Nee nee nee, doch! "Fahr' zur Hölle!"-

bett1.de legt die bekannteste deutsche Werbekampagne neu auf

Der Spot "Schwabenfreude" will so schlecht sein, dass die Geschmackspolizei anrücken muss. /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/146627 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/antoni GmbH/antoni_heaven"


Berlin (ots) - bett1.de hat mit seiner Werbekampagne in den letzten fünf Jahren eine Ikone der deutschen Werbung geschaffen, die ganz Deutschland kennt - aber nicht alle lieben.

Ob die markanten Sätze, "Ich hab' mir ne neue Matratze gekauft", "Nee, nee, nee. - Doch!", der Jingle oder die Darsteller - Deutschlands bekannteste Werbung ist im Netz wahrscheinlich auch Deutschlands meistkommentierte und -persiflierte. Selbst andere Marken und Matratzen-Hersteller ahmen die Spots nach.

"Wer sich seiner Sache sicher ist, so wie wir, lässt sich von Kritik nicht aus der Spur bringen - aber veräppelt sich gern auch mal selbst", kommentiert Adam Szpyt, Gründer und Chief Executive Director von bett1.de. "Wir sind sehr nah an unseren Kunden dran, hören und sehen genau hin, im Guten wie im Schlechten, da boten sich diese Themen an."

Die betreuende Werbeagentur antoni aus Berlin durchkämmte das Netz nach den vielversprechendsten Ratschlägen der Internet-"Fangemeinde", wie z.B. "bett1, fahr' zur Hölle" und verfilmte die Kommentare einfach - aber natürlich in bekannter bett1.de-Manier.

Herausgekommen ist dabei eine Serie mit zehn Filmen, von denen seit Montag, 12.10.20, die ersten beiden auf den bett1.de-Kanälen zu sehen sind. Einer der Filme beantwortet einen Internet-Kommentar, in dem bett1.de mit einer anderen legendären Kampagne verglichen wird, der schwäbelnden Werbung eines Müsliproduzenten. Der zweite Film greift einen Kommentar auf, in dem die Darsteller unhöflicherweise als "Opfer" bezeichnet werden. Weitere Filme werden in den nächsten Tagen folgen.

Zusätzlich wird die Kampagne mit einem 30-Sekünder im Werbefernsehen angekündigt, in dem sogar Adam Szpyt zu sehen ist, bett1.de Gründer und CEO, der in einem der Spots mitspielt. Dieser Trailer wird auf reichweitenstarken Sendern in High-Rotation-Werbeblöcken laufen.

Kenner der bett1.de-Werbung wird nicht entgehen, dass auf der Wettbewerber-Matratze nach fünf Jahren ein neuer Darsteller Platz genommen hat. Grund genug, auch daraus einen Film zu machen, in dem Firmenchef Adam Szpyt und Tim Forssmann, der bekannte Darsteller auf der bett1.de-Matratze, das Casting höchstpersönlich leiten.

YouTube-Filme:

- TV-Trailer (https://youtu.be/t6Bmuijz2P0)
- Social Media Film "Opfer" (https://youtu.be/8CtMoCzp6-g)
- Social Media Film "Schwabenfreude" (https://youtu.be/Siw7leXBS9s) Über bett1.de

bett1.de wurde 2004 mit der Vision gegründet, eine qualitativ hochwertige Matratze zum besten Preis anzubieten. Gründer Adam Szpyt stellte sich damit entschieden gegen die Preisabsprachen des Matratzen-Kartells. Die in Deutschland entwickelte BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze hat zwei integrierten Liegehärten, die durch Wendung gewechselt werden können, denn Ober- und Unterseite bieten verschiedene Liegehärten nach DIN EN 1957. Die BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze besteht aus hochelastischem und langlebigem QXSchaum®, der in Deutschland hergestellt wird. Trustpilot-Zertifizierung: "Hervorragend" (Stand: 10/2020). Die BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze wurde wiederholt von Stiftung Warentest ausgezeichnet, zuletzt mit der Note 1,7 ("test" 10/2018, getestet: 90 x 200 cm, mittelfest). Mehr Infos: https://www.bett1.de (https://www.bett1.de/)

Pressekontakt:



Jessica Fuchs
Senior PR Manager
Jessica.Fuchs@antoni.de
M +49 174 340 9691
T +49 30 848596 266


Original-Content von: antoni GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK