Sanofi Gesundheitstrend

Was heißt es, wenn die Haut bei Neurodermitis ständig juckt / "Entschuldigung, meine Neurodermitis sagt den Termin heute leider ab"

Was trifft Ihrer Meinung nach auf die Hauterkrankung Neurodermitis zu? Ergebnisse des aktuellen Sanofi Gesundheitstrends. /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/71182 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Sanofi-Aventis Deutschland GmbH/Grafik: Sanofi"


Frankfurt/Main (ots) - Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie sich nicht sicher sein können, ob Sie heute normal zur Arbeit gehen oder abends Ihre Freunde treffen können? Und der Grund dafür Ihre Haut ist? Menschen, die an Neurodermitis leiden, ergeht es häufig so. Sie leben in ständiger Sorge, dass der nächste Krankheitsschub bevorsteht und sie ihren alltäglichen Dingen nicht mehr nachgehen können.

Auch der Sanofi Gesundheitstrend ergab: Nur wenige können sich diesen Zustand vorstellen und nur ein Drittel der Befragten hatte bisher Berührungspunkte mit dieser chronisch entzündlichen Hauterkrankung.

Anlässlich des Internationalen Neurodermitis Tages am 14.09.2020, befragte das Meinungsforschungsinstitut Nielsen im Auftrag des Gesundheitsunternehmens Sanofi Genzyme repräsentativ 1.000 Menschen in Deutschland. (1)

Was weiß die Bevölkerung über Neurodermitis?

Neurodermitis ist weit verbreitet, das Wissen über diese Erkrankung bei nicht Betroffenen bisher weniger. Denn nur 17 Prozent der Befragten sind sich ganz sicher, dass die Krankheit durch eine überaktive Reaktion des Immunsystems ausgelöst wird und ein Viertel ist sich fälschlicherweise sicher, dass die Krankheit heilbar ist. Ein Irrglaube, denn Neurodermitis ist leider eine chronische Erkrankung und taucht immer wieder schubweise auf. Die Ursache der Krankheit liegt im Immunsystem, das dauerhaft in Alarmbereitschaft ist. Grund hierfür ist in vielen Fällen eine Typ-2-Entzündung. (2) Diese kann zu einer geschädigten Hautbarriere führen, (3) wodurch Fremdstoffe leichter eindringen können und so die Entzündungen weiter verschlimmern. (4)

Mit ihrem Wissen zu der Hauterkrankung Neurodermitis sind lediglich etwas mehr als ein Drittel (36 Prozent) der Menschen hierzulande zufrieden oder sehr zufrieden - Männer und Frauen gleichermaßen. Signifikant besser schätzen Beschäftigte in der Gesundheitsbranche ihr Wissen ein, denn hier ist fast jeder Zweite (47 Prozent) mit seinem Wissen zu Neurodermitis zufrieden.

Immerhin 66 Prozent aller Befragten sind damit vertraut, dass Neurodermitis in wiederkehrenden Schüben von unterschiedlicher Dauer und Schwere auftritt. 24 Prozent wissen dies allerdings nicht und 10 Prozent meinen, dass das nicht zutrifft.

Was belastet die Betroffenen am meisten?

Bei der Frage nach möglichen Aspekten, die junge Menschen mit Neurodermitis und ihre Familien betreffen, kann eine deutliche Mehrheit (71 Prozent) nachvollziehen, dass junge Menschen mit Neurodermitis Angst vor ersten Beziehungen haben.

Die Erkrankung beeinflusst neben dem Leben der Betroffenen auch das ihrer Familien. Je schwerer der Krankheitsgrad, desto stärker die Auswirkungen auf die Familien. (5,6,7) So führen die Schlafstörungen durch ständiges Jucken (8) zu Fehltagen in der Schule und damit bei den Eltern zu Fehltagen bei der Arbeit. (9) Und auch die Freizeit wird durch die Krankheit beeinflusst. 46 Prozent der Befragten glauben laut Umfrage, dass Betroffene oder deren Angehörige häufig Termine absagen, da der Krankheitsverlauf unberechenbar ist.

Vor allem mittelschwere bis schwere Formen der Erkrankung sind durch unvorhersehbare Schübe mit intensivem, anhaltendem Juckreiz und Ausschlägen gekennzeichnet, die einen Großteil des Körpers bedecken und Hautläsionen und Hauttrockenheit, Risse, Rötungen, Krustenbildung und Nässen aufweisen können. Die Ungewissheit, wann der nächste Schub einsetzt, macht die Erkrankung unberechenbar und die Betroffenen oft unsicher. (10)

Das können sich auch 70 Prozent der Befragten vorstellen. Sie sind sich sicher, dass Menschen mit Neurodermitis sich aufgrund ihrer Erkrankung in ihrem Leben stark eingeschränkt fühlen und ständig Angst vor einem neuen Krankheitsschub haben. Auch dass sich Betroffene von Freunden und Partnern aufgrund ihres Hautzustands isolieren, glauben 65 Prozent der Befragten.

"Betroffene mit Neurodermitis werden häufig aufgrund der Sichtbarkeit der Erkrankung gemobbt und ausgegrenzt." Dieser Meinung sind 66 Prozent der Befragten hierzulande.

Entgegen aller Vorurteile wissen 65 Prozent der Befragten, dass Neurodermitis nicht ansteckend ist und nur knapp ein Viertel (28 Prozent) vermutet, dass die Schübe durch mangelnde Hygiene ausgelöst werden.

Der Internationale Neurodermitis Tag klärt auf

Um über die Krankheit aufzuklären und mit den Vorurteilen aufzuräumen, findet jedes Jahr am 14.09. der Internationale Neurodermitis Tag statt. Dieses Jahr steht das Thema Unberechenbarkeit im Mittelpunkt. Dazu startete Sanofi Genzyme im vergangenen Jahr die Aktion "Agents of Change". Ein Ideenwettbewerb, der helfen soll Neurodermitis-Betroffenen in ihrem Alltag zu unterstützen. Jeder ist aufgerufen teilzunehmen und seine Ideen einzureichen, wie man den Alltag der Betroffenen verbessern und die stetige Unberechenbarkeit der Erkrankung in den Griff bekommen kann. Nähere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier (https://www.leben-mit-neurodermitis.info/verstehen#change). Die besten Ideen werden prämiert. Zudem erhalten die Gewinner Stipendien und die Möglichkeit, mit Experten im Gesundheitswesen zusammenzuarbeiten.

Männer sind wieder zufriedener mit ihrem gesundheitlichen Wohlbefinden als Frauen

Neben dem aktuellen Fokus auf Neurodermitis ermittelt der repräsentative Sanofi Gesundheitstrend in jedem Quartal das gesundheitliche Wohlbefinden der Befragten. 48 Prozent der Menschen hierzulande fühlen sich im August 2020 wohl. Männer sind erneut signifikant zufriedener mit ihrem gesundheitlichen Wohlbefinden als Frauen (53 Prozent vs. 43 Prozent).

Die einzelnen Gesundheitsaspekte sind gleich verteilt wie im vorigen Quartal: An der Spitze stehen erneut die persönliche geistige Leistungsfähigkeit (64 Prozent) und die persönliche medizinische Versorgung (63 Prozent). Wiederum überdurchschnittlich schlecht schneidet der Einfluss der Umwelt auf die persönliche Gesundheit ab (34 Prozent). Auch mit der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit (41 Prozent) und dem Einsatz neuer Technologien für die eigene Gesundheitsversorgung (40 Prozent) zeigen sich die Befragten weniger zufrieden.

Der Sanofi Gesundheitstrend

Gesundheit beschäftigt uns ein Leben lang, mit allen Höhen und Tiefen und allen Herausforderungen. Sie können groß oder klein sein, lebenslang oder akut - für jeden, jederzeit und überall. Sanofi ist ein lebenslanger Begleiter in Gesundheitsfragen. Mit Leidenschaft arbeiten über 100.000 Beschäftigte weltweit und etwa 9.000 Mitarbeiter in Deutschland jeden Tag daran, die Gesundheitsprobleme der Menschen weltweit zu verstehen und Lösungen zu finden. Dabei ist eine Frage wichtig, die im Sanofi Gesundheitstrend regelmäßig abgefragt wird: "Wie geht es Ihnen?". Sanofi möchte mit seinen Gesundheitslösungen dabei helfen, positiv darauf zu antworten. Wir nennen das Empowering Life! In den regelmäßigen Befragungswellen werden darüber hinaus Schwerpunktthemen beleuchtet. Im August 2020 lag der Fokus auf dem Verständnis und Wissen in Deutschland von Neurodermitis.

Referenzen

1) Nielsen Sanofi Gesundheitstrend Q3/2020, August 2020, Online-Befragung, n=1.000.

2) Gandhi, NA et al. Nat Rev Drug Discov 2016; 15: 35-50.

3) Leung, DYM et al. J Allergy Clin Immunol 2014; 134: 769-779.

4) Guttman-Yassky, E et al. J Allergy Clin Immunol 2009; 124: 1235-1244 e1258.

5) Ronnstad, ATM et al. J Am Acad Dermatol 2018; 79 (3): 448-456. e30.

6) Baumgarten, F et al. Bundesgesundheitsblatt 2019; 62: 1205-1214.

7) Weidinger, S et al. 2019: EADV, Madrid, Spanien, Abstract 2416

8) Simpson, EL et al. J Am Acad Dermatol. 2016; 74 491-8.

9) Barbarot S et al. "The Family Impact of Atopic Dermatitis (AD) in Children Aged 6-11 Years: A Cross-Sectional Study in the United States (US), Canada, Europe, andJapan." American Academy of Dermatology Annual Meeting, 2020. Poster Abstract ID: 15021

10) EFA 2018 Atopic Eczema - Juckreiz ein Leben lang

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit und etwa 9.000 Mitarbeitern in Deutschland übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi, Empowering Life.

MAT-DE-2002419 v1.0 (09/2020)

Pressekontakt:



Director BU Communications Sanofi Genzyme
Telse Friccius
Tel.: +49 (0) 06102 3674 - 349
presse@sanofi.com

Unternehmenskommunikation
Stefan Dietrich
Tel.: +49 (69) 305 - 30165
presse@sanofi.com


Original-Content von: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK