen (-87,2 %) gedrückt, der auf die Reduktion bei den Meilenstein-Zahlungen von AstraZeneca zurückzuführen ist.
- Der Rohertrag von 560,1 Mio. EUR entspricht einem Rückgang von -7,3 %, wie durch die Generika-Konkurrenz zu Aczone® in den USA erwartet wurde.
- Der Cashflow erreichte 165 Mio. EUR (+95 % Wachstum gegenüber 9M 2020), während sich die Finanzschulden auf insgesamt 392,5 Mio. EUR beliefen und das Jahr mit einem Verhältnis der Nettoverschuldung zum EBITDA von 1,6 beendet wurde.
- Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung betrugen 78,9 Mio. EUR (-14,4 %).
- Vertriebs-, Verwaltungs- und allgemeine Aufwände betrugen 370,2 Mio. EUR, wobei die Ausgaben für Vertrieb & Marketing hauptsächlich aufgrund COVID-19 um 6,1 % abnahmen.
- EBITDA für 2020 betrug 238,3 Mio. EUR, ein Rückgang von 21,7 %, was auf die Generika-Konkurrenz für Aczone® sowie auf die deutliche Abnahme bei sonstigen Erträgen zurückzuführen ist.
- Der normalisierte Nettogewinn belief sich auf 95,1 Mio. EUR.
- Der Eigenkapitalanteil betrug 56,8 % des Gesamtvermögens

Fazit und Aussichten für 2021

Trotz eines herausfordernden Jahres mit den Auswirkungen von COVID-19 und der Generika-Konkurrenz von Aczone® haben wir die zuletzt erwartete Prognose erzielt. Dank der Hauptprodukte und neuer Markteinführungen wird das Kerngeschäft und das Core-EBITDA im Jahr 2021 weiter wachsen. Durch den Eintritt von Gianfranco Nazzi als neuem CEO werden wir unsere Strategie weiter vorantreiben, während sich das Unternehmen für wichtige Markteinführungen zur Unterstützung der zukünftigen Wachstumsaussichten vorbereitet. Bei Almirall setzen wir uns engagiert für die Weiterentwicklung unserer Pipeline ein, um das bedeutende Wachstumspotenzial unseres Kerngeschäfts der Dermatologie mit vielversprechenden Meilensteinen für 2021 zu entfalten. Darüber hinaus konzentrieren wir uns auf die Nutzung unserer starken Bilanz für externe Chancen zur Schaffung eines nachhaltigen Werts für unsere Aktionäre.

Erwartungen für 2021 gegenüber 2020

Nettoumsatz: Wachstum im mittleren einstelligen Bereich (gegenüber 755 Mio. EUR 2020).

Core-EBITDA: 190-210 Mio. EUR (versus 181 Mio. EUR 2020), was einem Gesamt-EBITDA von ca. 215-235 Mio. EUR entspricht.

Weitere Informationen über die Gesamtjahresergebnisse 2020 finden Sie auf https://www.almirall.com/newsroom/news/2020_financial_results

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1217694/Almirall_Logo.jpg

Pressekontakt:



Mar Ramírez
mar.ramirez@almirall.com
+34 659614173


Original-Content von: Almirall, S.A., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK