KfW IPEX-Bank und CaixaBank stellen Finanzierung für Justizzentrum in Frankfurt a.M. bereit

Frankfurt am Main (ots) -

Die KfW IPEX-Bank und die CaixaBank stellen gemeinsam HOCHTIEF Finanzierungsmittel für eine Bauzwischenfinanzierung für das PPP-Projekt "Justizzentrum Frankfurt" bereit. Das Projektvolumen bewegt sich im niedrigen dreistelligen Millionenbereich und umfasst den parallelen Neubau von zwei Justizgebäuden im Stadtzentrum von Frankfurt, mit einer geplanten Fertigstellung Mitte 2027. Auftraggeber ist das Land Hessen, das Projektverträge mit HOCHTIEF geschlossen hat.

In die zwei Neubauten mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 38.500 Quadratmetern werden mehrere Gerichte, Staatsanwaltschaften und Justizbehörden einziehen. Da die Neubauten an der Stelle von Bestandsgebäuden errichtet werden, wird für die neuen Gebäude keine zusätzliche Fläche versiegelt.

Im Betrieb werden die Neubauten die Anforderungen an ein Effizienzgebäude 55 einhalten und damit positive Auswirkung auf die Umwelt und Klima haben, da der Energieverbrauch gesenkt und somit die Dekarbonisierung vorangebracht wird. Auf den nutzbaren Dachflächen installiert HOCHTIEF großflächige Photovoltaik-Anlagen. Die Häuser werden mit Fernwärme versorgt, die über moderne Heiz- und Kühldecken in die Räume eingespeist wird.

HOCHTIEF wird die Gebäude 30 Jahre lang bewirtschaften und das Land Hessen ist in dieser Zeit Mieter. Danach geht die Liegenschaft inkl. der Gebäude wieder vollumfänglich in das Eigentum des Landes Hessen über.

Pressekontakt:



Antje Schlagenhaufer
E-Mail: antje.schlagenhaufer@kfw.de
Tel.: +49 69 7431-4009
www.kfw-ipex-bank.de


Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen