Neue Publikation zum Wirkmechanismus von Polyphenon® E, einem definierten Extrakt aus Grünteeblättern, bei Vorstufen des Hautkrebses veröffentlicht

Strausberg (ots) -

Die DERMAGO GmbH gab heute bekannt, dass ein Fachartikel von der Forschungsgruppe von PD Dr. J. Eberle aus der Charité-Universitätsmedizin Berlin mit dem Titel "Inhibition of Cell Proliferation and Cell Viability by Sinecatechins in Cutaneous SCC Cells Is Related to an Imbalance of ROS and Loss of Mitochondrial Membrane Potential" in dem "peer reviewed" Journal Antioxidants publiziert wurde¹. Die vollständige Publikation ist unter folgendem Link im Internet abrufbar https://doi.org/10.3390/antiox11071416.

In der Studie konnten die Autoren um PD Dr. Eberle und Prof. Dr. Stockfleth zeigen, dass Polyphenon® E, eine konzentrationsabhängige Hemmung der Zell-Proliferation sowie eine Reduktion der Zell-Vitalität in vier unterschiedlichen Plattenepithelkarzinom-Zelllinien (SCL-I, SCL-II, SCC-12 und SCC-13) induziert. Diese Änderungen korrelieren mit Veränderungen der Mitochondrien sowie mit einem Ungleichgewicht an zellulären Reaktiven Sauerstoffverbindungen. Diese neuen Ergebnisse unterstützen den bisher bekannten breiten Wirkmechanismus² von Polyphenon® E. Aus den Ergebnissen folgern die Autoren eine mögliche Wirksamkeit von Polyphenon® E in der Indikation Aktinische Keratose (AK).

Vorstufen von Plattenepithelkarzinomen wie die Aktinische Keratose (AK) gehören zu den am häufigsten von Dermatologen behandelten Hauterkrankungen. Zudem wurde in der letzten Dekade eine deutliche Zunahme der Aktinischen Keratosen festgestellt. Ursache hierfür ist, neben ätiologischen Faktoren wie der chronischen UV-Exposition, der demografische Wandel mit einem höheren Anteil der älteren Bevölkerung. Man geht davon aus, dass aktuell in Deutschland 1,7 Mio. Menschen aufgrund von AK in dermatologischer Behandlung sind. Die Anzahl der Patienten, die wirklich an AK erkrankt sind, liegt jedoch wesentlich höher und wird in den nächsten Jahren entsprechend der Bevölkerungsstruktur voraussichtlich weiter ansteigen. ³

Die Dermago GmbH hatte die exklusiven Herstellpatente für den Wirkstoff "Polyphenon® E" (Synonyme: "definierter Extrakt aus Grünteeblättern" und "Sinecatechine") im Dezember 2021 von Mitsui Norin Co., Ltd., Japan, übernommen.

Referenzen:

¹ Zhu, J.; Gillissen, B.; Dang Tran, D.L.; May, S.; Ulrich, C.; Stockfleth, E.; Eberle, J. Inhibition of Cell Proliferation and Cell Viability by Sinecatechins in Cutaneous SCC Cells Is Related to an Imbalance of ROS and Loss of Mitochondrial Membrane Potential. Antioxidants 2022, 11, 1416. https://doi.org/10.3390/antiox11071416

² Apoptotic Gene Expression in Sinecatechins-Treated External Genital and Perianal Warts, Stephen K. Tyring et al, Viral Immunology, Volume 27, Number 10, 2014

Sinecatechins, Effects on HPV-Induced Enzymes Involved in Inflammatory Mediator Generation, Stephen K. Tyring, The Journal of Clinical_Aesthetic Dermatology, January 2012, Volume 5, Number 1

Effect of Sinecatechins on HPV-Activated Cell Growth and Induction of Apoptosis, Stepehn K. Tyring, The Journal of Clinical_Aesthetic Dermatology, February 2012, Volume 5, Number 2

³ S3-LeitlinieAktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut Langversion 1.1 - März 2020, AWMF-Registernummer: 032/022OL

Kontaktdaten:

DERMAGO GmbH
Kastanienallee 46
15344 Strausberg
Email: info@dermago-group.com
Telefon: 03341-589 90 40


Original-Content von: Dermago GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen

der