Von Digital Nudging bis Verschwörungsmythen

Fünf neue BLM-Clips zur Mediennutzung / Kurzvideo-Reihe für den Einsatz in Unterricht & Bildung

München (ots) -

Wie reagiere ich am besten auf Verschwörungsmythen, die in meinen Chats kursieren? Was kann ich tun, wenn Apps meine Zeit fressen? Sollte ich Cookies einfach akzeptieren oder besser nicht? Auf diese und weitere Fragen junger Userinnen und User geben jetzt fünf neue animierte Erklär-Clips der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Antwort.Unter dem Motto "How2ActOnline" ist die Kurzvideo-Reihe seit heute hier (https://www.youtube.com/playlist?list=PL3my9DZ50HeIZwTTYjyoSVamuOGcBoz0d) zu sehen.

Dr. Thorsten Schmiege, Präsident der BLM: "Ganz klar, ein unterhaltsames Video zum Thema ,Pranks with Friends' spricht die junge Zielgruppe eher an als Textmaterial zum Recht am eigenen Bild. Deshalb gibt es jetzt die neue Kurzvideo-Reihe How2ActOnline. Hier greifen wir Inhalte auf, mit denen sich Jugendliche und junge Erwachsene bei ihrer digitalen Mediennutzung tagtäglich konfrontiert sehen. In einem digitalen Format - damit Medienkompetenz auch ankommt."

Die zwei- bis dreiminütigen Clips gehen leicht verständlich auf Themen von Digital Nudging bis zu Verschwörungsmythen ein und geben konkrete Handlungstipps. Sie regen zudem an, sich weiter zu informieren, zum Beispiel über neu zusammengestellte Hintergrundinformationen auf der BLM-Website (https://www.blm.de/de/wir-foerdern/medienkompetenz/informationsangebote/how2actonline.cfm#i12822). Lehrkräfte undweitereMultiplikatoren, die sich mit jungen Menschen im Unterricht, in Workshops oder Beratungsgesprächen zu medienpädagogischen Themen auseinandersetzen, können die Clips kostenfrei einsetzen.

Pressekontakt:



Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
Stefanie Reger
Pressesprecherin
Tel.: 089 63808-315
E-Mail: stefanie.reger@blm.de


Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen