Hans Peter Wollseifer und Hans-Jürgen Müller als Vorstandsvorsitzende des IKK e.V. wiedergewählt

Berlin (ots) -

Auf der heutigen Mitgliederversammlung des IKK e.V. sind Hans Peter Wollseifer als arbeitgeberseitiger und Hans-Jürgen Müller als versichertenseitiger Vorstandsvorsitzender des IKK e.V. einstimmig für vier weitere Jahre gewählt worden.

Die alternierenden Vorstandsvorsitzenden dankten den Mitgliedern für das mit der Wahl entgegen gebrachte Vertrauen. Gleichzeitig betonten sie die Bedeutung des gemeinsamen Engagements der Innungskrankenkassen auf der Bundesebene gerade in Zeiten, in denen das deutsche Gesundheitswesen gravierenden Strukturänderungen entgegensehe. Sie verweisen dabei auf die dringend notwendige Krankenhausstruktur- und die Finanzreform. Des Weiteren sehen die beiden Vorstände jedoch auch großen Handlungsbedarf in den für das Gesundheitswesen entscheidenden Zukunftsthemen Digitalisierung, Fachkräftemangel und Versorgungssteuerung. "Das wettbewerblich gegliederte und selbstverwaltete System muss sich hier als Problemlöser beweisen", sind sich die Vorstandsvorsitzenden einig.

"Die Wiederwahl bestärkt uns darin, den eingeschlagenen Weg konsequent fortzuführen", erklärt Wollseifer. "und sozialpolitische Verantwortung für unsere Versicherten und Arbeitgebern zu übernehmen." Beiden Vorstandsvorsitzenden ist es ein besonders wichtiges Anliegen, sich für eine solidarische Krankenversicherung, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religion oder Hautfarbe einzusetzen. "Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche und geistige Gesundheit und Zugang zum Gesundheitssystem", betonen Wollseifer und Müller.

Darüber hinaus will sich das Führungsduo weiterhin für ein wettbewerbliches wie auch selbstverwaltetes Gesundheitssystem einsetzen. "Unser Bestreben ist es, auch künftig Haupt- und Ehrenamt sowie Arbeitergeber- und Versichertenvertreter auf gemeinsame Ziele auszurichten. Die versuchte Aushebelung der Institution Selbstverwaltung auch in dieser Legislaturperiode bedürfen einer klaren Antwort", so Müller.

IKK e.V.-Geschäftsführer Jürgen Hohnl freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. "Das Gesundheitswesen muss sich derzeit vielen Herausforderungen stellen", weiß Hohnl. "Es ist wichtig, dass in dieser Situation zwei solch erfahrene Selbstverwalter der Interessenvertretung der Innungskrankenkassen vorstehen." Für ihn ist die Wiederwahl der Vorstandsvorsitzenden auch eine Bestätigung der Arbeit der gemeinsamen Vertretung der Innungskrankenkassen auf der Bundesebene insgesamt.

Hans Peter Wollseifer ist Präsident der Handwerkskammer zu Köln. Der gelernte Maler- und Lackierermeister ist Mitglied im Verwaltungsrat der IKK classic und des Verwaltungsrates des GKV-Spitzenverbandes. Wollseifer ist seit 2015 Vorstandsvorsitzender des IKK e.V., somit beginnt für ihn nun die dritte Amtszeit.

Hans-Jürgen Müller ist ehrenamtlicher Vorsitzender des Verwaltungsrats der IKK gesund plus. Darüber hinaus sitzt der diplomierte Gesellschaftswissenschaftler aus Sachsen-Anhalt ebenfalls im Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbandes. Müller ist seit Gründung des Vereins Vorstandsvorsitzender. Für ihn beginnt nun die fünfte Amtsperiode.

Hinweis für die Redaktionen:

Fotos der Vorstandsvorsitzenden Hans Peter Wollseifer und Hans-Jürgen Müller können abgerufen werden unter: https://www.ikkev.de/presse/downloads/

Über den IKK e.V.:

Der IKK e.V. ist die Interessenvertretung von Innungskrankenkassen auf Bundesebene. Der Verein wurde 2008 gegründet mit dem Ziel, die Interessen seiner Mitglieder und deren 5,1 Millionen Versicherten gegenüber allen wesentlichen Beteiligten des Gesundheitswesens zu vertreten. Dem IKK e.V. gehören die BIG direkt gesund, die IKK Brandenburg und Berlin, die IKK classic, die IKK - Die Innovationskasse, die IKK gesund plus sowie die IKK Südwest an

Pressekontakt:



Pressesprecherin
Iris Kampf
Tel.: 030 202491-32
Fax: 030 202491-50
E-Mail: iris.kampf@ikkev.de


Original-Content von: IKK e.V., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen