Umfrage bestätigt

günstige Startangebote und spätere Preisanstiege schrecken ab / Mobilfunkanbieter congstar verspricht: Dein Preis bleibt dein Preis

Köln (ots) -

Drei, sechs oder zwölf Monate Lockangebote und dann hohe Preisanstiege? Eine gängige Methode bei Vertragsabschlüssen - besonders im Telekommunikationsmarkt. Bei congstar gilt "Dein Preis bleibt dein Preis". congstar Kund*innen können sich jederzeit sicher sein: Lockangebote oder überraschende Preisanstiege gibt es bei congstar nicht, sondern stattdessen eine stabile Preisstruktur und maximale Kostentransparenz. Treue Bestandskund*innen werden zudem mit maximaler Flexibilität und Extra-Datenvolumen belohnt.

Verbreitete Preisanstiege ärgern viele Kund*innen

Dass Fairness in dieser Hinsicht von vielen Mobilfunkkund*innen wertgeschätzt wird, zeigt eine im März 2024 durchgeführte, repräsentative Umfrage des Mobilfunkanbieters congstar und des Meinungsforschungsinstitutes Civey. Befragt wurden 2.500 Personen, die ein Handy besitzen und ihre Mobilfunkverträge selbst verwalten. 78 Prozent der Mobilfunknutzer*innen in Deutschland empfinden es demnach als negativ, wenn Dienstleistungen wie ein neuer Mobilfunkvertrag, aber auch andere Leistungen wie die Strombelieferung, für die ersten Monate vergünstigt angeboten werden, der Preis später aber deutlich ansteigt. Sogar 81 Prozent geben an, dass sie sich in einem solchen Fall ein neues, günstigeres Angebot suchen werden.

Stattdessen kommt es den Mobilfunkkund*innen vor allem auf das Preis-Leistungs-Verhältnis an. Es zählt für 57 Prozent der Kund*innen zu den wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Auswahl eines neuen Mobilfunkvertrages. Weitere Faktoren sind transparente Kosten (12 Prozent), eine stabile Kostenstruktur (10 Prozent) und die Service-Qualität (9 Prozent).

Eine Preisanalyse des Vergleichsportals Verivox (https://www.verivox.de/handy/nachrichten/jeder-dritte-handytarif-wird-nach-24-monaten-teurer-1120615/) hatte noch vor wenigen Wochen gezeigt, dass Preisanstiege ein relevantes Thema gerade im Mobilfunkmarkt sind. Laut Verivox machen in vielen Tarifen zwar Boni für neue Kund*innen und ermäßigte Grundgebühren den Wechsel attraktiv, doch nach dem Ende der Mindestlaufzeit fallen nicht nur die Vorteile für neue Kund*innen weg. In jedem dritten Handytarif wird die reguläre Grundgebühr ab dem 25. Monat sogar erhöht. Das Ergebnis der Preisanalyse ist eindeutig: 32 Prozent der untersuchten Handytarife werden nach dem Ende der Mindestvertragslaufzeit teurer. Die monatlichen Gebühren steigen dort um durchschnittlich 45 Prozent im Vergleich zu den ersten 24 Monaten, wobei die Tarifleistung gleichbleibt. Das Phänomen wurde dabei von Verivox auch bei Flex-Tarifen beobachtet, die monatlich gekündigt werden können.

congstar - Für mehr Fair

Das Versprechen "Dein Preis bleibt dein Preis" des Kölner Mobilfunkanbieters ist ein klares Statement. Denn bei congstar bleibt der Preis bei allen Tarifen auch nach drei, sechs, zwölf oder 24 Monaten gleich, Kund*innen müssen sich keine Gedanken über Preissteigerungen machen.

Mehr Informationen zu congstar sind unter www.congstar.de zu finden.

Pressekontakt:



Kontakt für Journalist*innen:
congstar GmbH
Pressestelle
Bayenwerft 12-14, 50678 Köln
Telefon: 0211 96081782
Telefax: 0211 96081791
E-Mail: congstar@navos.eu
Internetadresse: www.congstar.de

Kontakt für Kund*innen:
congstar Serviceteam
www.congstar.de/kontakt
Telefon: 0221 79700700
(Montag bis Samstag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Sonntag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr)


Original-Content von: congstar GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen