FH St. Pölten

Internationale Woche zu europäischen Hochschulen

ST. Pölten, Österreich (ots/PRNewswire) -

Das war die International Week 2023 der Fachhochschule St. Pölten

Eine Woche lang widmete sich die Fachhochschule St. Pölten bei ihrer diesjährigen International Week der Zukunft der europäischen Hochschulen. Vertreter*innen von Hochschulen, der Europäischen Kommission und der europäischen Hochschulallianz E³UDRES² tauschten sich zum Thema aus. Studierende der FH St. Pölten und aus ganz Europa nahmen an verschiedenen interdisziplinären internationalen Formaten teil. Dazu gab es Gastvorträge und Begleitprogramme für Mitarbeiter*innen und Studierende der FH St. Pölten.

Unter dem Motto „Meet European Universities. Melting Pots for Innovation in Higher Education" loteten nationale und internationale Expert*innen und Teilnehmer*innen Eckpunkte der Entwicklung von Hochschulen in Europa aus. Hauptthemen waren die Zukunft der Ausbildung und die Rolle der Hochschulen als innovative Ökosysteme. Mehr als 90 Teilnehmer*innen aus 15 Ländern gestalteten Workshops, Ideenlabors und andere Programmpunkte.

„Wir haben eine intensive und inspirierende internationale Woche veranstaltet, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und bewährte Verfahren und Erfahrungen im Rahmen der europäischen Hochschulinitiative auszutauschen. Thema war auch die Wissenschaftsskepsis in der Gesellschaft. Als europäische Hochschule wollen wir mit unseren vielfältigen Aktivitäten im Austausch mit der Gesellschaft dazu beitragen, diese abzubauen", erklärt Hannes Raffaseder, Geschäftsführer der FH St. Pölten, Vorstand der von der FH St. Pölten koordinierten European University E³UDRES² und Präsident der European Association of Institutions in Higher Education (EURASHE).

Europäische Formate und lebenslanges Lernen Teilnehmer*innen der International Week präsentierten Vorzeigeprojekte zum Beispiel zu europäischen und zukünftigen Lehr- und Lernformaten, zu sogenannten Microcredentials – flexiblen Lernangeboten für lebenslanges Lernen, zu Fragen der Inklusion und zur Zukunft der Hochschulen generell.

Präsentiert haben unter anderem Klara Engels Perenyi (online) von der Europäischen Kommission, Anthony Camilleri vom Knowledge Innovation Centre (KIC) auf Malta, Colin Tück, ehemaliger Direktor des European Quality Assurance Register for Higher Education (EQAR), sowie Aleksandar Šušnjar von der Allianz YUFE – Young Universities for the Future of Europe.

„Mit der International Week Day haben wir auch unseren Studierenden und Mitarbeiter*innen reichhaltige und informative Programmpunkte zum internationalen Austausch zwischen den Hochschulen geboten, sowie über Praktika im Ausland", sagt Daniela Lohner, Leiterin des FH-Service International Relations, deren Serviceeinheit die International Week organisiert hat.

European Universities Initiative Mit der European Universities Initiative fördert die Europäische Union exzellente Hochschulallianzen, die strategisch eng zusammenarbeiten, den europäischen Hochschul-, Forschungs- und Innovationsraum mit zukunftsweisenden Konzepten nachhaltig weiterentwickeln und sich mittelfristig zu vollwertigen europäischen Universitäten weiterentwickeln. Die FH St. Pölten koordiniert als einzige Fachhochschule in Österreich eine von derzeit 50 European Universities: E³UDRES²: Engaged – European – Entrepreneurial University as Driver for European Smart and Sustainable Regions. Bei der International Week präsentierten Studierende und Mitarbeiter*innen der Partnerhochschulen ihre Projekte.

International Week https://internationalweek.fhstp.ac.at

mark.hammer@fhstp.ac.at

Kontakt:

Mark Hammer
+43/2742/313 228 269
mark.hammer@fhstp.ac.atLogo - https://mma.prnewswire.com/media/1735639/St_Polten_University_Logo.jpg
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/fh-st-polten-internationale-woche-zu-europaischen-hochschulen-302019211.html


Original-Content von: St. Pölten University of Applied Sciences, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen