Ihr Neujahrsvorsatz

Termin beim Augenarzt vereinbaren / Damit Ihr Kind auch 2024 den Durchblick behält

Eppertshausen (ots) -

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen der Augen sind gerade bei Kindern und Jugendlichen besonders wichtig. Das Auge verändert sich in dieser Zeit schnell, eine anfangs geringe Kurzsichtigkeit kann sich rapide verschlechtern.(1) Wird die Kurzsichtigkeit (auch Myopie genannt) frühzeitig erkannt, können Eltern Maßnahmen ergreifen, um das Fortschreiten der Sehschwäche einzudämmen. So kann zum Beispiel die MiSight® 1 day Einmalkontaktlinse von CooperVision eine Verschlimmerung der Kurzsichtigkeit deutlich verlangsamen.(2)

Gerade sind die Weihnachtsfeiertage vorbei, da stehen auch schon das neue Jahr und damit verbundene Planungen an. Während in Hausarztpraxen im Januar reger Betrieb herrscht, wird die Kontrolluntersuchung bei den Augenärzt*innen, gerade die für Kinder, oft vergessen. Das Problem: Kinder nehmen ein schlechteres Sehen zunächst nicht war. Obwohl jedes zehnte Kind in Deutschland kurzsichtig ist, wird bei 60 Prozent der Sehfehler erst erkannt, wenn die Sehschwäche schon weit fortgeschritten ist.(3) Ein Versäumnis, das weitreichende Folgen haben kann.

Beginnende Sehschwächen wie Kurzsichtigkeit, schreiten bei Kindern besonders schnell voran. Grund für die Kurzsichtigkeit ist ein beschleunigtes Wachstum des Auges in die Länge.(4) Was viele Eltern nicht wissen: schreitet die Kurzsichtigkeit weiter fort, kann dies im Alter schlimme Folgen haben. Bei Menschen mit einer Kurzsichtigkeit von -6,00 Dioptrien und mehr steigt das Risiko ab etwa 50 Jahren schwere Augenerkrankungen wie Netzhautablösung oder grüner Star zu erleiden, welche im schlimmsten Fall zur vollständigen Erblindung führen können.(1)

Frühzeitiges Management verlangsamt ein Fortschreiten der Kurzsichtigkeit

Die gute Nachricht: Wird die Kurzsichtigkeit frühzeitig festgestellt, können Eltern einer Verschlimmerung der Sehschwäche gegensteuern. Zum Beispiel mit der MiSight® 1 day Einmalkontaktlinse von CooperVision. Die Tageslinsen ermöglichen ein klares, scharfes Sehen und helfen auch die Verschlimmerung der Kurzsichtigkeit um durchschnittlich 59 Prozent zu verlangsamen.(2) Im Gegensatz zur Brille schränken die Kontaktlinsen die Kinder nicht beim Toben oder Sport ein und es ist auch unwahrscheinlicher, dass sie sie verlieren oder vergessen.

Lena war elf, als sie die MiSight® 1 day Einmalkontaktlinse bekam und sagt heute: "Meine Sehschwäche liegt nach über vier Jahren unverändert bei -1,0 Dioptrien. Die Kontaktlinsen haben für mich auch einen großen Vorteil gegenüber der Brille: Ich spiele regelmäßig Tennis und habe festgestellt, dass die Linsen im Gegensatz zur Brille nicht verrutschen oder beschlagen. Außerdem kann ich mit den Linsen den Abstand zum Ball, egal aus welchem Winkel, richtig einschätzen."

Anzeichen von Kurzsichtigkeit richtig deuten

Eltern, die sich unsicher sind, ob ihr Kind eine Sehhilfe benötigt, können die gemeinsame Zeit während der Feiertage nutzen, um auf folgende Anzeichen zu achten:


- Das Kind hält sich sein Handy oder Buch ungewöhnlich dicht vor die Augen oder lehnt sich vor, um Kleinteiliges auf dem Fernseher besser zu erkennen.
- Es blinzelt häufig oder reibt sich die Augen.
- Beim Blick in die Ferne kneift das Kind die Augen zusammen.
- Das Kind klagt über Kopfschmerzen.

Wenn Eltern eines oder mehrere dieser Symptome bei ihrem Kind feststellen, sollte der erste umgesetzte Neujahrsvorsatz unbedingt die Vereinbarung eines Augenarzt-Termins sein.

1 Tideman J W et al. Association of axial length with risk of uncorrectable visual impairment for Europeans with myopia. JAMA Opht- halmol. 2016; 134(12): 1355-1363

2 Chamberlain P et al. A 3-year Randomized Clinical Trial of MiSight Lenses for Myopia Control. Op- tom Vis Sci. 2019; 96(8): 556-567 *Over a 3 year period, MiSight® 1 day reduced myopia progression on average by 59% compared to a single vision contact lens. Compared to a single vision 1 day lens.

3 Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA): Junge Augen schützen: Vorsorge bei Kindern;http://ots.de/Jro3xy

4 Zadnik K et al. Factors Associated with Rapid Myopia Progression in School-aged Children. Invest. Ophthalmol Vis Sci. 2004; 45(13): 2306

Über CooperVision

CooperVision, ein Geschäftsbereich von CooperCompanies (NASDAQ:COO), ist einer der weltweit führenden Hersteller von Kontaktlinsen. Das Unternehmen fertigt ein breites Sortiment an Einmalkontaktlinsen, Zwei-Wochen-Kontaktlinsen und weichen Monatslinsen, die sich durch modernste Materialien und Technologien auszeichnen, sowie hochwertige formstabile, sauerstoffdurchlässige Orthokeratologie-Kontaktlinsen und Sklerallinsen. CooperVision ist seiner langen Tradition verpflichtet, sich erfolgreich den schwierigsten Herausforderungen aus dem Bereich Fehlsichtigkeit zu stellen, wie z. B. dem Astigmatismus, der Presbyopie, der juvenilen Myopie und der stark unregelmäßigen Hornhaut und bietet das umfangreichste Sortiment an sphärischen, torischen und multifokalen Kontaktlinsen im Markt. Mit innovativen Produkten und zielgerichteter Unterstützung der Kontaktlinsenspezialisten zeichnet sich CooperVision durch eine moderne Marktpräsenz aus und bietet bedeutende Vorteile für Anpasser und Kontaktlinsenträger. Weitere Infos finden Sie unter www.coopervision.de.

Über CooperCompanies

CooperCompanies, ("Cooper") ist ein globales Unternehmen für medizinische Produkte, das an der NYSE Euronext (NASDAAQ:COO) notiert ist. Cooper agiert über zwei Geschäftseinheiten - CooperVision und CooperSurgical.

CooperVision bringt eine erfrischende Perspektive in die Augenheilkunde ein und engagiert sich für die Entwicklung einer breiten Palette hochwertiger Produkte für Kontaktlinsenträger sowie für die gezielte Unterstützung von Kontaktlinsenspezialisten.

CooperSurgical hat sich verpflichtet, die Gesundheit von Frauen, Babys und Familien mit Hilfe seines breit gefächerten Produktportfolios und Dienstleistungen, die sich vor allem auf medizinische Geräte, Fruchtbarkeit und Genomik konzentrieren, zu fördern.

Cooper hat seinen Hauptsitz in San Ramon, Kalifornien, und beschäftigt mehr als 14.500 Mitarbeiter. Die Produkte werden in über 130 Ländern verkauft. Weitere Informationen finden Sie unter www.coopercos.com.

Kontaktlinsen sind medizinische Produkte und unterliegen dem Medizinproduktegesetz der jeweiligen Länder und der Europäischen Union.

Pressekontakt:



Herr Dr. Ole Roßbach
Head of Marketing (DACH)
E-Mail: orossbach@coopervision.de
Telefon: +49 6071 305-265

Verena Busch
Geschäftsführerin
Rothenburg & Partner GmbH
Tel. +49 40 889 10 80
busch@rothenburg-pr.de

Herausgeber:
CooperVision GmbH
West Park 45
Siemensstraße 3
64859 Eppertshausen Deutschland


Original-Content von: CooperVision, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen