Größte Landesbank Deutschlands zieht Behauptung zurück, klimaneutral zu sein

Hamburg (ots) -

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zieht ihre Behauptung zurück, seit 2021 vollständig klimaneutral zu sein. Das Kreditinstitut hatte angegeben, unvermeidbare Emissionen über das Investment in den Arbaro-Aufforstungsfund zu kompensieren und damit "vollständig klimaneutral" zu sein. Allerdings hat die Bank dabei gängige Kriterien der Kompensation nicht beachtet. Das ergaben Recherchen der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Konfrontiert mit den Zweifeln an ihrer Darstellung, gab die LBBW gegenüber der ZEIT zu: Die Behauptung, klimaneutral zu sein, sei "so nicht zu halten". Schon in ihren jüngsten Berichten hätten sie den Begriff nicht mehr verwendet. Nun ist er ganz von der Website verschwunden. Die Bank zieht ihn zurück.

Pressekontakt:



Den kompletten Text zu dieser Meldung senden wir Ihnen für
Zitierungen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE
ZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.:
040/3280-237, E-Mail: presse@zeit.de).


Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen

der