HEM-Tankstellen setzen auf SMATRICS beim Ladeinfrastrukturausbau

Wien (ots) -

Schneller laden: HEM-Tankstellen bauen Schnellladestationen aus und setzen dabei auf Qualität powered by SMATRICS.

Um ihre Stationen mit modernen Schnellladepunkten auszustatten, hat die Muttergesellschaft der HEM-Tankstellen, die Deutsche Tamoil GmbH, einen Vertrag mit SMATRICS abgeschlossen. Der österreichische Full-Service-Provider übernimmt alle Leistungen von der Planung und Errichtung bis zu Betrieb und Abrechnung. „Wir freuen uns, HEM über die nächsten Jahre beim Ausbau der Schnellladeinfrastruktur als White-Label 360°-Komplettanbieter unterstützen zu dürfen. Die eigene E-Ladeinfrastruktur bietet Tankstellenbetreibern die Chance, ihr Angebot zu erweitern und bestehende Services mit dem des Ladens zu verknüpfen“, so Hauke Hinrichs, CEO vom österreichischen E-Mobilitätsdienstleister SMATRICS. Geplant ist die Errichtung von Schnellladepunkten mit bis zu 400 kW. Die ersten Standorte sollen bereits 2024 in die Umsetzung gehen, weitere befinden sich bereits in Vorbereitung.

Ladeinfrastruktur als Bestandteil der Tankstellenwelt

„High Power Charger sind für uns ein fixer Baustein im Antriebsmix der Zukunft an HEM-Tankstellen. Mit SMATRICS als erfahrenem Partner bekommen wir alle Leistungen in höchster Qualität aus einer Hand“, zeigt sich Carsten Pohl, Geschäftsführer der Deutschen Tamoil GmbH, überzeugt. Ausgewählt wurden Stationen an schnell und bequem erreichbaren Standorten mit umfangreichen Serviceangeboten, wie einem Bistro- und Sanitärbereich oder Autowaschanlagen. Zusätzlich ist die Errichtung von Schnellladeinfrastruktur auch auf Grundstücken außerhalb von Tankstellen geplant.

Nahtlose Serviceeinbindung in Tankstellenumgebung durch SMATRICS garantiert

Bei den HEM-Tankstellen kommen neben der neuesten HPC-Ladehardware mit bis zu 400 kW auch die SMATRICS eigenen charVIS-Softwareplattformen für Betrieb und Abrechnung zum Einsatz. Durch seine langjährige Erfahrung bei der Errichtung und im technischen Betrieb von Schnellladepunkten bei Tankstellen, kennt SMATRICS auch die Bedürfnisse der E-Mobilist:innen und bietet flexible Bezahloptionen an den Ladestationen an: Neben der Möglichkeit über alle gängigen Ladekarten und Apps-Anbieter zu roamen, kann auch einfach und bequem direkt an der Ladestation am Bezahlterminal mit Kreditkarte – gemäß der seit April 2024 geltenden Alternativ Fuel Infrastructure Regulation (AFIR) – bezahlt werden.

Foto, Abdruck honorarfrei:

Laden bei der Tankstelle bei SMATRICS Schnellladestationen; Copyright: SMATRICS

Über SMATRICS

SMATRICS unterstützt Unternehmen und Flottenbetreiber beim Weg in die e-mobile Zukunft. Mit „Powered by SMATRICS“ plant, betreibt und serviciert das Unternehmen Ladeinfrastruktur in Österreich und Deutschland. Das Green-Tech-Unternehmen ist ein Tochterunternehmen von VERBUND und EnBW Energie Baden-Württemberg AG und beschäftigt mehr als 140 Mitarbeiter:innen. In Österreich betreibt das Unternehmen als SMATRICS EnBW das größte flächendeckende Schnellladenetz, das 2024 um rund 200 Schnellladepunkte erweitert wird. Alle Infos unter smatrics.com

Über HEM

Die Deutsche Tamoil GmbH mit Sitz in Hamburg gehört zur niederländischen Oilinvest-Gruppe. Oilinvest betreibt rund 2.450 Tankstellen in Europa und eine eigene Raffinerie in Hamburg. Mit mehr als 400 Stationen zählt die Deutsche Tamoil zu den zehn größten Tankstellenunternehmen Deutschlands. Aufgrund der schlanken Unternehmensstruktur und eines starken Fokus auf Kosteneffizienz kann die Deutsche Tamoil mit der Marke HEM in der Regel Kraftstoff zu einem günstigeren Preis als die großen Marken anbieten. Weitere Informationen unter www.hem-tankstelle.de

Pressekontakt:



SMATRICS
Mag. Brunhild Gabriel
Tel: +43 664 883 62 811
brunhild.gabriel@smatrics.com

Himmelhoch Text, PR & Event
Katharina Schüller, MA
Tel: +43 676 4409970
katharina.schueller@himmelhoch.at


Original-Content von: SMATRICS GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen