Huawei definiert vier Entwicklungsrichtungen für grüne, volloptische Netzwerke, entfesselt Giga-Erfahrung und visiert F5.5G an

Barcelona, Spanien, 2. März 2023 (ots/PRNewswire) -

Während des MWC 2023 veranstaltete IDATE das Green All-optical Network Forum, bei dem alle Beteiligten die Beschleunigung des Gigabit-Netzwerkbaus befürworteten. Richard Jin, President von Huawei Optical Business Product Line, erarbeitete die Vision von „Green Giga" und definierte vier Entwicklungsrichtungen (G-I-G-A) für grüne, volloptische Gigabit-Netzwerke, um die Entwicklung grüner Gigabit-Netzwerke zu fördern und die zukünftige Netzwerkentwicklung hin zu 10G für den Einsatz von F5.5G zu unterstützen.

Gigabit-Breitband hat sich weltweit rasant entwickelt, und die Beschleunigung und Verbreitung von Anwendungen wie 8K, IoT, VR und AR wird die Anforderungen an Bandbreite und Verbindung drastisch erhöhen. Im Einklang mit diesem Trend skizzierte Huawei seine Vision für ein grünes Gigabit-Netzwerk: die Konstruktions- sowie die Betriebs- und Wartungskosten pro Bit sollen auf ein Fünftel des derzeitigen Wertes gesenkt werden, ohne dass der Energieverbrauch steigt. Richard Jin schlug außerdem vier Richtungen für den Aufbau von Netzwerkfähigkeiten vor: enorme Kapazität, Intelligenz für alle, garantierte Erfahrung und vereinfachte Architektur (G-I-G-A). Das grüne, intelligente OptiX-Netzwerk von Huawei ermöglicht es globalen Betreibern, ihre Netzwerke entsprechend der G-I-G-A-Richtungen aufzurüsten, grüne, volloptische Gigabit-Netzwerke aufzubauen, um den Nutzern ein hochwertiges Gigabit-Erlebnis zu bieten und die Netzwerkentwicklung hin zu F5.5G zu unterstützen.


- Ultrahohe Bandbreite: Für Gigabit-Netzwerke müssen innovative Technologien wie 400G, OXC, metro OTN, 10G PON und FTTR eingeführt werden, vom Backbone bis zu den Haushalten, um volloptische Netzwerke aufzubauen, die 400G für Backbone-Netzwerke, 100G für Metro-Netzwerke, 10G für Zugangsnetzwerke und 1G-Verbindungen zu den Zimmern im Haus bieten. Dadurch werden die Engpässe bei der Knotenkapazität, der Kapazität der Netzwerkschicht und der End-to-End-Netzwerkkapazität beseitigt. Dies erfüllt die Anforderungen an die Service-Bandbreite und fördert das Umsatzwachstum der Betreiber.
- Deterministische Erfahrung: Huawei FTTR OptiXstar F30 erweitert die Verbindung von Lichtwellenleitern auf einzelne Räume. Die innovative C-WAN-Architektur bietet eine WLAN-Abdeckung von 2000 Mbit/s im gesamten Haus mit unmerklichem Roaming für ein unglaubliches Heimerlebnis. Huawei OptiX Alps-WDM verlagert OTN von den Aggregationsknoten zu den CO-Standorten, um ein volloptisches E2E-Netz mit einem überragenden Trägererlebnis aufzubauen.
- Vereinfachte Architektur: Eine vereinfachte, volloptische Architektur bietet zentralen Zugriff und eine One-Hop-Verbindung. Zentraler Zugriff – Huaweis CO+AirPON bringt 10G PON-Fähigkeiten an Maststandorte, Straßenränder und in Gebäude und integriert auf innovative Weise mehrere Standorte für vereinfachte Verwaltung. Auf diese Weise kann auf alle B2H- und B2B-Dienste über einen Standort und ein Netzwerk zugegriffen werden, wodurch OPEX um 60 % reduziert wird. One-Hop-Verbindung – Huawei kombiniert eine 3D-Mesh-Backbone-Netzlösung mit der Alps-WDM-Lösung für Metro-Netze, um eine volloptische Dienstbereitstellung, von der Cloud bis zur Benutzerseite, zu implementieren und so die Kosten für den Netzaufbau, den Platzbedarf und den Energieverbrauch erheblich zu reduzieren.
- Volldimensionale Intelligenz: Um das Benutzererlebnis und die Effizienz der Betriebs- und Wartungskosten zu verbessern sowie den Stromverbrauch zu reduzieren, hat Huawei drei Lösungen auf den Markt gebracht, um eine volldimensionale Intelligenz zu ermöglichen. Die Premium Broadband-Lösung analysiert Erfahrungsdaten zur proaktiven Erkennung von Fehlern und vollständigen, zeitgerechten Optimierung; die Digitalisierungslösung für Glasfaserkabelnetze erkennt optische Kabel und analysiert Daten auf zentralisierte Art und Weise, wodurch das optische Kabelnetzwerk visualisiert und überschaubar wird; und eine intelligente grüne Betriebs- und Wartungskostenlösung passt den Stromverbrauch basierend auf Platinen, Port-Nutzung und Traffic dynamisch an.

Richard Jin erklärte: „Basierend auf der Vision von grünem Gigabit und den Entwicklungsrichtungen von G-I-G-A wird Huawei weiterhin innovativ sein, um Betreiber beim Aufbau grüner, volloptischer Gigabit-Netzwerke zu unterstützen, die eine zukunftsorientierte Serviceentwicklung und einen effizienten Betrieb bieten."

Der MWC 2023 wird vom 27. Februar bis zum 2. März in Barcelona, Spanien, stattfinden. Huawei wird seine Produkte und Lösungen am Stand 1H50 in Halle 1 des Fira Gran Via vorstellen. Gemeinsam mit globalen Betreibern, Branchenexperten und Meinungsführern werden wir uns mit Themen wie 5G-Geschäftserfolg, 5.5G-Möglichkeiten, grüne Entwicklung, digitale Transformation und unserer Vision befassen, den GUIDE Business Blueprint zu nutzen, um auf dem Erfolg von 5G aufzubauen und mit 5.5G noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Weitere Informationen finden Sie auf https://carrier.huawei.com/en/events/mwc2023.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2012607/During_MWC_2023_Huawei_proposed_vision_Green_Giga_Green_All_Optical.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2012608/Richard_Jin_delivering_keynote_speech.jpg

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/huawei-definiert-vier-entwicklungsrichtungen-fur-grune-volloptische-netzwerke-entfesselt-giga-erfahrung-und-visiert-f5-5g-an-301760979.html

Pressekontakt:



pengqiuyu1@huawei.com


Original-Content von: Huawei, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen