Michael Schweizer ist neuer Hauptgeschäftsführer der ULA

13.01.2022
Berlin (ots) -

Michael Schweizer (44) wurde zum 1. Januar 2022 vom Vorstand der ULA im Rahmen eines geplanten Generationswechsels zum Hauptgeschäftsführer ernannt. Damit tritt er die Nachfolge von Ludger Ramme an, der nach mehr als 25 Jahren an der Spitze des Hauptamtes entschieden hatte, mit Vollendung seines 60. Lebensjahres in die zweite Reihe zu treten.

Die ULA ist die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände. Als Dachverband mit siebzehn Mitgliedsverbänden ist sie das politische Sprachrohr aller Führungskräfte in Deutschland. Sie vertritt deren Interessen gegenüber Regierung und Parlament sowohl in Berlin als auch in Brüssel. Zur Schärfung des Profils hat die Mitgliederversammlung beschlossen, dass die ULA künftig wieder den Namenszusatz "Deutscher Führungskräfteverband" tragen wird.

"Wir freuen uns, mit Michael Schweizer für die Hauptgeschäftsführung einen sehr kompetenten und engagierten Nachfolger gewonnen zu haben, der über langjährige und vielfältige Erfahrung in der Verbandsarbeit verfügt", erklärt ULA-Präsident Roland Angst. "Herr Schweizer hat seine Eignung für diese anspruchsvolle und vielfältige Führungsfunktion insbesondere durch die erfolgreiche Vertretung der politischen Interessen der Führungskräfte unter Beweis gestellt. Diesen Bereich hat er seit seinem Eintritt in die ULA im Juli 2018 als stellvertretender Hauptgeschäftsführer neu ausgerichtet, hierzu wichtige neue Netzwerke entwickelt und Allianzen geschlossen sowie neue Impulse in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesetzt."

Michael Schweizer studierte Kommunikationswissenschaften in Münster und an der Freien Universität Berlin nachdem er zuvor erfolgreich eine Ausbildung als Werbekaufmann absolvierte. Seinen beruflichen Einstieg nahm Herr Schweizer bei der Agentur KetchumPleon, wo er ein Traineeship durchlief und anschließend in der Public Affairs-Beratung tätig war. Von 2008 bis 2018 war er in verschiedenen Leitungsfunktionen für den Wirtschaftsrat der CDU e.V. tätig, in dessen Bundesgeschäftsstelle er breite Erfahrung im Verbandsmanagement sammelte.

"Es freut mich besonders, dass Rechtsanwalt Ludger Ramme seine langjährige Erfahrung weiterhin als Verbandsdirektor in die ULA einbringen wird", sagt ULA-Präsident Angst. "Besonders in der immer wichtiger werdenden europapolitischen Interessenvertretung der Führungskräfte verfügt Ludger Ramme als langjähriger Präsident des Europäischen Führungskräfteverbandes CEC - European Managers über einen wichtigen Erfahrungsschatz und hervorragende Kontakte. Dass wir als Führungskräfteverband frühzeitig und einvernehmlich die Weichen für einen Generationenwechsel stellen, ist ein gelungenes Beispiel für gute Führung", so Angst.

Pressekontakt:



ULA e.V. - Deutscher Führungskräfteverband
Mohrenstr. 33, 10117 Berlin
Tel +49 30 306963-0
presse@ula.de
www.ula.de


Original-Content von: ULA e.V. - Deutscher Führungskräfteverband, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen