Berlin Heals Holding AG erhält weitere Finanzierung

Zug, Schweiz (ots/PRNewswire) -

Die Berlin Heals Holding AG (Berlin Heals), ein Schweizer MedTech-Unternehmen, welches eine völlig neuartige und bahnbrechende Methode für die Therapie der Herzinsuffizienz entwickelt und bereits erfolgreich an Patienten getestet hat, informiert, dass das Unternehmen im Rahmen einer Kapitalerhöhung (erster Teil der Serie A-Investment, mit Lead-Investor) zusätzliche 5 Mio. CHF an Investorengeldern eingeworben hat. Das Vertrauen in die Berlin Heals ist somit bei den bestehenden Investoren (Privatinvestoren und VC's) ungebrochen.

Die Kapitalerhöhung erfolgte, nachdem die in einer - bereits veröffentlichten - Pilotstudie gewonnenen Daten den beispiellosen Anwendungserfolg der patentierten Technologie bei dilatativer Kardiomyopathie bestätigten. Bisher wurden rund CHF 30 Millionen in die Entwicklung des neuen Implantates und in die Zertifizierung investiert. Die neu zugeflossenen Mittel wird Berlin Heals für die CE-Zertifizierung und für die bereits angelaufene Early Feasibility Study in den USA einsetzen. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, im Jahr 2023 die CE-Zertifizierung für ihr Produkt zu erhalten und die europäische Vermarktung zu starten.

Marko Bagaric, Chief Executive Officer von Berlin Heals, kommentiert:

"Wir haben diese Zwischenfinanzierungsrunde initiiert, um die Studien erfolgreich abzuschliessen und uns auf den Markteintritt vorzubereiten. Die eingeworbenen Mittel werden für die weitere Forschung, die CE-Zertifizierung und für die frühe Machbarkeitsstudie (EFS) in den USA verwendet. Immerhin ist Herzinsuffizienz nicht nur sehr weit verbreitet, sondern auch eine der häufigsten Todesursachen überhaupt. Wir sind überzeugt, dass unser Unternehmen mit seiner bahnbrechenden Technologie die medizinische Behandlung von Herzinsuffizienz sehr positive beeinflussen wird. Es ist geplant, den zweiten Teil der (Series A) Finanzierungsrunde bis Ende 2022 abzuschliessen, um damit die Distribution aufzubauen."

Die Berlin Heals Holding AG ist eine im Jahr 2014 von bekannten Herzspezialisten und Ingenieuren gegründete Schweizer Aktiengesellschaft. Das Unternehmen hat ein neuartiges Gerät/Implantat - "C-MIC" (Cardiac Microcurrent) genannt - entwickelt, welches mithilfe eines konstanten elektrischen Mikrostromes und des infolgedessen entstehenden elektrischen Felds mittels des sogenannten Effektes der Elektroosmose das Ödem unmittelbar aus den Zellen schwemmt sowie weitere Beschaffenheiten wie Normalisierung des Kollagen-Gleichgewichts, die Neutralisierung der Entzündungsparameter des Herzgewebes bei Herzschwäche-Patienten rasch und nachhaltig verbessert; bisher wurden über 20 C-MIC-Geräte implantiert (in der Pilotstudie sowie im Rahmen der randomisierten CE-Zertifizierung) - und zwar jeweils mit spektakulären Ergebnissen. Die Firma rechnet daher mit einem hohen Marktpotential.

FĂĽr weitere Fragen betreffend der bevorstehenden zweiten Teil der Series A-Finanzierung steht Marko Bagaric gerne zur VerfĂĽgung.

www.berlinheals.ch

Kontakt:

Berlin Heals Holding AG
Grienbachstrasse 11
6300 Zug
Schweiz
+78 215 42 00
Email: m.bagaric@berlinheals.ch
www.berlinheals.chLogo: https://mma.prnewswire.com/media/1843666/Berlin_Heals_Logo.jpg
Photo: https://mma.prnewswire.com/media/1843668/Marko_Bagaric__CEO.jpg
Photo: https://mma.prnewswire.com/media/1843667/C_MIC_Implantat.jpg


Original-Content von: Berlin Heals Holding, ĂĽbermittelt durch news aktuell

Artikel teilen

der