brotZeit nimmt 300. Schule ins Frühstücksprojekt auf

München (ots) -

Das kostenlose brotZeit-Frühstück für benachteiligte Kinder gibt es ab sofort an 300 Schulen in ganz Deutschland. Die runde Zahl macht die Drei-Auen-Schule in Augsburg voll. Auch dort können sich die Schüler am Buffet aussuchen, was sie essen möchten. Betreut werden sie dabei von Senioren, die die Mahlzeit vorbereiten und ein offenes Ohr für ihre Schützlinge haben.

Der 2009 von der Schauspielerin und heutigen brotZeit-Aufsichtsratsvorsitzenden Uschi Glas gegründete Verein legt damit ein enormes Wachstum hin. Bisher ist die Zahl der Schulen, an denen hungrige Grund- und Förderschulkinder mit einem kostenlosen Frühstück vor Unterrichtsbeginn versorgt werden, Jahr für Jahr stark gewachsen.

"Damit wollen wir uns aber nicht begnügen", sagt Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Engler. "Die 300 kann für uns nur eine Zwischenstation sein." Denn der Bedarf sei weiter riesig. Laut Untersuchungen, die zuletzt auch von einer Sonderauswertung der IGLU-Studie bestätigt wurden, muss in Deutschland jedes fünfte Kind hungrig zum Unterricht gehen.

brotZeit wird daher als nächste Schritte eine Förderregion in Bremen aufbauen und die Aktivitäten in Niedersachsen stark ausweiten.

Aktuell versorgen 1660 ehrenamtlich tätige Senioren jeden Morgen 14.000 Kinder in 16 Förderregionen mit einer morgendlichen Mahlzeit. Dafür werden 450 Tonnen Lebensmittel gebraucht.

Pressekontakt:



brotZeit e.V.
Barbara Renner, Öffentlichkeitsarbeit
Baierbrunner Str. 25, 81379 München
renner@brotzeit.schule I Tel.: +49 (0)89-1250935-60 | www.brotzeitfuerkinder.com


Original-Content von: brotZeit e.V., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen