Wie viel zählt Zwischenmenschliches im Job?

Eschborn (ots) -

Eine Randstad Studie hat gefragt, welche immateriellen Dinge für Arbeitnehmer:innen von Bedeutung sind. Das Ergebnis: Es sind vor allem gute Beziehungen zu den Kolleg:innen. Wie können Arbeitgeber:innen das nutzen, um zum Beispiel die Rückkehr aus dem Urlaub für alle positiv zu gestalten?

Für fast 70% der Befragten spielen immaterielle Faktoren im Job eine große oder sogar sehr große Rolle. Das zeigt die Studie Randstad Employer Brand Research (REBR). Doch welche sind den deutschen Arbeitnehmenden am wichtigsten?

Gute Beziehungen im Team stehen an erster Stelle

Für 52% der deutschen Arbeitnehmenden ist eine positive Beziehung zu ihren Kolleg:innen sehr wichtig. Damit liegen zwischenmenschliche Beziehungen noch vor flexiblen Arbeitsmöglichkeiten (42,6%) oder einem attraktiven Standort (37,1%). Ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten ist für 34,1% der Befragten ebenfalls von großer Bedeutung. Die Umfrage zeigt auch, dass ein moderner Arbeitsplatz keine so große Rolle spielt: nur 26,8% der Befragten ist dieser Aspekt wichtig.

Was Arbeitgeber tun können, damit sich Mitarbeitende wohlfühlen

Verena Menne, Director Group HR bei Randstad Deutschland, betont: "Die Umfrage bestätigt das, was auch wir bei Randstad erkannt haben: Menschen möchten in einem Umfeld arbeiten, in dem sie sich professionell und persönlich wertgeschätzt fühlen. Ein verbundenes Team, eine offene Kommunikation und eine positive Atmosphäre sind wesentlich für die Zufriedenheit von Mitarbeitenden und wir als Arbeitgeber können viel tun, um zufriedene Mitarbeitende im Unternehmen zu haben."

Eine angenehme Atmosphäre beginnt bei der Arbeitsumgebung. Arbeitgeber, die auf eine moderne technische Ausstattung, ergonomische Möbel oder verschiedene Funktionsbereiche innerhalb des Büros achten, verbessern damit das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden. Kostenlose Getränke, eine Snack-Schublade, Eltern-Kind-Räume oder ein kleiner Fitnessraum im Haus können z.B. Zusatzangebote sein, die Wertschätzung vermitteln. Regelmäßige Feedback- und Entwicklungsgespräche gehören zum guten Ton und sind von großer Bedeutung, wenn es darum geht, die Bedürfnisse von Mitarbeitenden wahrzunehmen. Um den Zusammenhalt im Team und die zwischenmenschlichen Beziehungen zu stärken, bieten sich außerdem kleine Events wie gemeinsame Mittagessen oder Workshops an.

"Gerade jetzt nach der Ferienzeit, wenn viele Kolleg:innen eine Auszeit vom Job genommen und Zeit im Urlaub verbracht haben, ist es schön, erstmal Raum zu haben, über die persönlichen Urlaubserlebnisse sprechen zu können und nicht direkt mit beruflichen Themen zu starten", sagt Menne. "Und wenn dieser Start im Team stattfindet, z.B. über einen extra dafür angesetzten Termin, kann das die Beziehung des Teams besonders stärken."

Über die Studie Randstad Employer Brand Research

Bei welchen Unternehmen wollen wir arbeiten - und warum? Das ermittelt die Studie Randstad Employer Brand Research (https://www.randstad.de/hr-portal/employer-branding/employer-brand-research/laenderbericht/), die von unabhängigen namhaften Instituten in 32 Ländern weltweit durchgeführt wird. Drei Elemente stehen dabei im Fokus: der Bekanntheitsgrad und die Attraktivität der abgefragten Unternehmen sowie die einzelnen Schlüsselfaktoren, die einen attraktiven Arbeitgeber ausmachen. In Deutschland wurden Anfang 2023 3.842 Arbeitnehmer:innen und Arbeitsuchende im Alter zwischen 18 und 64 Jahren in Online-Interviews befragt.

Über die Randstad Gruppe Deutschland

Randstad ist Deutschlands führender Personaldienstleister. Wir helfen Unternehmen und Arbeitnehmern dabei, ihr Potenzial zu verwirklichen, indem wir unsere technologische Kompetenz mit unserem Gespür für Menschen verbinden. Wir nennen dieses Prinzip human forward. In der Randstad Gruppe Deutschland sind wir mit 47.350 Mitarbeitern und rund 530 Niederlassungen in 300 Städten ansässig. Unser Umsatzvolumen umfasst rund 2,014 Milliarden Euro (2022). Neben der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services zu unserem Portfolio. Wir schaffen als erfahrener und vertrauensvoller Partner passgenaue Personallösungen für unsere Kundenunternehmen. Unsere individuellen Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber machen uns auch für Fach- und Führungskräfte zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Seit über 50 Jahren in Deutschland aktiv, gehören wir mit der Randstad Gruppe Deutschland zur niederländischen Randstad N.V. Ein Gesamtumsatz von rund 27,6 Milliarden Euro (Jahr 2022), rund 662.200 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und rund 4.900 Niederlassungen in 39 Märkten machen unseren internationalen Unternehmenskonzern zum größten Personaldienstleister weltweit. Zu unseren nationalen Zweigstellen gehören neben der Randstad Deutschland GmbH & Co KG außerdem die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. CEO ist Richard Jager.

Pressekontakt:



Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Frankfurter Straße 100
65760 Eschborn
Fon +49 1525 450 777 2
E-Mail: presse@randstad.de
www.randstad.de


Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen