Umsatz im Bauhauptgewerbe im März 2021

- 0,4 % zum März 2020 / Zahl der Beschäftigten um 1,6 % gegenüber Vorjahresmonat gestiegen

10.06.2021
WIESBADEN (ots) - Umsatz im Bauhauptgewerbe, März 2021

-0,4 % zum Vorjahresmonat

Beschäftigte im Bauhauptgewerbe, März 2021

+1,6 % zum Vorjahresmonat

Der Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im März 2021 um 0,4 % gegenüber März 2020 gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten um 1,6 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Umsatz im Bauhauptgewerbe lag in den ersten drei Monaten 2021 mit -9,4 % gegenüber dem vergleichbaren Vor-jahreszeitraum auf einem niedrigeren Niveau. Dies ist auf das Wieder-anheben der Mehrwertsteuersätze zum 1. Januar 2021 zurückzuführen: Größere Schlussrechnungen wurden bereits im Dezember 2020 gestellt und nicht wie sonst üblich im Januar und Februar. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich in den ersten drei Monaten 2021 um 1,5 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes stieg der Umsatz in der Zimmerei mit 8,8 % sowie im Gewerk "Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten" (z. B. Betonarbeiten) mit 6,4 % am stärksten, während es beim Bau von Straßen und Bahnverkehrs-strecken mit -4,8 % den größten Umsatzrückgang gegenüber März 2020 gab.

Methodische Hinweise:

Die Ergebnisse beziehen sich auf alle Betriebe des Bauhauptgewerbes. Weitere methodische Hinweise bieten die Erläuterungen zur Statistik und die Qualitätsberichte zum Baugewerbe.

Basisdaten und lange Zeitreihen zum Bauhauptgewerbe können über die Tabelle 44151-0001 (Umsatz, Beschäftigte) in der Datenbank GENESIS-Online sowie unter der Rubrik Konjunkturindikatoren abgerufen werden.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte:

Konjunkturerhebungen im Bauhauptgewerbe

Telefon: +49 (0) 611 / 75 47 33

www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:



Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt

Pressestelle

Telefon: +49 611-75 34 44
www.destatis.de/kontakt


Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK