Dubai International Financial Centre erreicht die Ziele der Strategie 2024 vorzeitig mit einem Rekord von 3.292 registrierten Unternehmen im ersten Halbjahr 2021

09.09.2021
Dubai, Vae (ots/PRNewswire) -

Das Dubai International Financial Centre (DIFC), das führende internationale Finanzzentrum in der Region Naher Osten, Afrika und Südasien (MEASA), hat im ersten Halbjahr 2021 ein anhaltend starkes Wachstum erzielt, so dass es seine Wachstumsziele für 2024 drei Jahre früher als geplant erreicht hat.

Das Ergebnis bestätigt erneut den weltweiten Status des DIFC als bevorzugtes Finanz- und Innovationszentrum. Aktive registrierte Unternehmen erreichten 3.292, ein Anstieg von 27% im Vergleich zum Vorjahr (H1 2020: 2,584). Im ersten Halbjahr wurden insgesamt 492 neue Unternehmen registriert, 59 % mehr als im Vorjahr (H1 2020: 310).

Dieses Wachstum stellt eine Verdreifachung der Größe seit 2014 dar, als die Strategie 2024 ins Leben gerufen wurde, und spiegelt die erheblichen Anstrengungen des DIFC wider, seinen marktführenden Status in MEASA durch die kontinuierliche Verbesserung des Betriebsumfelds, des rechtlichen und regulatorischen Rahmens, des Innovationsangebots und der Tiefe seines Ökosystems auszubauen. Insgesamt sind im DIFC nun 1.025 finanz- und innovationsbezogene Unternehmen angesiedelt, was einem Anstieg von 25 % gegenüber dem Vorjahr entspricht (H1 2020: 820).

Seine Exzellenz Essa Kazim, Gouverneur des DIFC, sagte: "Das DIFC hat sich erfolgreich einen weltweiten Ruf als führendes Finanzzentrum in der MEASA-Region erworben, und das Erreichen der Ziele unserer Strategie für 2024, die eine Verdreifachung der Größe drei Jahre vor dem Zeitplan vorsieht, ist ein Beweis für die Attraktivität unseres Angebots. Das DIFC wird weiterhin auf unserem bisherigen Erfolg aufbauen und eine Schlüsselrolle bei der Beschleunigung nicht nur unseres eigenen Wachstums, sondern auch der wirtschaftlichen Diversifizierung Dubais spielen."

Das DIFC machte im ersten Halbjahr große Fortschritte bei der Verwirklichung seiner Vision, die Zukunft des Finanzwesens voranzutreiben und Innovationen zu fördern. Der vor kurzem eingerichtete Innovation Hub hat bereits seine volle Kapazität erreicht. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben sich über 140 neue Start-ups und FinTechs diesem marktführenden Innovationsökosystem angeschlossen. Dazu gehören Unternehmen in allen Entwicklungsstadien, von Start-ups in der Frühphase wie Rentd Technology Ltd, Crayfish Labs Technologies Ltd, PALFusion Technology Holdings und StashAway Management (DIFC) Ltd über Wachstumsunternehmen wie Ebury und Adyen bis hin zu Einhörnern wie SoFi (UAE) Ltd und etablierten großen Technologieunternehmen wie Amazon und Huawei.

Auch das DIFC baut sein Angebot im Rahmen seiner Gesamtvision, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Lebensstil miteinander zu verbinden, aus.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1610817/Dubai_International_Financial_Centre.jpg

Pressekontakt:



ASDA'A BCW
Yasser.alvi@bcw-global.com
+9714 4507600


Original-Content von: Dubai International Financial Centre, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK