Nachhaltiger und zugänglicher Tourismus - ein zentrales Element der FITUR 2024

Madrid (ots) -

Die vom 24. bis 28. Januar 2024 von IFEMA MADRID veranstaltete internationale Tourismusmesse FITUR nimmt weltweit eine Führungsrolle ein, wenn es um die Förderung von Umweltbewusstsein, sozialer Verantwortung und Unternehmensführung in der Tourismusbranche geht.

Der neue Messebereich FITUR 4all, bei dem der zugängliche Tourismus im Mittelpunkt steht, zeichnet den nachhaltigsten Messestand aus und misst dessen CO2-Bilanz, während das Observatorio FiturNext Tourismus-Initiativen auszeichnen wird, die zur Wiederbelebung ländlicher Regionen beitragen.

Die FITUR 2024 ist nicht nur die weltweit wichtigste Tourismusmesse, sondern sie nimmt auch eine führende Rolle ein, wenn es um die Verpflichtung und das Engagement in Sachen Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein, soziale Verantwortung und Unternehmensführung im Fremdenverkehr geht. Die 44. Auflage der FITUR wird zum Sprachrohr und zur Bühne für gute Tourismus-Praktiken und zum Impuls für Strategien, die auf einen umweltbewussten Tourismus abzielen, mit dem die Entwicklung einer zunehmend nachhaltigeren Wirtschaft gefördert wird.

Die neuen Messesegmente der FITUR treten nachdrücklich für verantwortungsbewusstere Tourismus-Modelle ein

So steht bei allen Messesegmenten der FITUR die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Dies gilt ganz besonders für die erste Auflage der FITUR 4all, die von Impulsa Igualdad ausgerichtet wird, um deutlich zu machen, wie wichtig ein zugänglicher und inklusiver Tourismus ist. Ganz im Zeichen der Gleichstellung steht die Arbeit von FITUR Woman, die das weibliche Talent im Tourismus zum Ausdruck bringt und die Chancengleichheit fördert, genau wie auch die FITUR LGBT+. FITUR Screen, FITUR Sports oder FITUR Lingua wiederum setzen sich für die Förderung von Reisezielen und Urlaubsgebieten ein, um die saisonale Entzerrung zu unterstützen und die Aktivitäten rund um den Fremdenverkehr auf alle Regionen zu verteilen, was Grundlage für die Entwicklung von Gemeinschaften sowie hin zu immer nachhaltigeren Tourismus-Modellen ist. Schließlich erwarten die Messebesucher noch FITUR Cruises, bei dem sich alles um eine Kreuzfahrt dreht, die vom Umweltbewusstsein des blauen Tourismus geprägt ist, oder FITUR Talent, dessen sozialer und wirtschaftlicher Fokus auf die Herausforderungen und Chancen des Talents im Fremdenverkehr gerichtet ist.

Umweltbewusstsein - Alleinstellungsmerkmal der Aussteller der FITUR

Die FITUR regt ihre Aussteller, Fachleute und Besucher anhand von Handlungsleitfäden und Empfehlungen zu einer nachhaltigen Teilnahme an, um so die Auswirkungen auf das Umfeld der Messe zu minimieren und ihre positiven Aspekte zu fördern. Im zweiten Jahr in Folge wird IFEMA MADRID die CO2-Bilanz der FITUR messen, zum Zeichen ihres unerschütterlichen Engagements für Nachhaltigkeit und zur Stärkung des Umweltbewusstseins. Damit verbunden ist die Verpflichtung zur Senkung der erfassten Werte in der folgenden Auflage dieser internationalen Veranstaltung.

Die nachhaltige Teilnahme an der FITUR erlebt durch die Preise für Nachhaltige Messestände zusätzliche Unterstützung, mit denen das Engagement all jener Aussteller belohnt werden soll, deren Teilnahme an der FITUR ganz im Zeichen der Ziele der nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen steht.

Observatorio FITUR Next - Initiativen, die zeigen, wie der Tourismus zur Wiederbelebung ländlicher Regionen beiträgt

Das Observatorio FITUR Next zeichnet auf seiner inzwischen fünften Auflage all jene Initiativen im Fremdenverkehr aus, die zur Wiederbelebung ländlicher Regionen beitragen und die Entvölkerung und Landflucht bekämpfen. Ziel hierbei ist es, die Beschäftigung vor Ort und das regionale Gewerbe zu unterstützen, Ungleichheiten in ländlichen Gegenden zu mindern und das Gleichgewicht zwischen Land und Stadt sowie die Nachhaltigkeit zu fördern.

Gemäß den Daten der Vereinten Nationen lebte 2018 rund 55 % der Weltbevölkerung in Städten, während man für 2050 davon ausgeht, dass der Anteil der Stadtbevölkerung 70 % erreichen wird. Diese Entwicklung ist für den Planeten überaus schädlich, da allein die Städte 75 % der Energieressourcen verschlingen und 80 % des umweltbelastenden Kohlendioxids ausstoßen.

Fitur Next organisiert verschiedene Aktivitäten, Tagungen und Gesprächsrunden in Verbindung mit den großen Herausforderungen dieser Auflage. Fachliche Unterstützung erhält das Programm durch Experten und Expertinnen für die Bereiche Entvölkerung und territoriale Wiederbelebung. Auf dem Veranstaltungskalender stehen Themen wie Entvölkerung und Landflucht, regenerativer und umweltbewusster Tourismus als Entwicklungsmotor eines Reiseziels sowie die Nachhaltigkeit in der Tourismusbranche.

Die FITUR2024 beweist einmal mehr, dass nachhaltiger Tourismus nicht nur ein Trend ist, sondern auch eine unerlässliche Notwendigkeit darstellt, um eine gerechte Zukunft für kommende Generationen zu garantieren. Außerdem ist er das Spiegelbild einer Industrie mit einer eindeutig umweltbewussten Ausrichtung und macht die Anstrengungen, Verpflichtungen und Fortschritte bei der Nachhaltigkeit in Reisezielen und Unternehmen deutlich. Die internationale Tourismusmesse FITUR legt langfristige Verpflichtungen fest, um ihre Praktiken und ihre Tragweite zu verbessern, und setzt sich dafür ein, die Zusammenarbeit zwischen den Hauptakteuren der Tourismusbranche auf weltweiter Ebene zu fördern.

Für weitere Informationen, grafisches Material und Beratungsgespräche:

Andrea Martínez
amartinez@cciba.net
Telefon: +34 91 575 7121


Original-Content von: FITUR, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen