EANS-Hinweisbekanntmachung

Egger Holzwerkstoffe GmbH / Jahresfinanzbericht gemäß § 124 Abs. 1 BörseG

30.07.2020


--------------------------------------------------------------------------------
Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit
dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Positive Stimmung bei EGGER: Stabiles Jahresergebnis 2019/2020 und
optimistischer Ausblick


Hiermit gibt die Egger Holzwerkstoffe GmbH bekannt, dass folgende Finanzberichte
veröffentlicht werden:

Bericht: Jahresfinanzbericht gemäß § 124 Abs. 1 BörseG
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 30.07.2020
Veröffentlichungsort:
https://www.egger.com/shop/de_AT/ueber-uns/credit-relations/finanzberichte


Rückfragehinweis:
Der Holzwerkstoffhersteller schließt das Geschäftsjahr 2019/2020 mit
2,83 Mrd. Euro Umsatz (–0,4 %) und 424,4 Mio. Euro EBITDA (–0,1 %) ab.

Der Abschluss des Geschäftsjahres der EGGER Gruppe zum 30.04.2020 fällt in eine
besonders herausfordernde Zeit. Nichtsdestoweniger berichtet der
Holzwerkstoffhersteller über elf erfolgreiche Monate und damit eine insgesamt
stabile Geschäftsentwicklung: Der Umsatz und der Ertrag der Gruppe liegen auf
Vorjahresniveau. Wiederum hat EGGER eine Rekordsumme von 531,4 Mio. Euro in
bestehende und neue Werke investiert.

Insgesamt kann EGGER für das Geschäftsjahr 2019/2020 über eine stabile
Entwicklung seiner wesentlichen Kennzahlen berichten: Die Gruppe erwirtschaftete
einen Umsatz von 2.831,5 Mio. EUR (–0,4 % zum Vorjahr) und ein EBITDA von 424,4
Mio. EUR (–0,1 % zum Vorjahr). Die EBITDA-Marge liegt gleich zum Vorjahr bei
15,0 %. Die Eigenkapitalquote liegt mit 37,9 % über dem Vorjahreswert (36,8 %).

Rund 10.100 Mitarbeiter (zum Stichtag 30.04.2020) haben im abgelaufenen
Geschäftsjahr zu diesen Ergebnissen und zu einem neuen Höchststand an
Produktionskapazität von 8,9 Mio. m3 Holzwerkstoffe und Schnittholz beigetragen.
Ebenso befindet sich die EGGER Gruppe somit weiterhin in einer Phase sehr hoher
Investitionstätigkeit und hat im Geschäftsjahr 2019/2020 die Rekordsumme von
531,4 Mio. Euro investiert.

Regional unterschiedliche Kriseneffekte

Nach einer sehr positiven Geschäftsentwicklung in den ersten 11 Monaten haben
Effekte der Corona-Pandemie diese leicht gedämpft. Dabei kam es aufgrund der
unterschiedlichen Ausbreitung des Virus und der national dagegen gesetzten
Maßnahmen zu regionalen Unterschieden in der wirtschaftlichen Auswirkung.
Während es also – über das gesamte Geschäftsjahr 2019/2020 betrachtet – in
Westeuropa zu Umsatzrückgängen kam, konnten die Umsätze in Mitteleuropa leicht
und in den osteuropäischen, amerikanischen und Übersee-Märkten zum Vorjahr teils
erheblich gesteigert werden.

Die Division Decorative Products Mitte hat im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz
von 886,6 Mio. EUR (+2,8 % zum Vorjahr) erwirtschaftet. Die Division Decorative
Products West mit Werken in Großbritannien und Frankreich hat mit 663,2 Mio. EUR
einen um –7,1 % geringeren Umsatz als im Vorjahr. Der Umsatz der Division
Decorative Products Ost stieg um +5,8 % auf 886,5 Mio. EUR. Die jüngste Division
Decorative Products Americas erhöhte ihren Umsatz um?+14,2 % auf 137,3 Mio. EUR.
Hierin sind neben dem argentinischen Standort Concordia bereits
Marktaufbauaktivitäten in Nordamerika für das im Bau befindliche Werk in
Lexington, NC (US) enthalten. Die Division Flooring Products liegt mit einem
Umsatz von 441,0 Mio. EUR um –1,3 % knapp unter dem Vorjahr. Das Segment
Sonstiges beinhaltet das Sägewerk in Brilon (DE), kleinere eigenständige
Bereiche und Gruppenfunktionen und hat einen Umsatz von 173,7 Mio. EUR
erwirtschaftet.

Optimistischer Ausblick für 2020/2021

Eine Vorausschau fällt aktuell mangels verlässlicher Prognosen zur
Pandemie-Entwicklung und zu etwaigen weiteren Lockdown-Maßnahmen schwer. Trotz
dieser Unsicherheiten geht man bei EGGER von einer stabilen Entwicklung im
Geschäftsjahr 2020/2021 aus. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten die im
Februar 2020 eingeführte EGGER Kollektion Dekorativ für den Handel, zusätzlich
geschaffene Veredelungskapazitäten, das weitere Hochfahren des Werkes in
Biskupiec (PL) sowie der Werksstart in Lexington, NC (US) bis Ende 2020.
Wenngleich manche der Produktions- und Absatzmärkte sich derzeit noch in der
Krise befinden, zeichnen sich in den meisten Kernmärkten bereits positivere
Entwicklungen und damit eine weitgehende Stabilisierung der Umsätze und
Ergebnisse in nahezu allen europäischen Märkten und mit allen Produktbereichen
ab. Herausfordernd sieht EGGER die langsamere Erholung in Großbritannien sowie
die hohe Inflation und den Währungsverfall des Argentinischen Peso für das
argentinische Werk in Concordia.

Sämtliche Detailinformationen zum Geschäftsjahr 2019/2020 können im
Jahresfinanzbericht unter www.egger.com/credit-relations nachvollzogen werden.



Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- Emittent: Egger Holzwerkstoffe GmbH
Weiberndorf 20
A-6380 St. Johann in Tirol
Telefon: +43/(0) 50/600-0
FAX: +43/(0) 50/600-10111
Email: info@egger.com
WWW: www.egger.com
ISIN: AT0000A208R5
Indizes:
Börsen: Wien
Sprache: Deutsch




Original-Content von: Egger Holzwerkstoffe GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK