Digitale & technologische Transformation am Gebäudesektor

„Die Zeit läuft uns davon“

Hochegg (ots) -

Eine Markterhebung analysiert die Learnings aus COVID sowie die fehlenden Skills am Gebäudesektor. Das Ergebnis zeigt die Treiber wirtschaftlichen Erfolgs & der Klimaschutzmaßnahmen.

Teil I der Markterhebung geht auf die Stärken und Learnings aus der Pandemie ein, die wichtige Treiber für die Widerstandsfähigkeit und Krisenfestigkeit darstellen. Die Pandemie war ein Katalysator für Innovation und Digitalisierung, unsere Arbeits- und Lebenswelten haben sich nachhaltig geändert. Was vorher starr war, befindet sich jetzt in Bewegung. Insbesondere für KMUs sind die Entwicklungen herausfordernd, die Kluft zwischen KMUs und Großunternehmen wird dadurch größer. Die Pandemie fungiert als Brandbeschleuniger und legt die Schwächen in Unternehmen gnadenlos offen.

Teil zwei der Markterhebung analysiert den FacharbeiterInnen-Mangel: Während die Hoffnungen der befragten UnternehmerInnen in den Zukunftsthemen Dekarbonisierung, Energiewende und Klimawandel liegen, sind wichtige Teile der Wertschöpfungsketten auf die damit verbundene digitale und technologische Transformation nicht vorbereitet. Denn mit der Energiewende hält die Logik in Gebäuden Einzug.

Wir befinden uns inmitten der Herausforderung, Fachpersonal für diese Themen aus- und fortzubilden. Das Grundproblem: Während unser Leben bereits von technologischen Innovationen geprägt ist, mangelt es an qualifiziertem Personal. Eine große Chance stellen hier die Diversität und die Requalifizierung dar. Unternehmen könnten durch die Ansprache neuer Zielgruppen das Arbeitsmarktpotential besser nützen. Für Frauen, ältere ArbeitnehmerInnen und Menschen, die nicht mehr ausreichend qualifiziert sind, stellen Jobs in der Technik eine große Chance dar.

Mit den Veränderungen verbunden ist auch die Entwicklung neuer Fähigkeiten und fachübergreifender Businessmodelle: Durch die fortschreitende Vernetzung von Fachgebieten und der steigenden Komplexität sind wir nicht mehr in der Lage, Herausforderungen alleine zu lösen. Die Zukunft gehört der Kollaboration: In einem vernetzten Gebäude wird es wesentlich sein, mit den beteiligten Sektoren gemeinsame Lösungen mit maximaler Tragkraft zu entwickeln.

Fazit: Ob wir als Gesellschaft den enormen Herausforderungen Energiewende und Dekarbonisierung gewachsen sind, hängt in wesentlichen Punkten nicht (nur) an finanziellen Investitionen & Förderungen. Die Markterhebung macht die Stellschrauben sichtbar, auf die es am Gebäudesektor jetzt ankommt.

Die Markterhebung wurde umgesetzt vom Beratungsunternehmen owl lab e.U. gemeinsam mit dem Zukunftsforum Connected Buildings. Sie steht zum Download unter www.owl-lab.at (https://owllab.at) und www.conn-build.at (https://conn-build.at/onepage-1/markterhebung/) zur Verfügung.

Pressekontakt:



owl lab e.U.
Mag. (FH) Anja Herberth
0043/(0)650/558 03 19
anja@owl-lab.at


Original-Content von: owl lab e.U., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen