TYPICA ebnet den Weg für 100%igen Direkthandel mit Rohkaffee

11.10.2021
Amsterdam (ots) -

Die Online-Plattform TYPICA bringt Kaffeeproduzenten und Röster zusammen - seit dem 1. Oktober 2021 auch in Deutschland. Die Plattform ermöglicht es Röstereien, weltweit hochwertige Rohkaffeebestellungen aus mehr als 21 Ländern zu tätigen und liefert saisonalen Kaffee direkt von den Erzeugern zu den Röstereien. Das Besondere: Der Bohnenhandel ist bereits ab einer Menge von 60kg möglich, also einem Jutesack, statt der herkömmlichen Containerverladungen (18 Tonnen), was kleinen und mittleren Röstereien den Zugang zum Welthandel stark erleichtert.

Gegründet wurde das globale Unternehmen von Ayane Yamada und Masashi Goto, die mit TYPICA mehr Transparenz in den Vertrieb von Rohkaffee bringen möchten. Die Möglichkeit für Produzenten und Röstereien, direkt miteinander auch kleinere Bohnenmengen zu handeln (ab 60 kg statt einer Containerverladung von 18 t), stärkt die Zusammenarbeit und lässt eine Gemeinschaft entstehen, die langfristig der Kaffeeindustrie den Anstoß geben soll, sich in eine Industrie mit 100%igem Direkthandel zu wandeln.

2.000 Erzeuger und Röster weltweit aktiv auf TYPICA

Bereits in den ersten Monaten nach dem Start von TYPICA im April 2021 ist das Netzwerk auf mehr als 2.000 Erzeuger und Röster aus 12 Ländern angewachsen. In Japan, wo die Plattform ihren Launch feierte, haben sich bereits mehr als 800 Röstereien registriert. Das Ziel bis 2025 ist es, dass die TYPICA-Gemeinschaft auf mehr als 5.000 Erzeuger in 70 Ländern anwächst. Innerhalb des ersten Jahres soll die Zahl von 3.000 Erzeugern und Röstern in 59 Ländern erreicht werden. Seit Oktober dieses Jahres wurde der Vertrieb auf insgesamt 38 Länder wie die Niederlande, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Dänemark, Norwegen, Südkorea und Taiwan ausgeweitet.

Röstereien profitieren von kleinen Handelsmengen

Für kleine und mittlere Röstereien ist der Direkthandel bisher aufgrund der Handelsmenge und der hohen finanziellen Kosten eine Herausforderung. In vielen Fällen gibt es keine andere Möglichkeit, als sich in allen Aspekten des Handels - von der Bestandskontrolle bis zum Einkauf - auf Handelsunternehmen zu verlassen.

Unabhängigkeit vom Weltmarkt für Kaffeeproduzenten

Auch kleinen Kaffeeproduzenten, insbesondere Familienbetrieben, erlaubt das TYPICA System, am Direkthandel teilzunehmen. Die Erzeuger können ihre Preise selbst festlegen, ohne von den volatilen Schwankungen des internationalen Marktes betroffen zu sein. TYPICA bietet eine Aufschlüsselung der Lieferkette und der Preise für alle vertriebenen Mengen, um Transparenz zu gewährleisten und zu unterstreichen. Außerdem wird es Erzeugern und Röstereien ermöglicht, eine persönliche Beziehung aufzubauen. So unterstützt TYPICA nicht nur den reinen Handel von Waren, sondern fördert das gegenseitige Verständnis und die Kommunikation.

Die TYPICA Gründerin Ayane Yamada, kommentiert: "Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen in der Kaffeeindustrie den Wunsch teilen, engere Beziehungen zu den Kaffeeproduzenten aufzubauen und die Nachhaltigkeit zu verbessern. TYPICA beseitigt diese Barrieren und ermöglicht den direkten Handel für alle Röster und Produzenten. Diese Plattform verkörpert das, wonach ich mich in meinen Jahren als Röster bei der Beschaffung von Rohkaffee gesehnt habe. Ich bin sehr glücklich darüber, dass sich viele Röstereien dazu entschlossen haben, unserer Gemeinschaft durch unseren globalen Start beizutreten, und ich freue mich darauf, die Zukunft des Kaffees gemeinsam zu gestalten."

"Darüber hinaus sind wir bei TYPICA der Meinung, dass wir die Qualität des weltweit vertriebenen Kaffees erheblich steigern können, wenn wir als Gemeinschaft aktiv unser Wissen und unsere Erfahrungen zur Verbesserung der Kaffeeproduktion teilen."

TYPICA Gründer Masashi Goto: "Jeden Tag werden weltweit zwei Milliarden Tassen Kaffee konsumiert, womit Kaffee nach Erdöl die am zweithäufigsten gehandelte internationale Ware ist. Ich habe mich entschlossen, TYPICA zu gründen, weil ich glaube, dass zwei Milliarden Tassen zeigen, wie sehr Kaffee das Potenzial hat, Menschen weltweit glücklich zu machen."

"TYPICA bietet Röstereien auf der ganzen Welt die Möglichkeit, Kaffee zu verwenden, der zu 100 % aus direktem Handel stammt. In einer Welt, in der mehr als 3,5 Milliarden Menschen mit dem Internet verbunden sind, gibt es immer mehr Möglichkeiten für Kaffeeproduzenten, ihren Kaffee im Direkthandel zu vertreiben. Die Bereitstellung der Infrastruktur für mehr als 20 Millionen Kaffeeproduzenten (bzw. 100 Millionen Menschen einschließlich ihrer Familien) kann ihren Lebensstil und ihr Leben verändern."

Durch die Ausweitung des Direkthandels mit Rohkaffee können wir gleichzeitig die Lebensqualität der Erzeuger, Röster und Verbraucher verbessern sowie die Nachhaltigkeit in unserer Welt. Aus dieser Überzeugung arbeite ich an der Weiterentwicklung dieser Plattform, die allen Liebhabern von Rohkaffee die Teilnahme ermöglicht."

Pressekontakt:



Havas Hamburg GmbH
Gloria Fanenbruck
Telefon: 040/43175-118
Mail: Gloria.fanenbruck@havas.com


Original-Content von: Typica, inc., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK