DPE Deutsche Private Equity schließt DPE Fonds IV bei 1 Mrd. Euro

München (ots) -

- Investoren-Nachfrage übersteigt festgelegte Obergrenze deutlich
- Fonds in weniger als vier Monaten vermarktet
- Internationale Investorenbasis
- Fokus auf Marktführer mit großen Wachstums-Chancen
- DPE-Unternehmen wachsen im Schnitt um 20 bis 25 Prozent pro Jahr Die Deutsche Private Equity (DPE), München, hat ihren vierten Fonds bei der festgelegten Obergrenze von 1 Mrd. Euro geschlossen. Die Nachfrage der Investoren übertraf diesen Wert deutlich, so dass der Fonds bereits in weniger als vier Monaten vermarktet werden konnte. DPE setzt in seinem Portfolio auf mittelständische Unternehmen aus der DACH-Region mit starker Marktpositionierung und großem Wachstumspotential. Diese Strategie führte selbst in den coronabedingt schwierigen Quartalen zum Vermarktungserfolg des Fonds, zumal das DPE Portfolio bisher sehr gut durch die Krise gekommen ist.

Mehrwert durch Wachstum - nicht durch hohe Verschuldung

Das Erfolgsmodell von DPE basiert auf zwei wesentlichen Faktoren: Zum einen nutzt das Unternehmen die DPE-Fonds, um klar definierte Wachstumsprogramme von Unternehmen mit starken Marktpositionen in attraktiven Märkten zu finanzieren. Darüber hinaus begleiten die DPE-Experten das jeweilige Management kompetent bei der nachhaltigen strategischen Weiterentwicklung. Seit 2007 hat sich DPE an 30 Unternehmen beteiligt und über 70 Folgeinvestitionen realisiert. Im Schnitt steigerten die Unternehmen aus dem DPE-Portfolio ihren Umsatz jährlich um 20 bis 25 Prozent. Vor dem Einstieg von DPE lag dieser Wert bei durchschnittlich 7 Prozent. Möglich macht dies die ausgeprägte Expertise in den Themenfeldern Digitalisierung, Prozessoptimierung und Pricing. Ein besonderer Schwerpunkt liegt zudem auf Corporate Social Responsibility und ESG Richtlinien, zu denen sich DPE bekennt.

Durch das DPE-Engagement sind bisher zudem 2.846 neue Arbeitsplätze entstanden. Derzeit beschäftigt die DPE-Unternehmensfamilie 7.490 Mitarbeiter.

Traditionell steht DPE für eine sehr solide Eigenkapitalausstattung: "Mehrwert entsteht bei uns durch Wachstum - organisch oder durch Zukäufe, nicht durch eine hohe Verschuldung. Wir machen Manager zu Unternehmern und bieten Freiraum, damit sich ihre unternehmerische Kraft entfalten kann - und die dafür nötige Zeit", unterstreicht DPE-Gründer Marc Thiery.

Eigenes Operations-Team mit Sektor-Fokus zahlt sich aus: Wertzuwachs trotzt Corona-Krise

Besonders in Krisenzeiten macht sich das DPE-Selbstverständnis als aktiver Partner bei der Wachstums- und Wertentwicklung der Portfolio-Unternehmen bezahlt. "Durch ein eigenes Operations-Team mit Sektor-Fokus und unseren engen Kontakt zu den Unternehmern unserer Portfoliounternehmen haben wir dazu beigetragen, die Entwicklung schneller und effektiver Maßnahmenpläne zu ermöglichen - und gleichzeitig weiter an Anschluss-Akquisitionen gearbeitet. Wir sind davon überzeugt, dass die Unternehmen, in die wir investiert haben, gut durch die Corona-Zeit kommen - aufgrund der Auswahl und unserer intensiven Unterstützung des Managements. Es dürfte in Europa einzigartig sein, dass wir aufgrund der positiven Entwicklung unserer Portfolio-Unternehmen im 1. und 2. Quartal sogar Unternehmenswerte zuschreiben konnten", ergänzt Thiery.

Starke Fundraising-Performance in schwieriger Marktlage

DPE hat trotz Corona-Krise seinen vierten Fonds in weniger als vier Monaten vermarktet und die Investorenbasis dabei diversifiziert. Neben Lebensversicherungen, Stiftungen, Fund of Funds und Family Offices überzeugte DPE insbesondere mehrere sehr angesehene internationale Pensionsfonds von seinen Aktivitäten. Diese Investoren sorgen für ein besonders stabiles Fundament des Fonds. Marc Thiery: "Gerade in Corona-Zeiten war es wichtig, die Differenzierung unserer Strategie klar zu kommunizieren. Wir setzen auf stark positionierte Unternehmen in attraktiven Märkten, die relativ krisenresilient sind und beispielsweise durch Zukäufe sogar gestärkt daraus hervorgehen können. Wir danken allen Investoren für ihr Vertrauen und werden das Fondskapital gewinnbringend für Investoren, Unternehmen und deren Mitarbeiter einsetzen."

Pöllath + Partners hat die Auflegung des Fonds und das Fundraising als Rechtsberater begleitet.

Über DPE:

Die DPE ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft und zählt zu den größten Wachstumskapitalgebern in Deutschland. Sie fokussiert sich dabei auf mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum, die in Branchen tätig sind, die eine langfristig positive Entwicklungsperspektive aufweisen. DPE wurde 2007 gegründet und hat sich seitdem an 30 Unternehmen beteiligt, die über 70 Folgeinvestitionen getätigt haben und heute 7.490 Mitarbeiter beschäftigen. DPE verwaltet ein Gesamtvermögen von rund 2,2 Mrd. Euro.

Weitere Informationen zu DPE finden Sie unter www.dpe.de (http://www.dpe.de).

Medienkontakt:

DPE Deutsche Private Equity GmbH
Tobias M. Weitzel
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Tel: +49 177 7215 760
Email: weitzel@kommunikation-bsk.de


Original-Content von: DPE Deutsche Private Equity GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK