LR pixel

Relief International startet Verkauf von Gold Standard-Kohlenstoffgutschriften

Washington und London (ots/PRNewswire) -


- Kohlenstoffgutschriften aus dem Gyapa™-Kocherprojekt stehen hier zum Kauf zur Verfügung: www.ri.org
- Maßgeschneiderte Pakete zum Ausgleich von durchschnittlichen Flügen, jährlichem individuellen CO2-Fußabdruck und Hochzeiten
- Über 5 Millionen Tonnen CO2 konnten seit dem Start des Projekts bereits eingespart werden

Relief International (RI) startet den Verkauf von Kohlenstoffgutschriften über seine Website www.ri.org. Die Gold Standard-Kohlenstoffgutschriften werden zum Marktpreis von 15 USD pro Tonne erhältlich sein und richten sich an Einzelpersonen, um den täglichen CO2-Fußabdruck auszugleichen, der durch Reisen, Essen, den häuslichen Energieverbrauch und Veranstaltungen entsteht. Die Kompensationspakete sind einfach in der Anschaffung und dienen dem Ausgleich von durchschnittlichen Inlands- und Langstreckenflügen, des jährlichen privaten Energieverbrauchs und Großveranstaltungen wie Hochzeiten.

Die Kohlenstoffgutschriften werden durch das Gyapa™-Kocherprojekt von RI generiert, das Familien in Ghana saubere, effiziente Kocher zur Verfügung stellt. Jeder dieser effizienten Kocher verbraucht etwa halb so viel Brennstoff wie gängige Alternativen, was nicht nur die CO2-Emissionen senkt und den Druck auf die lokale Abholzung verringert, sondern den Familien auch Geld spart. Durch das Projekt, das in Partnerschaft mit den Klimaschutzexperten Climate Impact Partners durchgeführt wird, wurden in den letzten 12 Jahren fünf Millionen Tonnen CO2 eingespart.

Die Einführung der Kohlenstoffgutschriften ist Teil einer Kampagne von Relief International, „Climate Changing Communities', die auf die unverhältnismäßigen Auswirkungen des Klimawandels auf die Bewohner in den fragilen Kontexten aufmerksam macht, in denen sie weltweit tätig ist.

Ann Koontz, Chief Executive Officer bei Relief International, erklärt: „Indem Sie Ihren CO2-Fußabdruck ausgleichen, verringern Sie Ihre persönlichen Auswirkungen auf die Umwelt und tragen dazu bei, dass wir einer klimaneutralen Welt näherkommen. Wir reinvestieren Ihre Mittel dann bei Gemeinden in Afrika, Asien und dem Nahen Osten, um sie im Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen. Ein emissionsfreies Leben zu führen ist leider nicht möglich. Aber Sie können Maßnahmen ergreifen, um Ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren und weltweit eine größere Klimaresilienz aufzubauen."

Azadeh Hassani, Global Humanitarian Director bei Relief International, fügt hinzu: „Die Familien, die wir treffen, befinden sich bereits in einer Situation großer Verwundbarkeit, sei es aufgrund von Konflikten, Armut, Vertreibung, Ernährungsunsicherheit oder anderen äußeren Faktoren, auf die sie keinen Einfluss haben. Der Klimawandel trifft sie oft zuerst und besonders hart. Die Reinvestition von Mitteln aus den Kohlenstoffgutschriften in unsere weltweiten Projekte schafft einen positiven Kreislauf des Wandels."

Für Presseanfragen, Interviews und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:

USA: James Darnbrook, Kommunikationsbeauftragter

E-Mail: James.Darnbrook@ri.org

Vereinigtes Königreich: Josie Coxon, stellvertretende Direktorin für Entwicklung und Kommunikation

E-Mail: Josie.Coxon@ri.org

HINWEISE FÜR REDAKTEURE

„Climate Changing Communities"-Kampagne

Rehana, eine Gemüsezüchterin in Bangladesch und Mutter von sechs Kindern, verliert aufgrund stark verringerter Regenfälle immer mehr Einkommen. Dem über zwei Meter großen Dak aus dem Südsudan reicht der Wasserstand in seinem Dorf bis zur Brust. Dies sind nur zwei Geschichten von extremem Wetter, die in der Kampagne als Beispiel herangezogen werden. Die Kampagne erzählt die Geschichten von Gemeinden, die ihre Widerstandsfähigkeit im Kampf gegen den Klimawandel stärken.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ri.org/issues/climate-change

Informationen zum Gyapa™-Kocherprojekt

Das Gyapa™-Projekt ist der größte Anbieter von sparsamen Kochern direkt an die Verbraucher in Ghana. In den letzten 12 Jahren wurden fünf Millionen Tonnen CO2 eingespart, wobei monatlich über 20.000 Kocher produziert und insgesamt 1,9 Millionen Kocher verkauft wurden. Insgesamt sorgt das Projekt für mehr als 600 Arbeitsplätze in der lokalen Fertigung und im Einzelhandel. Neben der Bereitstellung von Beschäftigung und Einkommen investiert das Projekt in die Ausbildung und Qualifikation der lokalen Produzenten und verbessert die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter in der Kocherherstellung,

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ri.org/countries/ghana

Informationen zu Relief International

Relief International ist eine gemeinnützige Organisation, die mit Gemeinden in einigen der fragilsten Ländern der Welt zusammenarbeitet, um Armut zu lindern, für Wohlergehen zu sorgen und die menschliche Würde aufrechtzuerhalten. Wir reagieren auf Naturkatastrophen, humanitäre Notfälle und chronische Armut in 16 Ländern in Afrika, Asien und dem Nahen Osten. Die Programme von Relief International befassen sich mit vier Schwerpunktthemen: Bildung, Gesundheit und Ernährung, wirtschaftliche Chancen und WASH (Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene). Relief International ist Unterzeichnerin der Grand Bargain-Vereinbarung und setzt sich für die Förderung der Lokalisierung und der von der örtlichen Bevölkerung geleiteten Entwicklung ein.

Relief International ist seit über zwei Jahrzehnten in Ghana aktiv und war an der Gründung seines lokalen Partners Sustainable Development and Relief Associates (SUDRA) beteiligt, der das Gyapa™-Kocherprojekt unterstützt und daran arbeitet, das Modell auf ganz Ghana auszudehnen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.ri.org

Twitter: @ReliefIntl

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1815480/Relief_International_Logo.jpg

Pressekontakt:



+1 8313468813,
+44 7540 780937


Original-Content von: Relief International, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
der