Umweltministerin Priska Hinz zeichnet SOKA-BAU mit der Urkunde "Partnerunternehmen der Biologischen Vielfalt in Hessen" aus

Wiesbaden (ots) - Die Hessische Umweltministerin Priska Hinz hat SOKA-BAU, die Sozialkassen der Bauwirtschaft, im Rahmen des Aktionstages anlässlich des 6. Hessischen Tages der Nachhaltigkeit als "Partnerunternehmen der Biologischen Vielfalt in Hessen" ausgezeichnet. Hessische Unternehmen, die sich für Artenpatenschaften engagieren und ihr Unternehmensgelände entsprechend gestalten, werden auf diese Weise für ihre Anstrengungen gewürdigt.

Zuvor hatte sich die Ministerin bei einem Rundgang über das Unternehmensgelände über die verschiedenen Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt informiert und unter anderem den Insektenteich, Vogel- und Fledermausnistkästen und weitere Projekte besucht. "Hier wird Biodiversität großgeschrieben. SOKA-BAU zeigt, dass Firmen- und Betriebsgelände viele Möglichkeiten bieten, Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten zu schaffen. Ich freue mich, dass ich heute für dieses tolle Engagement die Urkunde als Partnerunternehmen der Biologischen Vielfalt überreichen darf", sagte die Ministerin.

"SOKA-BAU ist nach der Zahl der Versicherten die größte Pensionskasse in Deutschland. Wir sind aber auch einer der größten Arbeitgeber in Wiesbaden und stellen uns hier unserer sozialen und ökologischen Verantwortung. Dazu zählt auch der Einsatz für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns, dass das Land Hessen diese Bemühungen anerkennt", dankte SOKA-BAU-Vorstand Dr. Gerhard Mudrack der Ministerin.

SOKA-BAU ist ebenfalls zertifiziertes Mitglied des ÖKOPROFIT-Klubs. Unter anderem wurde der Energieverbrauch für den 65.000 Quadratmeter großen Bürokomplex in Wiesbaden auf den Bezug aus reiner regenerativer Energieerzeugung umgestellt. Auf diese Weise werden jährlich knapp 1.600 Tonnen CO2 eingespart. Zur Förderung der Artenvielfalt gibt es auf dem Gelände auch einen Insektenteich und einen Steinhaufen, in dem Eidechsen Unterschlupf finden. Außerdem leben zwei Bienenvölker im Außenbereich von SOKA-BAU.

Umweltministerin Priska Hinz nutzte den Besuch bei SOKA-BAU für ein Impulsreferat zum Thema "Lebendig - Vielfältig - Nachhaltig - Biodiversität am Beispiel Hessen" und diskutierte im Anschluss mit den Teilnehmern des Aktionstages. "Für uns ist dieser Tag Ansporn dafür, unser Engagement für Umweltschutz und Artenvielfalt fortzusetzen", schloss Dr. Gerhard Mudrack.

SOKA-BAU

Unter dem Dach von SOKA-BAU mit Sitz in Wiesbaden sind zwei gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V., Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V.) vereint: die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK). Aufgaben der ULAK sind die Sicherung von Urlaubsansprüchen und die Finanzierung der Berufsausbildung. Die ZVK bietet allen Beschäftigten der Baubranche eine überbetriebliche zusätzliche Altersversorgung.

Pressekontakt:



Dr. Michael Horn, presse@soka-bau.de, Tel.: 0611/707-2304


Original-Content von: SOKA-BAU, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK