Make some money

Die App, die zeigt, wie reich Du wirklich bist

Berlin (ots) - Mit ihrer ersten eigenen App, die zeigt, dass Reichtum mehr als Geld ist, ist Jeanine Hurte, Female Business- und Money-Coach, weiter auf Erfolgs- und Wachstumskurs. Die Betriebswirtin, die ihr Unternehmen vor 1 3/4 Jahren gründete, kann sich außerdem über weiteres Umsatzwachstum freuen. Vor Ende des zweiten Geschäftsjahres hat sie bereits die Umsatzmarke von 2 Millionen Euro geknackt. Hurte ist damit genau dort, wo sie sie viel Frauen gerne sähe: in einem Land mit den meisten Millionärinnen.

"Frau Geld" ist die Marke, die für das Unternehmen Jeanine Hurte steht, und genau das ausdrückt, worum es geht: um Geld nämlich. Hurte, die vor ihrer Selbstständigkeit als Leiterin Business Development bei KPMG Unternehmen unterschiedlichster Branchen in Start-up Situationen und auch bei Börsengängen beriet, versteht sich heute als Female Business- und Money-Coach. Sie berät mit ihren Mentoring-Programmen Menschen auf ihrem Weg zum eigenen Herzensbusiness. Alle Programme zeichnen sich durch einen Mix aus immer wieder aktualisierten Lerninhalten und Übungen zum Selbststudium, dem Austausch und Feedback in der Community sowie im Rich Bitch Coaching One-to-One-Calls und mehrtägige Retreats aus. Vor allem das Rich Bitch Coaching Programm setzt einen ganz klaren Fokus darauf, wie Frauen im Monat sechsstellig und mehr verdienen. "Insbesondere Frauen", sagt sie, "haben zwei grundlegende Probleme: Sie können nicht wirklich verkaufen, schon gar nicht sich selbst. Und sie sehen Geld als etwas Negatives an."

Hier setzt sie mir ihrem Coaching und jetzt auch mit ihrer neuen App an: "Wir dürfen unseren Umgang mit und vor allem unsere Einstellung zum Geld jetzt neu lernen. Wir alle sind ja so sozialisiert, dass Geld immer gleich gesetzt wird mit schwerer Arbeit. Finanzieller Erfolg muss erkämpft werden. Dieses Mindset breche ich auf und zeige: Geld hat genau die Bedeutung, die wir ihm geben und lässt sich auch mit Leichtigkeit erarbeiten." Die App, die seit Kurzem auf dem Markt ist, soll dabei helfen, Geld neu zu bewerten. So rechnet sie - anders als andere - eben nicht die Ausgaben vor, sondern beschäftigt sich mit den monatlichen Einnahmen. Und es ist nicht nur das Gehalt, das als Einnahme zählt, sondern z. B. auch Geschenke, Wertschätzung oder auch die freie Zeit, die man hat, weil ein anderer für ungeliebte Tätigkeiten, wie etwa das Putzen, bezahlt wird. "Dieser andere Umgang mit Geld, diese andere Form der Wertberechnung", ist Hurte überzeugt, "funktioniert wie ein Game-Changer, sorgt für ein neues Mindset und vor allem neue Einnahmen auf dem Konto beim Thema Geld. Und damit letztlich auch dafür, dass jemand, der sich dessen bewusst wird, plötzlich ganz andere wertvolle Einnahmen generiert." Sie selbst macht vor, wie es geht und knackt, nach nur 18 Monaten Selbstständigkeit, die 2-Million-Euro-Umsatzmarke. "Frauen können das und noch viel mehr", weiß sie. "Wir müssen sie nur ermutigen, ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen, sondern selbstbewusst ihren eigenen Wert nach außen zu vertreten."

Pressekontakt:



Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Bachmann: +49 170 3242 119
Heinke Fiedler: +49 173 2525 949
Mail: fraugeld@impressions-kommunikation.de


Original-Content von: Frau Geld, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK