Online-Großhandelsmarktplatz Faire erhält weitere 400 Millionen US-Dollar - Bewertung steigt auf 12,4 Milliarden US-Dollar an

Online-Großhandelsmarktplatz Faire erhält weitere 400 Millionen US-Dollar - Bewertung steigt auf 12,4 Milliarden US-Dollar an / Max Rhodes, Mitbegründer und CEO von Faire /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/159452 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.


Berlin (ots) -


- Faires Bewertung hat sich innerhalb von 5 Monaten fast verdoppelt
- Faire hat sich in kurzer Zeit in Europa etabliert
- Faire führt Wandel zum digitalen und globalisierten Großhandel an.
- Die Demokratisierung des Großhandels stärkt lokale Märkte

Nur sechs Monate nach dem Eintritt in den deutschen Markt ist der US-amerikanische Großhandelsmarktplatz Faire mit 12,4 Milliarden US-Dollar bewertet worden. In der G-Finanzierungsrunde erhält das 2017 gegründete Start-up 400 Millionen Dollar. Die Co-Leadinvestoren sind Neuinvestor Durable Capital Partners und die Bestandsinvestoren D1 Capital Partners und Dragoneer. Mit dem Funding tragen die Geldgeber Faires revolutionären Geschäftsmodell Rechnung, auf seinem Onlinemarktplatz gleiche Wettbewerbsbedingungen für kleine unabhängige Einzelhändler und Hersteller zu schaffen, wie sie sonst nur Großunternehmen vorbehalten sind. Derzeit verbindet Faire rund 300.000 Einzelhändler mit 40.000 Marken aus über 80 Ländern und erzielt damit ein Brutto-Warenvolumen von mehr als 1 Milliarde Dollar.

Rekordumsätze dank europäischem Markteintritt

Erst im März 2021 war Faire in 15 europäischen Märkten sowie Großbritannien an den Start gegangen. Nur sechs Monate später hat das jährliche Umsatzvolumen des Unternehmens die 150-Millionen-Dollar-Marke geknackt - ein Erfolg, den Faire in Nordamerika erst nach rund drei Jahren erreicht hat. Diese Entwicklung zeigt, dass der Aufschwung des unabhängigen Einzelhandels weltweit ungebrochen ist und die Unterstützung der Verbraucher erfährt. So erwartet Faire auch für die Weihnachtssaison 2021 wieder Rekordumsätze. Die dritte Finanzierungsrunde innerhalb von nur fünfzehn Monaten hebt die bisherige Gesamtfinanzierungssumme auf mehr als 1 Milliarde Dollar an. Damit treibt Faire seinen Siegeszug in Europa weiter voran.

Wandel des globalen Großhandelssystems

Max Rhodes, Mitbegründer und CEO von Faire, erläutert: "Mit unserer globalen Reichweite bieten wir dem unabhängigen Einzelhandel eine noch größere Chance, mit den großen Handelsketten zu konkurrieren. Indem wir unabhängige Marken lokal und grenzüberschreitend mit Nachfrage versorgen und zugleich kleinen Einzelhändlern den Zugang zu einer umfangreichen, datengesteuerten Produktauswahl ermöglichen, verändern wir die Zukunft des Einzelhandels."

Mit der Digitalisierung und Demokratisierung des Großhandels löst Faire eine der dringendsten Herausforderungen des Handels. Das Unternehmen verbindet unabhängige Marken und Einzelhändler weltweit und stärkt mit seinem globalen Netzwerk die lokale Wirtschaft. Für Einzelhändler bietet Faire dabei unkomplizierte Zahlungsbedingungen und Logistik. Für Marken bietet die Plattform leistungsstarke Vertriebs-, Marketing- und Analysetools. Nahtloser, grenzüberschreitender Handel wird so auch für kleine Händler möglich. Dadurch konnte Faire sein jährliches Wachstum verdreifachen und in weniger als fünf Jahren ein jährliches Sales-Volumen von mehr als 1 Milliarden US-Dollar erreichen.

Kontakt Presseagentur Faire

PIABO PR
Oliver Chudy
faire@piabo.net


Original-Content von: Faire Wholesale, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK