Klimaschutztag in Heilbronn

So meistern Unternehmen die Transformation / Klimaschutz-Unternehmen zu Gast bei der ebm-papst Gruppe

Heilbronn (ots) -

Unter dem Motto "Nachhaltig digital: Gemeinsam für morgen" trafen sich heute 250 Teilnehmende in Heilbronn, um sich über Klimaschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft auszutauschen. Der Verband Klimaschutz-Unternehmen und sein Gründungsmitglied ebm-papst Gruppe begrüßten als Veranstalter des Klimaschutztags die zahlreichen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Veranstaltung bot ein breites Spektrum an Fachforen und Workshops zu Themen wie: digitale Innovationen, Klimakommunikation, CSRD, Klimaqualifizierung und Fachkräftesicherung.

Zum Auftakt des Klimaschutztags begrüßte Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, per Video alle Teilnehmenden und hob das enorme Potenzial der Digitalisierung hervor, so helfe sie, "unsere Wirtschaft effizienter, technologisch fortschrittlicher und grüner zu gestalten." Die Digitalisierung könne beispielsweise die Steigerung der Energieeffizienz im Gebäude- und Industriesektor entscheidend beschleunigen. So würden dort die errechneten Einsparpotenziale allein durch Digitalisierung auf bis zu 30 Prozent geschätzt. Habeck appellierte: "Ich kann Sie alle nur ermutigen, die großen Chancen der Digitalisierung bei Ihrer Transformation hin zur Klimaneutralität zu nutzen."

Habeck lobte die ebm-papst Zukunftshelden, die Auszubildenden des Betriebs, die laut ihm eine große Rolle auf dem Weg zur Klimaneutralität spielen. "Sie tragen ihre Ideen zum Klimaschutz bei und bauen diese stetig aus. Mit ihrem Engagement für eine nachhaltige Zukunft zeigt die junge Generation, wie wir gemeinsam die Zukunft gestalten können. Das beeindruckt mich. Davon brauchen wir mehr." In Bezug auf die Klimaschutz-Unternehmen und den Klimaschutztag erklärte Habeck: "Ich weiß, dass die Klimaschutz-Unternehmen genau die richtigen Voraussetzungen haben, um mit der Zukunft loszulegen. Wo, wenn nicht hier."

Thekla Walker, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg: "Erfolgreicher Klimaschutz ist nur gemeinsam möglich - damit eine klimaneutrale Zukunft gelingt, müssen wir alle an einem Strang ziehen! Daher sind Möglichkeiten zum Austausch wie der heutige Klimaschutztag in Heilbronn wichtig, um voneinander zu lernen und um innovative Best Practices für das eigene Handeln mitzunehmen. Unternehmen wie Sie sind wichtige Vorbilder: Mit Ihren ambitionierten Klimaschutzmaßnahmen schützen Sie die Umwelt und zeigen, dass es geht!"

Game-Changer Digitalisierung und Künstliche Intelligenz

Die beiden Gastgeber Jörg Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Klimaschutz-Unternehmen, und Dr. Klaus Geißdörfer, Geschäftsführer der ebm-papst Gruppe, hoben bei ihrer Begrüßung die Bedeutung des betrieblichen Klimaschutzes für die Grüne Transformation hervor. Gerade die Digitalisierung wird von den beiden Gastgebern als zentraler Innovationstreiber gesehen, der Effizienzsteigerungen ermöglicht und neue Möglichkeiten eröffnet, von denen letztlich Mensch und Umwelt profitieren.

Jörg Schmidt: "Der richtige Einsatz von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz kann zum Game-Changer werden, um unsere Klimaschutzziele schneller zu erreichen. Der Klimaschutztag ist eine hervorragende Plattform, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Getreu unseres Verbandsmottos: 'Vordenken, vorleben, vorangehen!'"

Dr. Klaus Geißdörfer: "Nachhaltigkeit ist keine Last, sondern ein bedeutender Mehrwert. Das ist meine klare Überzeugung und meine Motivation. Als Gesellschaft müssen wir eng zusammenarbeiten und Lösungen für ein besseres Klima schaffen. Als Mitausrichter des diesjährigen Klimaschutztages und stolzes Mitglied der Klimaschutz-Unternehmen freuen wir uns, eine Plattform mitzugestalten, die den so wichtigen Austausch und Transfer von Wissen zum Thema Klimaschutz fördert."

Richtiges Mindset und Heartset für Transformation

In einer Keynote sprach die Zukunftsforscherin Prof. Dr. Anabel Ternès von Hattburg darüber, wie die Revolution durch Leadership eine neue Denk- und Herangehensweise erfordert, um eine vielfältige Transformation zu bewältigen. Sie erklärte, wie ein neues Mindset und Heartset entscheidend sind, um die Herausforderungen der heutigen Zeit anzugehen und eine nachhaltige Veränderung zu ermöglichen. Prof. Dr. Anabel Ternès von Hattburg betonte: "Nur wenn wir bereit sind, unser Denken und Fühlen zu transformieren, können wir wahre Führung und positive Veränderungen in der Welt bewirken."

Das Hauptpanel des Klimaschutztags widmete sich den aktuellen Transformations-Herausforderungen vor denen Unternehmen, Politik und Verbraucher stehen. Zentral wurde hierbei die Frage diskutiert: Wie lässt sich das Megaprojekt Grüne Transformation in den nächsten 20 Jahre erfolgreich vorantreiben?

Den Klimaschutztag organisierte der Verband Klimaschutz-Unternehmen gemeinsam mit den Zukunftshelden der ebm-papst Gruppe. Die Zukunftshelden Marvin Bezia, Alexa Dietz und Luisa Rollmann: "Der Klimaschutztag ist für uns ein ganz besonderes Projekt: Wir Auszubildende stellen die Zukunft von ebm-papst dar und setzen uns somit auch für wichtige Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz ein." Mit dem starken Engagement ihrer Zukunftshelden im Vorfeld und während des Klimaschutztags zeigte die ebm-papst Gruppe einmal mehr, welchen zentralen Stellenwert die duale Berufsausbildung im Unternehmen einnimmt und welche hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten eine moderne Ausbildung bietet.

Im Rahmen einer Begleitmesse präsentierten Unternehmen und Organisationen den Event-Teilnehmenden ihre Aktivitäten und Angebote im Bereich des betrieblichen Klimaschutzes.

Über die Klimaschutz-Unternehmen

Der Verband Klimaschutz-Unternehmen versteht sich als ein branchenübergreifendes Unternehmens-Netzwerk, das sich mit innovativen Lösungen für das Erreichen der klimapolitischen Ziele Deutschlands einsetzt. Teil der Exzellenzinitiative sind Unternehmen aller Größenklassen, die Klimaschutz, Umweltschutz oder die Anpassung an die Klimakrise als strategisches Unternehmensziel verfolgen. Mit ihren Best Practices zeigen die Klimaschutz-Unternehmen modellhaft, wie Energie- und Ressourceneffizienz sich im Sinne des Klimaschutzes umsetzen lassen.

Über ebm-papst

Die ebm-papst Gruppe, Familienunternehmen mit Hauptsitz in Mulfingen, Baden-Württemberg, ist weltweit führender Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Seit der Gründung 1963 setzt der Technologieführer mit seinen Kernkompetenzen Motortechnik, Elektronik, Digitalisierung und Aerodynamik internationale Marktstandards. ebm-papst bietet nachhaltige intelligente und passgenaue Lösungen für praktisch jede Anforderung in der Luft- und Heiztechnik.

Im Geschäftsjahr 2022/23 erzielte die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 2,540 Milliarden Euro und beschäftigt knapp 15.000 Mitarbeitende an knapp 30 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie rund 50 Vertriebsstandorten weltweit. Den Benchmark setzt ebm-papst in nahezu allen Branchen wie z. B. in der Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Heiztechnik, Informationstechnologie, Maschinenbau, Intralogistik sowie Medizintechnik.

Pressekontakt:



Florian Beißwanger
Pressesprecher des Klimaschutz-Unternehmen e.V.
Tel.: +49 170-66 40 22 0
beisswanger@klimaschutz-unternehmen.de

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Gruppe
Tel.: +49 171 36 24 067
Hauke.Hannig@de.ebmpapst.com


Original-Content von: Klimaschutz-Unternehmen. Die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen