SOS-Taste bei Herzstillstand entscheidend

59-jährige Neusserin von Schwiegertochter mit Alarmsystem und Notzfallzentrale gerettet

Sehr beruhigend: Im Notfall reicht das Drücken der SOS-Taste, um die 24/7 Alarmzentrale des Rundum-Sicherheitsanbieters auf den Plan zu rufen. /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/134877 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.


Ratingen/Neuss (ots) -

Als am vergangenen Donnerstag eine 59-jährige in ihrer Wohnung in Neuss plötzlich und unerwartet umkippt, bekommt ihre Schwiegertochter, die ebenfalls zuhause ist, dies zum Glück mit. Die junge Frau will der älteren zu Hilfe eilen und bekommt einen Riesenschreck, als sie feststellt, dass die Mutter ihres Mannes vollkommen regungslos daliegt. Geistesgegenwärtig drückt sie die SOS-Taste (https://www.youtube.com/watch?v=rCFPWUJ31DI) ihres smarten Verisure Alarmsystems (https://www.verisure.de/), welches mit der hauseigenen 24/7 Alarmzentrale (https://www.youtube.com/watch?v=Pe4kXwtTz88) des Rundum-Sicherheitsanbieters verbunden ist. Eine Fachkraft der VdS-zertifizierten Notruf- und Serviceleitestelle (NSL) meldet sich umgehend und weiß sofort, was zu tun ist. Während der NSL-Mitarbeiter ruhig mit der Schwiegertochter spricht, hat eine Kollegin in der Ratinger 24/7 Alarmzentrale bereits den Notarzt verständigt, der Minuten später bei Familie Impraim eintrifft.

Sofort wird die Regungslose medizinisch versorgt und mit Verdacht auf Herzinfarkt auf schnellstem Wege in die nächste Klinik gebracht, wo sie kurze Zeit später operiert werden kann. Nach dem dringend erforderlichen medizinischen Eingriff befindet sich die Mutter und Großmutter der Familie heute, wenige Tage später, auf dem Weg der Besserung. Familie Impraim ist überglücklich, dass die Rettung der Oma mithilfe ihres Verisure Alarmsystems so schnell und reibungslos verlief, denn bei einem akuten Herzstillstand kommt es auf jede Sekunde an.

Dass man sich bei einem Notfall rund um die Uhr an die qualifizierten Fachkräfte der Verisure Alarmzentrale wenden kann, weiß die Neusser Familie seit diesem Vorfall mehr denn je zu schätzen: "Besonders in Situationen, in denen man selbst in Panik gerät, sind die Menschen in der Alarmzentrale für einen da, behalten einen klaren Kopf und sorgen schnellstmöglich für die passende Hilfe; das ist sehr beruhigend" resümiert Schwiegertochter Deniz.

Was macht Verisure?

Verisure (https://www.verisure.de) ist der führende europäische Anbieter von professionell überwachten Hochsicherheits-Alarmsystemen und zertifiziertem Rund-um-die Uhr Fern-Monitoring (https://www.youtube.com/watch?v=Pe4kXwtTz88). Mit durchschnittlich 600.000 Installationen jährlich sorgt Verisure für die Sicherheit von 4 Millionen Kunden in 16 Ländern Europas und Lateinamerikas. Das Unternehmen schützt Privathaushalte und Kleinunternehmern mittels modernster Sicherheitslösungen und verhilft ihnen damit zu einem sorgenfreieren Leben. Verisure ist in vielen Ländern bereits bekannt für seine innovativen Produkte und Dienstleistungen, hohe Kundenorientierung sowie exzellenten Vertriebsleistungen. Auch in Deutschland wächst Verisure trotz der weltweiten Pandemie rapide. Obwohl das Unternehmen hier erst seit Ende 2018 aktiv ist, schützen die Sicherheitsexperten unter der Leitung von Alvaro Grande Royo-Villanova mit mittlerweile über 300 Mitarbeitern bereits mehr als 10.000 zufriedene Kunden (https://www.youtube.com/watch?v=Bv_kSh-iVHo) in NRW, Hessen, Berlin, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg.

Verisure, das Unternehmen

1988 als Sparte der schwedischen Firma Securitas AB gegründet, wurde Verisure (bzw. Securitas Direct) rasch zum eigenständigen Anbieter erschwinglicher Alarmanlagen für Privathaushalte. 1993 kam das live-Monitoring, also die Rund-um-die Uhr-Überwachung durch Mitarbeiter der eigenen Notruf- und Serviceleitstellen hinzu. 1996 wurde das Angebot auf Kleinunternehmen ausgeweitet. Seit den 1990er Jahren expandiert die Verisure Gruppe mit Hauptsitz in Genf in Europa sowie in Latein- und Südamerika. Das globale Unternehmen geführt von CEO Austin Lally tätigt heute rund 600.000 Installationen im Jahr, beschäftigt über 17.000 Mitarbeiter und schützt insgesamt über 4 Millionen Kunden in 16 Ländern, darunter Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Niederlande, Belgien, Großbritannien, Spanien, Portugal, Frankreich, Italien und seit Ende 2018 auch Deutschland.

Was bedeutet Verisure?

"Veri" kommt von Verifizierung. Damit ist gemeint, dass die VdS-zertifizierten Fachkräfte der hauseigenen 24/7 Notruf- und Serviceleitstelle in Ratingen bei eingehenden Signalen des Hochsicherheits-Alarmsystems überprüfen, ob es sich um einen Fehlalarm oder einen Notfall handelt. Bei letzterem werden sofort Wachdienst, Polizei, Feuerwehr oder Notarzt eingeschaltet und bei Bedarf die nebelartige ZeroVision® Sichtbarriere (https://www.youtube.com/watch?v=JQBm06pMmaQ) ausgelöst. Das "Sure" steht für Sicherheit, Zuverlässigkeit und den von Verisure gewährten Rundum-Schutz.

Pressekontakt:



Alexandra Wenglorz, PR und Content Manager
Mobil: +49 174 32 41 906
E-Mail:alexandra.wenglorz@verisure.de
Verisure Deutschland GmbH, Balcke-Dürr-Allee 2, 40882 Ratingen


Original-Content von: Verisure Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK