Artprice by Artmarket veröffentlicht seinen Marktbericht 2020/21 für zeitgenössische Kunst. Wir stehen kurz vor der Wiedereröffnung von Frieze und FIAC

in den letzten 21 Jahren nahm das Verkaufsvolumen auf dem Markt für zeitgenössische Kunst um 2 700% zu

Paris (ots/PRNewswire) -

Thierry Ehrmann, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Artmarket.com und Gründer von Artprice erklärt dazu:

Verkaufsstrategien, basierend auf einer großen Zahl an Werken und relativ kostengünstigen Preisen und die steigende Nachfrage durch die aus mehreren Generationen stammenden Sammlern schützten die zeitgenössische Kunst, im Vergleich zu den anderen Segmenten, sehr gut vor den negativen Auswirkungen der Gesundheitskrise.

Tatsächlich geht der Zeitraum 2020/21 in der Auktionsgeschichte der zeitgenössischen Kunst als das beste Jahr hervor, sowohl im Hinblick auf die verkauften Lose als auch auf den weltweit erzielten Auktionsumsatz; außerdem tauchte die zeitgenössischen Kunst im Vergleich zu den anderen Marktsegmenten in diesem Zeitraum in einen völlig neuen Bereich ein.

Etwas von dieser Entwicklung ist auf die aufsehenerregende Ankunft der NFTs und die atemberaubenden Preise zurückzuführen, die für Werke von sehr jungen Künstlern gezahlt wurden; beide Aspekte trugen zu einer tiefgreifenden Veränderung des Kunstmarktes insgesamt bei. Die NFTs sind sehr wahrscheinlich geprägt durch eine wesentliche Beschleunigung des Hegelschen Machtkampfes; dieser wird Künstler von Bedingungen befreien, die der Sklaverei ähneln, sie zu Meistern ihrer eigenen Märkte machen und im Rahmen dieses Prozesses den gesamten Kunstmarkt neu gestalten.

Im Zeitraum 2020/21 konnte man eine auffällige Öffnung des östlichen Kunstmarktes für westliche Kunst beobachten, ein Trend, der es Hongkong ermöglicht hat, sich als zweite Drehscheibe für den Kauf- und Verkauf zeitgenössischer Kunst zu etablieren.

In den letzten 21 Jahren verzeichnete der Markt für zeitgenössische Kunst eine Steigerung des Volumens von +2 700%; im letzten Jahr einen deutlichen Anstieg von +117%. Er ist nun einen vollständig entwickelter, weltweiter Markt, der sich auf die 5 Kontinente erstreckt.

"Als ein Künstler und Bildhauer mit 35 Jahren Erfahrung und als Gründer des Museums für zeitgenössische Kunst mit dem Namen Organe Contemporary Art Museum (das von L'Obs. als das "Museum der Zukunft" bezeichnet wird - https://youtu.be/29LXBPJrs-o - und die Institution Abode of Chaos verwaltet) glaube ich, dass im Jahr 2021 - in einer Gesellschaft, die alle Formen der Einzigartigkeit ohne Umwege zerstört - die zeitgenössische Kunst die letzte einmalige Kategorie ist, die unser Menschsein bekräftigen kann. Außerdem scheint mir, dass damit die wachsende Leidenschaft für Kunst erklärt werden kann, die bereits 120 Millionen Sammler, Fachkräfte und Kunstbegeisterte anzieht."

Wie am 4. Oktober 2021 exklusiv in der AFP (einschließlich Schlüsselzahlen) angekündigt, ist der von Artprice herausgegebene Marktbericht 2020/21 für zeitgenössische Kunst seit dem 5. Oktober 2021) als vollständige Online-Ausgabe verfügbar. Der Bericht stellt anlässlich der baldigen Herbst-Kunstmessen (z. B. Frieze und Fiac) ein wesentliches Instrument dar; er ist jetzt kostenlos unter dem folgenden Link verfügbar:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-market-report-2021

Preisindizes "Alle Segmente" vs. Preisindex "Segment Zeitgenössische Kunst"

Schlüsselzahlen

Die gegenwärtige Leistung hebt das Segment Zeitgenössische Kunst von allen anderen Schaffenszeiträumen ab.

102 000 bei Auktionen versteigerte Werke im Segment Zeitgenössische Kunst innerhalb von 12 Monaten; Gesamtumsatz: 2,7 Milliarden Dollar;

ein Plus von 117% verglichen mit dem Zeitraum 2019/20 (in dem das Volumen gegenüber 2018/19 um 34% zurück ging);

2020/21 betrug der Anteil der zeitgenössischen Kunst am gesamten Kunstmarkt 23%; während des Zeitraums 2000/01 nur 3%;

Das ist verglichen mit den Ergebnissen vor 20 Jahren bezüglich der verkauften Lose das Achtfache (x 8) und bezüglich der Wertsteigerung das Sechsundzwanzigfache (x 26).

Das Angebot an Werken der zeitgenössischen Kunst war noch nie so vielfältig, und die Tatsache, dass 70% der angebotenen Arbeiten einen Käufer finden zeigt, dass sich das Angebot der Nachfrage noch nie so gut angenähert hat wie jetzt.

Es umfasste Arbeiten von 34 600 Künstlern, 1 300 Auktionsdebuts (neue Künstler auf dem Auktionsmarkt) und generierte 5 000 neue Auktionsrekorde.

Die Werke wurden in 770 Auktionshäusern in 59 Ländern versteigert.

Analyse nach Umsätzen: Der Umsatzanteil von Christie's (32%), Sotheby's (26%) und Phillips (10%) betrug zwei Drittel des weltweiten Gesamtumsatzes.

Geografische Aufteilung: New York und Hongkong erzielten 60% des Gesamtauktionsumsatzes im Segment Zeitgenössische Kunst.

In den Kategorien Wert (73%) und verkaufte Lose (42%) erreichte die Malerei den ersten Platz.

Der Anteil der Malerei bei den siebenstelligen Ergebnissen betrug 82% vs. 6% bei den Zeichnungen und 6% in der Bildhauerei.

Das Medium NFT erzeugte bereits 9 siebenstellige Ergebnisse, d. h. dreimal soviel wie die Fotografie im selben Zeitraum.

Unser Preisindex für zeitgenössische Kunst ist seit dem Jahr 2000 um 400% gestiegen.

Das Werk In This Case (1983) von Jean-Michel Basquiat war im Jahr 2002 eine Million Dollar wert. 2021 wurde es um 93 Millionen Dollar versteigert!

China entwickelte sich zur weltweiten Drehscheibe für zeitgenössische Kunst; sein Anteil am weltweiten Umsatz beträgt 40%.

Wenig überraschend erreichten die USA (32%) und das Vereinigte Königreich (16%) den zweiten und dritten Platz.

Hong Kong verzeichnete ein außergewöhnliches Umsatzwachstum, ein Plus von 277% und überholt damit London.

Auch der Umsatz von Beijing ist im Segment Zeitgenössische Kunst mit 305 Millionen Dollar beträchtlich; er entspricht einem Plus von 161%.

Paris erreicht mit 55 Millionden Dollar Platz 5 und entfernt sich damit weiter von seinen größten Konkurrenten.

Der erste öffentliche NFT-Verkauf des Werkes Everydays von Beeple brachte im Segment Zeitgenössische Kunst allein einen Anteil von 3% (69 Millionen Dollar) am Gesamtumsatz in diesem Bereich.

Banksy ist nun unter den Top 5 der Künstler mit den besten Ergebnissen auf dem gesamten Kunstmarkt hinter Picasso, Basquiat, Warhol und Monet.

Mit gerade einmal 34 Jahren erlebte die amerikanische Künstlerin Avery Singer die Versteigerung eines ihrer Gemälde um mehr als 4 Millionen Dollar.

FRIEZE versus FIAC:

Bald eröffnet in London die Kunstmesse Frieze ihre Tore wieder; dann werden die Museen, Galerien und Auktionshäuser in London zweifelsohne einmal mehr die Stärke des Londoner Marktes unter Beweis stellen. Nur zwei Wochen danach wird die internationale Kunstgemeinschaft erneut zur Kunstmesse FIAC in Paris strömen.

Die Hauptstadt Großbritanniens hat zwar von der französischen Hauptstadt nichts zu befürchten (Paris erzielt nur die Hälfte des Auktionsumsatzes von London), doch man sollte sich in London sehr wohl Gedanken über den Aufstieg von Hongkong machen. Die ehemalige britische Kolonie hat stark an Attraktivität gewonnen, besonders im oberen Marktsegment für zeitgenössische Kunst. Hongkong erzielte im ersten Halbjahr 2021 allein 962 Millionen Dollar Umsatz im Vergleich zu den 1,2 Milliarden Dollar des Vereinigten Königreichs.

Dennoch wird London im Segment der Modernen Kunst auch in der Zukunft eine bedeutende Rolle spielen (man denke nur an den diesjährigen Verkauf eines grandiosen Gemäldes von Kandinsky); außerdem trägt London mit einem neuen Rekord von 23,3 Millionen Dollar weiter zum ungewöhnlichen Aufstieg Banksys auf dem Kunstmarkt bei. Gemäß seinem Jahresumsatz ist der anonyme Straßenkünstler aus Bristol gegenwärtig der weltweit beliebteste lebende Künstler auf dem Sekundärmarkt.

Methode

Der vorliegende Bericht analysiert den Markt für zeitgenössische Kunst (nach 1945 geborene Künstler) auf der Grundlage öffentlicher Versteigerungsergebnisse im Bereich der Bildenden Künste (erzielt weltweit zwischen dem 1. Juli 2020 und 30 Juni 2021).

Er umfasst ausschließlich Ergebnisse für Gemälde, Skulpturen, Installationen, Zeichnungen, Fotografien, Drucke, Videos und NFTs; anonyme Kultur, Handwerk und Möbel sind darin nicht eingeschlossen.

Alle in US Dollar angegebenen Beträge beziehen sich auf Zuschlagpreise, einschließlich Kaufprämien, die am Tag der Versteigerung in Dollar umgerechnet werden.

2021, ein außergewöhnliches Vintage-Jahr

Das Segment Zeitgenössische Kunst (nach 1945 geborene Künstler) verzeichnete im 1. Halbjahr 2021 ein historisches Auktionsumsatzergebnis, nämlich ein Plus von 50% verglichen mit dem 1. Halbjahr 2019 (und das Fünffache des Gesamtauktionsumsatzes des 1. Halbjahres 2020, das durch die ersten Monate der Covid-Pandemie beeinträchtigt war).

Der Hintergrund für diese historische Leistung (1,58 Milliarden Dollar im 1. Halbjahr 2021) kann wie folgt erklärt werden: In der zweiten Hälfte des Jahres 2020 konnte als Antwort auf die Gesundheitskrise eine rasche Anpassung des Marktes für zeitgenössische Kunst beobachtet werden, die außerdem eine erfolgreiche Wende hin zum Online-Verkauf und eine nicht weniger erfolgreiche Konzentration des Marktes auf neue Käufer zeitgenössischer Kunst mit sich brachte. Das daraus resultierende Wachstum zeigte sich besonders in den USA (592 Millionen Dollar im 1. Halbjahr 2021) und in Hongkong (435 Millionen Dollar), aber auch in Deutschland (21,7 Millionen); diese Ergebnisse entsprechen im Segment Zeitgenössische Kunst gemessen an einem 1. Halbjahr einmaligen Gesamtumsätzen.

Die Segmente Moderne Kunst (-8%) und Nachkriegsjahre (-4%) erreichen noch nicht die Ergebnisse vor der Pandemie, wodurch das Segment Zeitgenössische Kunst wohl noch besser dasteht; Vor 20 Jahren betrugt der Anteil der zeitgenössischen Kunst am gesamten Kunstmarkt lediglich 3% Im 1. Halbjahr 2021 lag er bei 23%. Mit einem Gesamtumsatz von mehr als 300 Millionen Dollar in nur 6 Monaten (das zweifache des Gesamtumsatzes von Andy Warhol im selben Halbjahr) erzielte Jean-Michel Basquiat allein 4,3% des gesamten Auktionsumsatzes auf dem Markt (alle Zeiträume eingeschlossen).

Halbjahresumsätze im Segment Zeitgenössische Kunst weltweit

Asien: der Markt wendet sich dem Osten zu

Nach einem extrem schwierigen Jahr 2020 verzeichneten China, Hongkong und Taiwan im 1. Halbjahr 2021 herausragende Ergebnisse; ihr Gesamtumsatz aus Versteigerungen im Segment Zeitgenössische Kunst stieg im Zeitraum 2020/21 auf 1 Milliarde US Dollar an; dies entspricht 40% des weltweiten Umsatzes in diesem Segment.

Damit entwickelte sich der asiatische Markt weltweit zur Hauptdrehscheibe für zeitgenössische Kunst; diese Umsatzzahlen schließen natürlich asiatische, aber auch eine wachsende Zahl westlicher Künstler ein. Dieses neue Phänomen spiegelt einen zunehmend soliden und aktiven Markt in Asien und im Pazifischen Raum wider.

Geografische Analyse der Auktionsumsätze während des Zeitraums (2020/21)

Vier Künstler, die vier wesentliche Trends erkennen lassen:

Banksy (1971) - Anerkennung der Straßenkunst als ein bedeutendes weltweites Genre

Der anonyme Straßenkünstler zählt mit 47 Jahren auf dem Sekundärmarkt zu den 5 bedeutendsten Künstlern der Welt (alle Schaffensperioden eingeschlossen).

Im Segment Zeitgenössische Kunst nimmt er mit einem Gesamtvolumen von 181 Millionen Dollar (7% des Gesamtumsatzes in diesem Segment) den 2. Platz hinter Basquiat ein. Das entspricht einem neuen Rekord für einen der drei gefragtesten Künstler des Marktes für zeitgenössische Kunst.

Der Gesamtjahresumsatz von Banksy steigt seit fünf Jahren exponentiell: 2016: 3 Millionen Dollar, 2017: 7 Millionen Dollar, 2018: 16 Millionen Dollar, 2019: 29 Millionen Dollar, 2020: 67 Millionen Dollar und im 1. Halbjahr 2021: 123 Millionen Dollar.

Amy Sherald (1973) - Woman Power

Eines der besten Ergebnisse während des Zeitraums 2020/21 erzielte ein Werk von Amy Sherald, jene Künstlerin, die das offizielle Portrait von Michelle Obama aus dem Jahr 2018 malte und seither durch Hauser & Wirth vertreten wird.

Am 7. Dezember 2020 versteigerte Phillips ihr Gemälde The Bathers (2015) um die beeindruckende Summe von 4,26 Millionen Dollar, das 21-fache seines oberen Schätzwertes. Das Leinwandgemälde zeigt zwei schwarze Frauen in bunten Schwimmanzügen vor einem blauen Hintergrund. Sechs Monate später erzielte Phillips ein weiteres beeindruckendes Ergebnis mit der Versteigerung ihres Leinwandgemäldes It Made Sense... Mostly In Her Mind (2011), wieder in New York. Das auf zwischen 500 000 und 700 000 Dollar geschätzte Werk wurde schließlich um 3,5 Millionen Dollar versteigert.

Diese beiden Ergebnisse lassen den früheren Auktionsrekord von 350 000 im Jahr 2019 zwergenhaft erscheinen.

Beeple (1981) - Die virale Eskapade der NFTs

Beeple, der auf dem traditionellen Kunst-Auktionsmarkt bisher völlig unbekannt war, ist heute nach David Hockney und Jeff Koons einer der teuersten lebenden Künstler der Welt (alle Medien eingeschlossen).

Beepleerzielte mit einem einzigen Ereignis, das nicht nur kolossal, sondern auch online, in Form eines Non-Fungible Token angeboten und in Ethers bezahlt wurde, im Segment Zeitgenössische Kunst während des Zeitraums 2020/21 das zweitbeste Auktionsergebnis. Everydays von Beeple ist das erste bei einer öffentlichen Versteigerung je angebotene NFT-Werk: The first 5000 Days (2021) erzielte die horrende Summe von 69,3 Millionen Dollar bei einem Ausgangspreis von 100 Dollar und dies für einen Künstler ohne Galerie, ohne Ausstellungen und ohne Versteigerungen!

Doch er hatte mehrere Millionen Followers auf Instagram und die Unterstützung von Christie's, einem der ältesten und berühmtesten Auktionshäuser der Erde.

Amoako Boafo (1984) - Der Kunstmarkt integriert auch die Bewegung Black Lives Matter

Ein weiterer junger Künstler, der seine Werke nun weltweit verkauft, ist Amoako Boafo. Am 2. Dezember 2020 machte er ein sensationelles Auktionsdebut in Hongkong (Christie's) mit einem Leindwandgemälde mit dem Titel Baba Diop, das einen neuen persönlichen Rekord von 1,14 Millionen Dollar erzielte, das Zehnfache seines unteren Schätzwertes.

Es war also nicht überraschend, dass seine Zeichnung mit dem Titel Untitled (Two Hands) am darauf folgenden Tag seinen oberen Schätzwert ebenfalls verzehnfachte - wieder bei Christie's Honkong.

Bilder:
[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/10/image1-price-index-all-vs-contemporary-artprice-artmarket-EN.png]
[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/10/image2-world-contemporary-semestrial-auction-turnover-artprice-artmarket-EN.png]

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/10/image3-geographical-breakdown-of-contemporary-art-auction-turnover-artprice-artmarket-EN.png]

Copyright 1987-2021 Thierry Ehrmann www.artprice.com - www.artmarket.com


- Für Statistiken und spezifische Studien wenden Sie sich bitte an das Referat für Ökonometrie: econometrics@artprice.com
- Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo
- Hier geht es zu unseren Abonnements: https://www.artprice.com/subscription

Über Artmarket:

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 - Bloomberg: PRC - Reuters: ARTF.

Entdecken Sie Artmarket und seine Abteilung Artprice auf Video: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who's who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/06/Biographie_nov2020_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770.000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen "Mitglieder mit Zugangsdaten" haben Zugriff zu Anzeigen die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen "Innovative Company" ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d'Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Marktbericht 2020/21 für zeitgenössische Kunst von Artprice & Artmarket.com:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-market-report-2021

Artprice by Artmarket's 2020 Global Art Market Report, veröffentlicht im März 2021:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2020

Index der von Artmarket mit seiner Abteilung Artprice veröffentlichten Pressemitteilungen:

serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5 Millionen Follower)

twitter.com/artmarketdotcom

twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/videomit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum "The Abode of Chaos" (dixit The New York Times) https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L'Obs - Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,4 Millionen Follower)

https://vimeo.com/124643720

Kontaktieren Sie Artmarket.com und seine Abteilung Artprice - Kontakt: thierry Ehrmann, ir@artmarket.com

Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1652934/Artprice_Global_Index.jpg
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1652935/Semestrial_auction_turnover.jpg
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1652936/Contemporary_art_auction_turnover.jpg
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Pressekontakt:



+33(0)478-220-000


Original-Content von: Artmarket.com, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK