5 Tipps vom Fitnessexperten

Markus Schmidbauer verrät, wie du endlich deine letzte Diät beginnst

Schliersee (ots) -

Im Dschungel der Diät-Tipps und Fitness-Ratschläge schaffen es nur wenige Menschen, ihre Ziele zu erreichen - obwohl Abnehmen oft weniger komplex ist, als allgemein angenommen wird. Hier bietet Markus Schmidbauer mit seinem CBM eine zielführende Lösung an: Er konzentriert sich auf einfache, aber effektive Methoden, die den Weg zum Wohlfühlgewicht ebnen und gleichzeitig Misserfolge minimieren. Doch wie erreicht man seine Ziele, ohne immer wieder vom Weg abzukommen?

Wenig überraschend fühlen sich zahlreiche Menschen von den Vorteilen eines gesunden Lebensstils angezogen: ein verbessertes Wohlbefinden, eine erhöhte Lebensqualität und auch der Blick in den Spiegel wird belohnt. Allerdings ist der Weg häufig schwerer, als erwartet: Trotz unzähliger Diäten und Fitnesspläne verlieren viele den Glauben an die Möglichkeit eines gesunden, sportlichen Körpers, verheddern sich im Abnehm-Chaos und finden keine Methode, die langfristig funktioniert. Dabei könnte die Lösung einfacher sein, als viele denken, wenn sie sich auf wenige, aber effektive Prinzipien konzentrieren würden. "Viele Menschen stecken in einer endlosen Schleife von Diäten und Fehlinformationen. Wenn dieses Muster nicht durchbrochen wird, wird das Streben nach dem Wohlfühlgewicht schnell zu einer unerreichbaren Fantasie", warnt Markus Schmidbauer, Gründer von CBM.

"Das persönliche Wunschgewicht ist nicht immer das, was in der allgemeinen Wahrnehmung als 'fitter Körper' gilt - vielmehr geht es darum, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen", sagt der Fitnessexperte. Sein fundiertes Wissen stammt aus über zehn Jahren Erfahrung im Bereich Training und Ernährung. Darüber hinaus hat Markus Schmidbauer mit seiner eigens entwickelten CBM-Methode bereits mehr als 230 Kunden auf ihrem Weg zur Traumfigur begleitet. Dabei konnte er regelmäßig beobachten, wie Menschen immer wieder neue Ansätze verfolgten, um ihr Idealgewicht zu erreichen - mit wenig Erfolg. Wie sie aus diesem Kreislauf ausbrechen und ihre endlich letzte Diät erfolgreich meistern, verrät er anhand der folgenden fünf Tipps.

1. Vergiss alles, was du bis heute gelernt oder gemacht hast - und konzentriere dich auf eine Sache, die funktioniert

Viele Menschen, die ihr Wunschgewicht erreichen wollen, tendieren dazu, eine Vielzahl an Informationen aus diversen Quellen zu sammeln. Dabei vermischen sich oft unzählige Ratschläge, wodurch der Fokus auf das Wesentliche verloren geht. Um abzunehmen, muss man weniger Kalorien zu sich nehmen, als der Körper verbraucht, dabei aber darauf achten, ausreichend Proteine, Fette und Kohlenhydrate zu essen. Obwohl Experten diese Botschaft seit Jahren kommunizieren, scheinen viele Menschen sie nicht vollständig verstanden zu haben. Zu häufig wird der Versuch durch Fehlannahmen oder falsche Praktiken sabotiert.

Dazu gehört etwa die irrtümliche Annahme, dass weniger Essen unweigerlich zu höherem Gewichtsverlust führt. Auch die Vernachlässigung von anderen Faktoren wie ausreichendem Schlaf und Flüssigkeitszufuhr kann den Abnehmerfolg verhindern. Unrealistische Erwartungen, oft genährt durch geschicktes Marketing, tragen zusätzlich dazu bei, dass Diäten scheitern. Diese Unzufriedenheit führt wiederum dazu, dass man immer wieder neue Diäten, Sportprogramme und Tipps verfolgt, statt dranzubleiben. Geduld und ein fokussierter Ansatz sind daher essenziell, um nicht nur kurzfristige Erfolge zu feiern, sondern eine nachhaltige Veränderung herbeizuführen.

2. Die Bedeutung alltagstauglicher Diätpläne für nachhaltigen Erfolg

In vielen Fällen wird der Start einer Diät nicht mit einer realistischen Planung, sondern mit unrealistischen Erwartungen angegangen: So berücksichtigen Diätpläne nur selten die Besonderheiten des eigenen Alltags. Außerdem liegt ein realistischer Gewichtsverlust bei etwa 0,5 bis 1 Kilogramm pro Woche - die meisten Abnehmpläne versprechen allerdings schnellere Resultate. Dabei sollte stets die Frage im Vordergrund stehen, ob die gewählte Form der Ernährung und der Bewegung dauerhaft im eigenen Leben umsetzbar ist. Denn was nützt ein kurzfristiger Erfolg, wenn alte Muster nach Erreichen des Ziels wieder aufgenommen werden?

Flexibilität ist ein Schlüsselwort, dem mehr Bedeutung gegeben werden sollte, da der Alltag ständigen Veränderungen unterliegt. Ob Restaurantbesuche, Familienfeiern, viel Arbeit oder Urlaub, eine alltagstaugliche Diät muss sich diesen Gegebenheiten anpassen können. Denn wer weniger Zeit hat und sich nicht intensiv bewegen kann oder möchte, sollte seine Erwartungen und seine Abnehmpläne entsprechend anpassen - auch, wenn das Erreichen des Ziels dann etwas länger dauert.

3. Auch dein Abnehm-Prozess sollte Spaß machen!

Um die nachhaltige Umstellung der Ernährung bis zum Ende durchhalten zu können, sollten sie uns vor allem Freude bereiten. Schließlich müssen wir unseren inneren Schweinehund nur dann überwinden, wenn wir eine Aktivität als Belastung empfinden. So gehören etwa ein harmonisches Abendessen mit der Familie oder ein Glas Wein zum Abschluss des Tages für viele von uns zur Lebensqualität. Diese Aspekte müssen nicht zwangsläufig eingeschränkt werden, wenn man die Grundprinzipien des Abnehmens verstanden hat und sie nahtlos in den eigenen Alltag integriert.

Ähnlich verhält es sich mit sportlichen Aktivitäten: Sie sollten kein Zwang sein, sondern eine Bereicherung. Viele Menschen erreichen ihre Ziele auch ohne Sport, weil ihr Alltag wenig Zeit für körperliche Betätigung zulässt. In solchen Fällen wäre es daher kontraproduktiv, Sport als Muss zu definieren, da der Spaßfaktor auf diese Weise verloren ginge.

4. Regelmäßige Belohnungen für mehr Motivation

Die Motivation zu gewinnen, um ohne Unterbrechung an einem Ziel wie der Gewichtsreduktion zu arbeiten, stellt für viele Menschen eine enorme Herausforderung dar. Allerdings gibt es hierbei Methoden, den eigenen Kopf zu "überlisten". So können anfängliche Erfolge, wie beispielsweise das anfänglich schnell sinkende Gewicht auf der Waage, eine enorme Antriebskraft entfalten. Daher ist es besonders wichtig, gerade in der Anfangsphase konsequent zu sein, denn die Gefahr des Aufgebens ist zu diesem Zeitpunkt besonders groß.

So wird aus regelmäßiger und disziplinierter Wiederholung grundsätzlich schon nach drei bis sechs Wochen Gewohnheit, die auch die weitere Umsetzung erleichtert. Doch auch dann sollte man die Motivation nicht aus den Augen verlieren. Gelegentliche Belohnungen wie ein Cheat-Meal oder ein ersehntes Erlebnis können erheblich dazu beitragen, die Ziele langfristig zu verfolgen. Letztlich ist die entscheidende Veränderung jedoch ein mentales Umdenken: Die kontinuierliche Transformation hin zur Person, die man sein möchte, um den Wunschkörper zu erreichen.

5. Alltagsbewegung wird dauerhaft unterschätzt

Während viele Menschen primär an Sport und Ernährung denken, bietet die simple Steigerung der Bewegung im Alltag oft einen effektiveren Weg zum Abnehmen. Bereits das Treppensteigen anstelle der Nutzung des Aufzugs oder das Parken in etwas größerer Entfernung, können wesentlich dazu beitragen, ein Kaloriendefizit zu erzielen.

Kleine Veränderungen von nur fünf Prozent in der Alltagsbewegung wirken sich somit in drastischer Weise auf die Lebensqualität aus. Ein gelegentlicher Spaziergang in der Mittagspause oder kurze Erholungspausen im Freien erhöhen nicht nur die körperliche Aktivität, sondern erhalten auch die Motivation langfristig aufrecht.

Sie wollen den ersten Schritt zu Ihrem Traumkörper machen und ihn langfristig halten? Dann melden Sie sich jetzt bei Markus Schmidbauer (https://www.markusschmidbauer-cbm.de/) und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

Pressekontakt:



Markus Schmidbauer
E-Mail: markus.schmidbauer@online.de
Webseite: https://www.markusschmidbauer-cbm.de/


Original-Content von: Markus Schmidbauer, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen