GASAG-Gruppe setzt auf klimaneutrale Zukunft

2020 wieder starker Ökostromvertrieb und mehr Investitionen

Berlin (ots) - "Nachhaltigkeit wird unser Kompass", so formuliert Georg Friedrichs, Vorstandsvorsitzender der GASAG, kurz und knapp die Ausrichtung der GASAG-Gruppe für die Zukunft. Damit unterstütze die GASAG-Gruppe die Klimaziele der Länder Berlin und Brandenburg sowie ihrer Kunden. "In den kommenden Monaten werden wir unseren eigenen CO2-Fußabdruck, aber auch unsere gesamten Prozessketten und Geschäftsmodelle daraufhin analysieren, wie sie auf eine klimaneutrale, sichere und bezahlbare Energieversorgung einzahlen. Uns ist bewusst: Viele unserer heutigen Geschäftsmodelle sind endlich. Aber auf dem Weg zur Klimaneutralität werden auch große unternehmerische Chancen entstehen. Mit unserer Kompetenz, unserer Leidenschaft und unserer Verbundenheit mit der Hauptstadtregion werden wir relevante Beiträge für eine erfolgreiche Energie- und Wärmewende leisten."

Noch in diesem Jahr will die GASAG-Gruppe eine Roadmap zur Klimaneutralität beschließen und darüber in Austausch mit den Partnern in der Metropolregion gehen.

Klimaneutrale und lokale Angebote

"Es ist viel in Bewegung und diese Chance nutzen wir. So bieten wir kein Produkt mehr ohne eine klimaneutrale Option an", bestärkt Matthias Trunk, GASAG-Vertriebsvorstand, das neue Ziel einer klimaneutralen Zukunft. "Mit dem Angebot KlimaPro bei Gastarifen beispielsweise haben wir die Anforderungen unserer Kundinnen und Kunden im Blick, die von uns eine nachhaltige, aber auch zuverlässige und bezahlbare Energie erwarten." Das Interesse der Kundinnen und Kunden sei erfreulich und bisher größer als erwartet.

Rund ein Viertel des Umsatzes der GASAG-Gruppe wird inzwischen durch Ökostrom erzielt. Von 2019 auf 2020 konnten rund 21.000 neue Stromkunden gewonnen werden. Mit dem in 2020 initiierten Vorteilsprogramm GASAG Deals bietet die GASAG einen Mehrwert für Kunden sowie für regionale Unternehmen in Berlin.

Im Bereich der Energiedienstleistungen befinden sich aktuell rund 90 Projekte in der Umsetzung, wie der Umbau zu einer effizienten Energieversorgung für den Tierpark Berlin oder ein integriertes Mobilitäts- und Energiekonzept für das Maximilians Quartier in Charlottenburg-Wilmersdorf. 2020 konnte die GASAG wieder den Stadtvertrag für Gas gewinnen und liefert damit dem Land Berlin weitere drei Jahre Erdgas mit einem Anteil von über 15 Prozent Bio-Erdgas. Damit spart Berlin rund 30.000 Tonnen CO2 ein und setzt bundesweit Maßstäbe.

Stabiler Umsatz und hohe Investitionen

"Trotz des herausfordernden Pandemie-Jahres konnten die Belastungen und Einschränkungen durch Corona auf ein geringes Maß reduziert werden. Auch in 2020 wurde ein hohes Investitionsniveau in die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der GASAG-Gruppe realisiert", so Michael Kamsteeg, GASAG-Finanzvorstand. "Der Umsatz blieb mit 1.223 Millionen Euro stabil (1.252 Millionen Euro in 2019). Auch die durch das Netz transportierte Gasmenge blieb mit 43,7 TWh konstant (43,2 TWh in 2019). Im Ökostromvertrieb konnte der Wachstumspfad erfolgreich fortgesetzt werden. Der Stromabsatz stieg um 13 Prozent (1.862 GWh nach 1.643 GWh in 2019)."

Auch in 2020 wurden sehr hohe Investitionen in Höhe von 172 Mio. Euro (Vorjahr 225 Mio. Euro) getätigt. Mit 117 Millionen Euro wurde mehr in die Netze investiert als noch 2019 (106 Mio. Euro in 2019). So wurde durch die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg beispielsweise eine Hochdruckleitung im Nordosten Berlins erneuert und der Neubau der Gasübernahmestation in Buckow in Betrieb genommen. "Die für die Anlage in Buckow investierten 22,5 Millionen Euro sind gut angelegt. Auch mit der Spreetrasse in Berlin-Mitte und vielen weiteren Projekten macht die NBB ihr Netz zukunftssicher", begründet Michael Kamsteeg die Investitionen.

Investiert hat die GASAG auch in Brandenburg. Nach dem Erwerb von weiteren Anteilen an der EMB Energie Mark Brandenburg hält die GASAG seit 2020 nun auch über 99 Prozent an der SpreeGas. Das GASAG-Tochterunternehmen in Cottbus investiert in PV-Anlagen in Brandenburg. Der 2020 in der GASAG-Gruppe erzeugte erneuerbare Strom mit PV und Wind lag bei 63,3 Millionen kWh und damit 4 Prozent höher als zum Vorjahr (60,9 Mio. kWh in 2019).

Jubiläen und Engagement in Pandemie-Zeiten

Auch in der Pandemie hat die GASAG-Gruppe Verantwortung für eine verlässliche Energieversorgung, für Kundinnen und Kunden, Marktpartner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezeigt. Rund 90 Prozent der Belegschaft konnte reibungslos im Homeoffice arbeiten. Bei begründetem Zahlungsverzug wurden individuelle Lösungen gefunden und die Zählerstände konnten phasenweise von Kundinnen und Kunden selbst abgelesen werden.

Ein besonderes Jubiläum feierten die Eisbären Berlin und die GASAG 2020. Bereits seit 25 Jahren unterstützt die GASAG den Rekordmeister als Hauptsponsor. Eine so langjährige Partnerschaft ist eine Ausnahme im deutschen Profi-Mannschaftssport, die mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Mai 2021 belohnt wurde.

Mit dem UmweltEuro hat die GASAG inzwischen mit insgesamt 112.000 Euro gemeinnützige Organisationen und Projekte aus Berlin gefördert. 2021 stellt der Berliner Energiedienstleister wieder 50.000 Euro für Spenden zur Verfügung. Die Berlinerinnen und Berliner können entscheiden, an wen die Spende gehen soll: www.gasag-umwelt.de

Gut angekommen auf dem EUREF-Campus

Ab April 2021 hat die GASAG-Gruppe ihren Unternehmenssitz am EUREF-Campus 23-24. Im neu gebauten GASAG Energiequartier arbeiten auf rund 12.000 qm 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GASAG, GASAG Solution Plus, Geo-En Energy Technologies, G2Plus und BAS Kundenservice. Die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg wird im September 2021 auf den EUREF-Campus in das Netzquartier folgen.

Die GASAG AG ist mit ihren Tochterunternehmen ein führender Netzbetreiber, Energiedienstleister und -erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und Ökostromlieferung für hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener Ökostromerzeugung bieten die Unternehmen der GASAG-Gruppe eine breite Palette von Energiedienstleistungen an - für Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. Die Angebote reichen von Energielösungen mit erneuerbaren Energien und effizienten Technologien, Mobilitätsangeboten bis hin zu Versorgungskonzepten für ganze Quartiere.

Die vor 174 Jahren gegründete GASAG ist Berlin Partner und hat sich einer klimaneutralen Zukunft verpflichtet. Außerdem übernimmt die GASAG durch gezieltes Sponsoring für Sport, Kultur, Umwelt, Bildung und Wissenschaft gesellschaftliche Verantwortung.

Pressekontakt:



Ihre Ansprechpartnerin
Ursula Luchner, Pressesprecherin GASAG-Gruppe
Telefon: 030/ 7872-3040
E-Mail: presse@gasag.de


Original-Content von: GASAG AG, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK