Roßbach als Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund und Gross als Mitglied des Direktoriums wiedergewählt

Berlin (ots) -

Die Bundesvertreterversammlung hat in ihrer heutigen Sitzung in Freiburg Gundula Roßbach erneut zur Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund gewählt. Als weiteres Mitglied des Direktoriums wurde Brigitte Gross in ihrem Amt bestätigt. Die Wahl eines Mitglieds des Direktoriums erfolgt durch die Mitglieder der Bundesvertreterversammlung für die Dauer von sechs Jahren.

Uwe Hildebrandt, Vorsitzender der Bundesvertreterversammlung, betonte nach der einstimmigen Wahl, dass Gundula Roßbach und Brigitte Gross in den vergangenen Jahren ihre Führungsstärke überzeugend unter Beweis gestellt und die Rentenversicherung auf die bevorstehenden Herausforderungen erfolgreich eingestellt haben. "Mit der Wiederwahl von Gundula Roßbach und Brigitte Gross hat sich die Selbstverwaltung für Kompetenz, Verlässlichkeit und Kontinuität an der Spitze der Rentenversicherung entschieden", so Hildebrandt.

Gundula Roßbach (57) war nach einer Tätigkeit bei einem Kommunalen Spitzenverband in Brandenburg seit 1997 bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte beschäftigt. Die Juristin war dort unter anderem als stellvertretende Leiterin der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen und Leiterin der Abteilung Prüfdienst tätig. 2006 wurde Roßbach zur stellvertretenden Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg gewählt, 2009 zur Geschäftsführerin. Seit 2014 ist sie Mitglied des Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund und seit 2017 deren Präsidentin.

Brigitte Gross (59) begann 1991 ihre Tätigkeit bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte. Die Juristin war in verschiedenen Bereichen des Hauses beschäftigt, unter anderem in der Rentenabteilung, in der Rehabilitationsabteilung sowie in der Personalabteilung. Von 2009 bis 2016 leitete sie die Abteilung Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Bund. Seit 2017 ist sie Mitglied des Direktoriums.

Pressekontakt:



Dr. Dirk von der Heide
Pressesprecher
Tel. 030 865-89178
Fax. 030 865-27379
pressestelle@drv-bund.de


Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen

der