Italvolt unterzeichnet Kaufvertrag über eine Million Quadratmeter Land

Mailand und Scarmagno, Italien (ots/PRNewswire) -

Italvolt (https://www.italvolt.com/) hat eine Vereinbarung über den Kauf eines Grundstücks in Scarmagno unterzeichnet, auf dem sich die ehemalige Olivetti-Fabrik befand. Dies ist Teil der strategischen Weiterentwicklung des Projekts einer 45-GWh-Gigafabrik

Italvolt Spa, das von Lars Carlstrom gegründet wurde, um eine der größten Gigafabriken in Europa zu errichten, hat mit Prelios Sgr, dem Verwalter von Fondo Monteverdi, eine Vereinbarung über den Kauf einer Fläche von einer Million Quadratmetern unterzeichnet. Das erworbene Grundstück befindet sich in der Gemeinde Scarmagno in der zweitgrößten italienischen Region Piemont, wo sich die ehemalige Olivetti-Fabrik befand.

Die Gigafabrik von Italvolt soll nach ihrer vollständigen Inbetriebnahme mit einer geplanten Kapazität von 45 GWh zu einer der größten Produktions- und Lagerstätten von Lithiumbatterien für Elektrofahrzeuge in Europa werden. Es handelt sich dabei um eines der wichtigsten und größten industriellen Investitionsprojekte in Italien in der Neuzeit, das eine Gesamtinvestition von rund 3,4 Milliarden Euro umfasst.

Der Standort in Scarmagno wurde aufgrund der vorhandenen Infrastruktur und der strategischen geografischen Lage mit guten Straßen- und Bahnverbindungen ausgewählt. Der Standort wird in der Lage sein, die Produktionskapazitäten des Piemont zu nutzen, der führenden Region Italiens für die industrielle Automobilproduktion. Das Land wird von Italvolt zurückgewonnen und umgewidmet, wobei eine Fläche von 300 Tausend Quadratmetern für den Bau des neuen Werks vorgesehen ist. Davon sind 20 Tausend Quadratmeter für die Einrichtung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums vorgesehen.

Der nächste Schritt für Italvolt ist die Erteilung der Baugenehmigung bis Anfang 2022, damit die Arbeiten in der zweiten Jahreshälfte beginnen können. Die Architekturabteilung von Pininfarina wird das neue Werk unter besonderer Berücksichtigung der ökologischen und sozialen Auswirkungen entwerfen. Pininfarina beabsichtigt, eine Industrieanlage der neuen Generation zu entwickeln, die in das wirtschaftliche und soziale Gefüge der Region integriert ist.

Lars Carlstrom, CEO und Gründer von Italvolt, erklärte: "Die Vereinbarung mit Prelios Sgr ist ein entscheidender Schritt im Umsetzungsplan unseres Gigafabrik-Projekts. Wir freuen uns, dass wir den Kauf des Grundstücks unter Mitwirkung der lokalen Behörden abschließen konnten. In den letzten Monaten haben sie einen bedeutenden Beitrag zur Förderung des Projekts von Italvolt geleistet. Der stillgelegte Standort bietet ein hervorragendes Potenzial für die Wiederherstellung des lokalen industriellen Erbes, für die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Verbesserung der Umwelt

In der ersten Hälfte des Jahres 2021 verzeichnete die Elektromobilitätsbranche nicht nur in Europa, sondern weltweit einen deutlichen Wachstumsschub. In Italien beispielsweise vervierfachten sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 die Zulassungen von Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Infolgedessen wird erwartet, dass die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien in Europa mit einer Rate von 24 % pro Jahr wachsen wird, angetrieben durch die Elektromobilität, die im Jahr 2035 1.200 GWh übersteigen wird.

Lars Carlstrom fügte hinzu: "Wir sind stolz darauf, Projektträger eines Vorhabens zu sein, das eine der größten Gigafabrik in Südeuropa werden wird. Wir sind sicher, dass dies den Weg für neue industrielle Initiativen im Bereich der Batterieproduktion ebnen wird. Um das ehrgeizige Ziel der Europäischen Kommission zu erreichen, den Übergang zu einer emissionsfreien Automobilindustrie bis 2035 zu vollziehen, ist es notwendig, die Batterieproduktion zu beschleunigen, und Italvolt ist bereit, seinen Teil dazu beizutragen

Patrick Del Bigio, CEO von Prelios Sgr, kommentierte: "Wir sind mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden. Das Areal, auf dem sich das historische Olivetti-Gebäude befand, wird in den nächsten Monaten mit einem neuen Industrieprojekt wiederbelebt, das sich auf die Elektromobilität konzentriert, die sich heute als ein sehr strategischer und innovativer Sektor präsentiert, so wie Olivetti in den 1960er Jahren im IT-Sektor. Das industrielle Erbe des Standorts bleibt also intakt, und die sozioökonomischen Entwicklungen, die sich aus der Konzentration auf eine grüne Industrialisierung ergeben, sind von großer Bedeutung. In diesem Sinne hat sich auch Prelios SGR besonders engagiert und zum Erfolg der Operation beigetragen, indem es in enger Abstimmung mit den Vertretern der öffentlichen Verwaltung und allen anderen beteiligten Akteuren gearbeitet und den besten Wert des Immobilienvermögens ermittelt hat."

Andrea Tronzano, Beigeordneter für den Haushalt der Region Piemont, sagte: "Dies ist ein sehr aufregender Moment für Piemont. Dieser Schritt ist für die Region Canavese und darüber hinaus außerordentlich wichtig und zeigt die Bereitschaft von Italvolt, die Batteriefabrik termingerecht zu bauen. Piemont will eine Gigafabrik, und diese Nachricht kann uns nur erfreuen. Jetzt werden wir die Geschäftspläne unterstützen, indem wir der Regierung helfen, Zugang zu den Ressourcen von Pnrr zu erhalten."

Bestimmte verwaltungstechnische Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Abkommen werden voraussichtlich innerhalb von 12 Monaten nach der Unterzeichnung erledigt sein.

In rechtlichen Fragen wurde Italvolt von Dentons unterstützt, mit einem Team unter der Leitung von Managing Partner Federico Sutti, bestehend aus Partner Federico Vanetti und den Associates Lorenzo Ugolini und Cristina Garlaschelli. GDP unterstützte Prelios Sgr - Studio Legale e Tributario mit einem Team unter der Leitung des Gründungspartners Prof. Andrea Gemma, der Partnerin Elisabetta Mattozzi und der geschäftsführenden Mitarbeiterin Chiara Adele Pero.

ITALVOLT

Italvolt baut in Saramango, Italien, eine Gigafabrik mit einer Produktionskapazität von 45 GWh für Batteriezellen. Unser Hauptziel ist es, zur umweltfreundlichen Industrialisierung beizutragen, indem wir einer der Hauptlieferanten von umweltfreundlichen Batterien in Europa werden und Italiens Präsenz als führender Batteriehersteller etablieren. Das bedeutet auch, dass wir einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und letztlich zur Regeneration der natürlichen Ressourcen leisten. Italvolt kümmert sich auch um die Verjüngung eines historischen Kraftwerks der Industrie, wobei ESG-Aspekte im Vordergrund der Strategie stehen. Dazu gehört auch die Schaffung eines Öko-Tals für Forschung und Innovation durch unser 20.000 m2 großes fortschrittliches F&E-Zentrum. Menschen, Gemeinschaft und Bildung sind von besonderer Bedeutung, wobei eine offene Plattform für die Gestaltung von Fabriken die Anwohner einbezieht und für Wachstum und eine nachhaltige Zukunft sorgt.

PRELIOS SGR

PRELIOS SGR ist der Fondsmanager der Prelios-Gruppe. Als einer der führenden italienischen Immobilienfonds- und Vermögensverwalter fördert und verwaltet sie alternative Investmentfonds (Investmentfonds und SICAFs) und separate Konten und berät große nationale und internationale Investoren bei der Formulierung und Umsetzung der besten Investitions- und Verwaltungsstrategien für Mobilien und Immobilien in Italien. Im Dezember 2020 verwaltete Prelios SGR über 38 alternative Investmentfonds, darunter ein Dachfonds, und zwei SICAFs ein Vermögen von rund 6,4 Milliarden Euro.

Prelios SGR ist Unterzeichner des von den Vereinten Nationen unterstützten Netzwerks "Principles for Responsible Investment", das sich für die Integration der sechs Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren in die Anlagepraxis einsetzt, die Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekte umfassen.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1612860/Italvolt_Spa_Signing.jpg

Pressekontakt:



Flame PR: Ramla Soni
ramla@flamepr.com
+44 (0)7507 242804

Jill Lupupa
jill@flamepr.com
+44 (0)7896 125264. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an
italvolt@flamepr.com senden.


Original-Content von: Italvolt Spa, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK