Henkel und Shell unterzeichnen Vertrag für den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen

Düsseldorf/Rocky Hill, US (ots) -

Kooperation für den Klimaschutz

Henkel und Shell unterzeichnen Vertrag für den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen

Henkel hat mit Shell Chemical LP einen auf fünf Jahre angelegten Vertrag unterzeichnet, um bei der Herstellung von Tensiden bis zu 200.000 Tonnen fossile Rohstoffe durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen. Diese Tenside sollen in Waschmittelmarken von Henkel in Nordamerika verwendet werden, darunter viele Produkte der Marken Persil®, Purex® und all®. Tenside sind ein wichtiger Bestandteil von Waschmitteln, um Verschmutzungen zu lösen.

"Für Henkel ist diese Partnerschaft ein Meilenstein, denn sie ermöglicht es uns, den Anteil von Inhaltsstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe in unseren führenden Verbrauchermarken in Nordamerika erheblich zu steigern", sagte Ulrike Sapiro, Chief Sustainability Officer bei Henkel. "Es ist ein wichtiger und konkreter Schritt, um unsere Vision eines regenerativen Planeten durch ein klimafreundliches Geschäftsmodell zu verwirklichen. Kooperationen mit Partnern wie Shell helfen uns, dieses Ziel schneller zu erreichen."

Durch den Austausch von bis zu 200.000 Tonnen fossiler Rohstoffe durch nachwachsende Rohstoffe können, nach Einschätzung von Shell, die Treibhausgasemissionen während der fünfjährigen Laufzeit der Partnerschaft um bis zu 120.000 Tonnen CO2 reduziert werden.

Ab diesem Jahr wird Shell in einem kombinierten Herstellungsprozess bis zu 200.000 Tonnen nachwachsende Rohstoffe (in Kombination mit fossilen Rohstoffen) für die Produktion von Tensiden verwenden. Mithilfe des Massenbilanzverfahrens kann Shell die Gesamtmenge an nachwachsenden Rohstoffen, die in diesem Herstellungsprozess verwendet werden, Henkel rechnerisch zuschreiben. Dieses Verfahren und die Zuschreibung werden von unabhängigen Zertifizierungsorganisationen überprüft, unter anderem von ISCC (https://www.iscc-system.org/), REDcert (https://www.redcert.org/en/) und SCS Global Services (https://www.scsglobalservices.com/).

"Das Massenbilanzverfahren ist ein wichtiger Schritt, um den Anteil nachhaltiger Rohstoffe in der Lieferkette zu steigern und den Anteil fossiler Rohstoffe im Gesamtmix zu reduzieren", sagte Jillaine Dellis, Vice President, Sustainability & Industry Relations, Henkel Consumer Brands, North America. "Wir freuen uns, dass wir durch die Umstellung auf Inhaltsstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe unsere meistverkauften Verbrauchermarken in Nordamerika nachhaltiger gestalten können und unseren Verbraucherinnen und Verbrauchern gleichzeitig die gewohnte sehr gute Reinigungsleistung bieten können, die sie von Henkel erwarten."

Robin Mooldijk, Executive Vice President, Shell Chemicals and Products, sagte: "Die Partnerschaft ist für Shell die weltweit erste kommerzielle Vereinbarung dieser Art über Inhaltsstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Henkel und darauf, das Unternehmen bei der Erreichung seiner Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen."

Die Produktion der Tenside soll an den Standorten Shell Energy and Chemicals Park Norco und Shell Geismar Chemicals in Louisiana erfolgen. Shell wird unabhängig zertifizierte nachhaltige Rohstoffe verwenden.

"Unsere Zusammenarbeit mit Henkel ist ein hervorragendes Beispiel für zukünftiges Wachstum", fügte Mooldijk hinzu. "Deshalb investieren wir auch an der US-Golfküste in unsere Chemieanlagen, um Shells Kompetenz im Bereich nachhaltiger Chemikalien auszubauen und die integrierten und nachhaltigen Angebote zu liefern, die unsere Kunden zunehmend wünschen."

Über Henkel

Mit seinen Marken, Innovationen und Technologien hält Henkel weltweit führende Marktpositionen im Industrie- und Konsumentengeschäft. Mit dem Unternehmensbereich Adhesive Technologies ist Henkel globaler Marktführer bei Klebstoffen, Dichtstoffen und funktionalen Beschichtungen. Mit Consumer Brands ist das Unternehmen insbesondere mit Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Haarpflege weltweit in vielen Märkten und Kategorien führend. Die drei größten Marken des Unternehmens sind Loctite, Persil und Schwarzkopf. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte Henkel einen Umsatz von mehr als 20 Mrd. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von rund 2,7 Mrd. Euro. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert. Nachhaltiges Handeln hat bei Henkel lange Tradition und das Unternehmen verfolgt eine klare Nachhaltigkeitsstrategie mit konkreten Zielen. Henkel wurde 1876 gegründet und beschäftigt heute weltweit ein vielfältiges Team von über 50.000 Mitarbeiter:innen - verbunden durch eine starke Unternehmenskultur, gemeinsame Werte und den Unternehmenszweck: "Pioneers at heart for the good of generations". Weitere Informationen unter www.henkel.de

Fotomaterial finden Sie im Internet unter www.henkel.de/presse

Folgen Sie uns auch auf Twitter: @HenkelPresse

Henkel AG & Co. KGaA

Pressekontakt:



Sina Pfanschilling
Telefon +49 211 797-99 04
E-Mail sina.pfanschilling@henkel.com

Hanna Philipps
Telefon +49 211 797-36 26
E-Mail hanna.philipps@henkel.com


Original-Content von: Henkel AG & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen