China Media Group und ASEAN-Medien gründen Partnerschaft zur Förderung der regionalen Entwicklung

Peking (ots/PRNewswire) - Die China Media Group (CMG) und Medien des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) haben am Mittwoch im Rahmen des ASEAN Media Partners Forum 2021 eine Partnerschaft zur Förderung der beiderseitigen Kommunikation ins Leben gerufen.

Die Mitglieder kamen überein, eine gemeinsame Erklärung abzugeben, die darauf abzielt, die Zusammenarbeit zwischen der CMG und den ASEAN-Medienpartnern in der Zeit nach der Pandemie zu stärken und mehr regionalen Wohlstand zu fördern.

Auf dem von der CMG ausgerichteten Forum versammelten sich rund 100 Gäste von 33 Unternehmen in China und aus 14 weiteren Ländern, die persönlich oder online an der Veranstaltung teilnahmen.

Shen Haixiong, Präsident und Chefredakteur der CMG, hielt eine Begrüßungsrede. Dieses Jahr markiere das 30-jährige Jubiläum der Dialogbeziehungen zwischen China und des ASEAN, erklärte Shen, und die Medien hätten eine unersetzliche Rolle bei der Förderung eines stetigen und nachhaltigen Fortschritts der Beziehungen zwischen China und dem ASEAN gespielt.

"In den letzten Jahren haben die CMG und die Medienorganisationen der ASEAN-Länder einen mehrdimensionalen und mehrstufigen Austausch und eine Zusammenarbeit betrieben, die das gegenseitige Verständnis und Vertrauen zwischen unseren Völkern wirksam gefördert hat", erklärte er.

Auf der Grundlage dieser soliden Beziehungen äußerte Shen auch seinen Wunsch, die praktische Zusammenarbeit zwischen der CMG und den ASEAN-Partnern zu vertiefen.

"Wir hoffen, die fruchtbaren Leistungen nutzen zu können, um das Wesen unserer Partnerschaft zu bereichern. Wir freuen uns auch darauf, dass weitere Medienorganisationen der ASEAN-Staaten sich uns anschließen, um Geschichten über China, Geschichten über den ASEAN und Geschichten über den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen China und dem ASEAN objektiv und wahrheitsgetreu zu erzählen", so Shen.

Martin Andanar, Sekretär des Präsidenten des Kommunikationsbüros der Philippinen, erklärte, die China Media Group und die Video-Nachrichtenagentur CCTV seien zuverlässige Medienpartner. Er erklärte, das Forum schaffe "stetig vielfältigere Wege zwischen den teilnehmenden Ländern, um ihr Wissen und Verständnis zu vertiefen und die Medienzusammenarbeit inmitten der COVID-19-Pandemie zu fördern."

Alex Yeow Wai Siaw, Group Chief Executive Officer der Star Media Group in Malaysia, betonte, dass der gemeinsame Fortschritt der gesamten Region den Grundstein für die Zukunft der Region in der heutigen voneinander abhängigen Welt gelegt habe. Yeow erklärte: "Malaysia und China haben schon immer eine enge Beziehung, so dass die Medien auf beiden Seiten wertvolles Wissen für gegenseitiges Lernen verbreiten können."

Tham Loke Kheng, Chief Executive Officer von Mediacorp aus Singapur, erklärte in ihrer Rede, die Partnerschaften seien "der Schlüssel zur Förderung von Innovation und Wachstum für Medienunternehmen in ganz Asien. Hier finden wir Möglichkeiten, gemeinsam zu wachsen." Sie ist der Überzeugung, dass kreative Partnerschaften der Schlüssel zur Erschließung einer vielversprechenden Zukunft für die Medienbranche in den ASEAN-Ländern und China sind.

Chen Dehai, Generalsekretär des ASEAN-China-Zentrums, drückte ebenfalls sein Vertrauen in die zukünftige Medienzusammenarbeit zwischen dem ASEAN und China aus und erklärte in seiner Rede: "Derzeit stehen die Beziehungen zwischen dem ASEAN und China an einem neuen historischen Ausgangspunkt mit noch breiteren Perspektiven. Für die Medienkooperation beider Seiten sehe ich ein großes Potenzial."

Im Rahmen der neuen Partnerschaft startete CCTV+ ein Programm für ASEAN-Partner mit dem Titel AgriToday, das sich auf Chinas weltweit führende Agrartechnologie konzentriert und den Mitgliedern die neuesten Informationen sowie Videomaterial aus der Branche bietet. Es fand eine feierliche Unterzeichnung zwischen CCTV+, Vietnam News Agency und Vietnam Rural TV des Senders Voice of Vietnam (Stimme Vietnams) statt. Außerdem wurde im Rahmen des Forums eine Eröffnungszeremonie für das Lancang-Mekong Mobile Cinema 2021 und den Dokumentarfilm Amazing Southeast Asia abgehalten. Diese Projekte zielen darauf ab, eine engere interkulturelle Kommunikation zwischen den Chinesen und den Bewohnern der ASEAN-Länder zu fördern.

Das Forum schloss mit einer Online-Podiumsdiskussion, in der chinesische und ASEAN-Medienvertreter zum Thema "Medienzusammenarbeit und regionale Entwicklung" zusammentraten. Die Diskussionsteilnehmer diskutierten über spezifische Themen wie den Kampf gegen Fake News und Voreingenommenheit der Medien.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1574096/image.jpg

Pressekontakt:



Admin PR
+86-010-83949817
pr@cctvplus.com


Original-Content von: China Global Television Network Corporation (CCTV+), übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK