Erste fertige Produkte aus recyceltem Styrol, das durch Pyrowave-Technologie erzeugt wurde

Montreal (ots/PRNewswire) -

Pyrowave, ein kanadisches Technologieunternehmen, ist stolz darauf, bekannt zu geben, dass Michelin und Knauf Industries erfolgreich Chargen von fertigen Elastomer- und Kunststoffprodukten produziert haben, die zu 100 % aus Styrol bestehen, das mit Hilfe der Pyrowave-Technologie aus in Kanada recycelten Kunststoffabfällen gewonnen wurde. Die Tests, die an den daraus resultierenden Elastomeren durchgeführt wurden, zeigten, dass die Qualität und die intrinsischen Eigenschaften identisch mit denen von Elastomeren sind, die aus fossilen Rohstoffen hergestellt werden.

Tests für die künftige Beimischung von recyceltem Inhalt in Reifen

Michelin, ein wichtiger Akteur im Bereich der nachhaltigen Mobilität, hat in seinem Werk in Bassens (Frankreich) einen vier Tonnen schweren Prototyp von Styrol-Butadien-Kautschuk (SBR) hergestellt. Das SBR wurde aus 100 % von Pyrowave recyceltem Styrol hergestellt und hat alle Qualitätstests bestanden, ohne sich von Produkten aus Styrol fossilen Ursprungs zu unterscheiden. Diese Tests sind ein wichtiger Meilenstein für weitere Versuche mit von Pyrowave recyceltem Styrol in Reifen für Labor- und Rennstreckenanwendungen, um die Leistungsbewertung zu bestätigen.

Weitere aussagekräftige Tests für Lebensmittelverpackungsanwendungen

Knauf Industries, ein bedeutender Hersteller von Verpackungen aus expandiertem Polystyrol (EPS), technischen Teilen und Dämmprodukten, kann auch Teile aus expandiertem Polystyrol herstellen, die zu 100 % aus recyceltem Styrol bestehen, das mit der Pyrowave-Technologie hergestellt wurde, in diesem Fall aus der von Knauf Circular® in Frankreich betriebenen Sammlung. Die daraus resultierenden Produkte haben alle Labortests in Bezug auf Leistung und Qualität bestanden und sind äquivalent zu Produkten aus fossilem Styrol. Die Produktsicherheit wurde auch durch Migrationstests validiert, welche die Eignung für den Einsatz in Anwendungen mit Lebensmittelkontakt bestätigten. Dies ist ein weiterer Beweis für die Machbarkeit eines geschlossenen Kreislaufs für Polystyrol mit Hilfe der Pyrowave-Technologie.

In beiden Fällen stammt das verwendete Styrol aus recycelten Quellen, und das Endprodukt (EPS oder SBR) enthält einen Anteil von 100 % recyceltem Styrol. Das recycelte Styrol ist im Produkt enthalten, so dass eine physische Rückverfolgbarkeit möglich ist.

Diese Ankündigung ist Teil des Kooperationsprojekts, das 2020 zwischen Pyrowave und Michelin gestartet wurde. Styrol hat einen geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck als fossiles Styrol, das laut einer kürzlich durchgeführten Lebenszyklusanalyse etwa 82 % weniger Treibhausgase ausstößt, und ermöglicht die Verwendung von Kunststoffabfällen als Rohstoff.

Die von Michelin bzw. Knauf Industries durchgeführten Tests, bei denen recyceltes Styrol verwendet wurde, sind von Bedeutung, da SBR und EPS technische Polymere sind, die in der Industrie verwendet werden. Da SBR- und EPS-Produktionsprozesse relativ empfindlich auf Verunreinigungen reagieren, zeigt der Erfolg dieser Tests die Zuverlässigkeit der Pyrowave-Technologie und dass das hergestellte recycelte Styrol fossiles Styrol in technischen Anwendungen ersetzen kann und somit beträchtliche Möglichkeiten bietet, mit Leistungen, die denen eines neuen Polymers entsprechen.

Die Ergebnisse dieser Tests sind ein echter Erfolg für Pyrowave, da sie unter Prototypbedingungen die Erhaltung der Produktqualität bei gleichzeitiger Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks demonstrieren.

„Die Ergebnisse dieser Tests bestätigen, was wir bereits wussten, nämlich dass recycelte Produkte mit innovativen Technologien die höchsten Qualitätsanforderungen unserer Kunden erfüllen können. Wir freuen uns sehr über diese Ergebnisse, da sie eine sehr positive Zukunft für neue konkrete Anwendungen unserer Technologie vorhersagen", sagte Jocelyn Doucet, Präsident und CEO von Pyrowave.

Informationen zu Pyrowave

Pyrowave ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen technologischen Lösungen für die industrielle Dekarbonisierung. Mit seinem anerkannten Fachwissen und seinem Engagement für die Erhaltung der Umwelt hat sich Pyrowave dazu verpflichtet, eine bessere Zukunft zu schaffen und gleichzeitig nachhaltige Alternativen für Sektoren mit hohen Umweltauswirkungen anzubieten. www.pyrowave.com

Mathieu Pagé, Public Relations Consultant, Pyrowave, mpage@pyrowave.com, Mobil: 1-438-227-8344

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/2209221/Pyrowave_First_Finished_Products_Made_With_Recycled_Styrene_Gene.jpg (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3967221-1&h=1453517677&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3967221-1%26h%3D2890606682%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F2209221%252FPyrowave_First_Finished_Products_Made_With_Recycled_Styrene_Gene.jpg%26a%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F2209221%252FPyrowave_First_Finished_Products_Made_With_Recycled_Styrene_Gene.jpg&a=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire.com%2Fmedia%2F2209221%2FPyrowave_First_Finished_Products_Made_With_Recycled_Styrene_Gene.jpg)

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/erste-fertige-produkte-aus-recyceltem-styrol-das-durch-pyrowave-technologie-erzeugt-wurde-301926989.html


Original-Content von: Pyrowave, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen