"Grant Thornton GPT" - Anwender-optimierte und cybersecure KI-Lösung für den Mittelstand

Düsseldorf (ots) -

"Grant Thornton GPT" - Anwender-optimierte und cybersecure KI-Lösung für den Mittelstand


- "Grant Thornton GPT" als Anwender-optimierte, cybersecure KI-Lösung für mittelständische Unternehmen
- Individuell auf vorab definierte Anwendungsfälle anpassbar
- Entwickelt von KI- und Cyber Security-Experten, um hohe Systemkompatibilität und IT-Sicherheit zu gewährleisten

"Grant Thornton GPT" ermöglicht es, Künstliche Intelligenz (KI) Anwender-optimiert und cybersecure einzusetzen. Die KI- und Cyber Security-Experten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Grant Thornton reagieren damit auf einen dringenden Bedarf mittelständischer Unternehmen, die bislang aufgrund fehlenden Wissens um den Einsatz von KI-Technologie, deren Implementierung in die eigene Systemlandschaft sowie die Sorge um die IT-Sicherheit oftmals von KI-basierter Software noch Abstand halten.

Die KI-Lösung "Grant Thornton GPT", die auf Basis des Large-Language-Modells (LLM) GPT von OpenAI programmiert wurde, ist eine auf die individuellen Bedürfnisse anpassbare ChatGPT-Variante. Das Team definiert gemeinsam mit den Kunden vorab das Anforderungsprofil der Anwendung sowie technisch zu setzende Begrenzungen beziehungsweise Leitplanken, um Fehlbedienungen zu verhindern und damit mögliche Fehlausgaben zu minimieren.

"Der Einsatz von KI-Technologie bietet sowohl im produzierenden Gewerbe als auch in stärker bürotätigkeitslastigen Bereichen wie dem Dienstleistungssektor erhebliche Effizienzpotenziale. Die möglichen KI-Anwendungsfälle sind zahlreich, Unternehmen wissen oft nicht, wie und wo sie beginnen sollen", erklärt Dr. Pascal Ochs, KI-Experte bei Grant Thornton in Deutschland. "Wir unterstützen sie rund um KI von der Pike auf, damit sie genau die Anwendung erhalten, die ihnen den bestmöglichen Nutzen bringt. Mit 'Grant Thornton GPT' können wir beispielsweise technisch genau abgrenzen, auf welche Daten das Tool bei der Beantwortung von User-Prompts zugreifen darf und auf welche nicht. Auch ein Ausschluss von Antworten auf bestimmte Anfragen ist möglich. So lässt sich das System für die jeweilige Systemlandschaft, in der es eingesetzt werden soll, sowie den entsprechenden Anwendungsfall passgenau konfigurieren."

"Grant Thornton GPT" kann dabei sowohl als von Grant Thornton erbrachter Service bezogen, als auch beim Kunden inhouse gehostet und in die IT-Systeme integriert werden.

"Bei der Entwicklung der KI-Lösung wie auch für die mögliche Implementierung bei Mandanten wurde und wird die Cyber Security von 'Grant Thornton GPT' immer mitgedacht - sei es beispielsweise bei der Prüfung von Berechtigungen oder bei der Bewertung von Schwachstellen", erläutert Dr. Florian Scheriau, Leiter des Bereichs Cyber Security und Partner bei Grant Thornton. "Unabhängig davon, ob die Lösung inhouse bei uns gehostet oder extern bei Kunden implementiert wird, können wir die Anwendung nahtlos in bestehende IT-Security-Konzepte implementieren. Da 'Grant Thornton GPT' ohne eine Web-Anbindung vollständig funktionsfähig ist, entfällt so ein etwaiges Einfallstor für Cyber-Angriffe. Unternehmen beziehen die Serviceleistungen inklusive abgestimmter Cyber Security Basics damit aus einer Hand."

Pressekontakt:



Willi Keipper
Manager PR & Corporate Communications
+49 30 8904 82106
willi.keipper@de.gt.com

www.grantthornton.de


Original-Content von: Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen