250.000 Euro von den bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken für von der Flurkatastrophe betroffene Landkreise

Schnelle Unterstützung für Hilfsorganisationen und Menschen in Not

München (ots) -

"Die Bilder aus den Flutgebieten, vor allem im Süden des Freistaats, sind erschütternd. Die Volks- und Raiffeisenbanken wollen angesichts der Not den Menschen unbürokratisch helfen", sagte Gregor Scheller, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), am Mittwoch. Daher stellen die Volks- und Raiffeisenbanken aus Mitteln des Gewinnsparvereins Bayern den von der Überschwemmungskatastrophe betroffenen Landkreisen, die den Katastrophenfall ausgerufen haben, Hilfsgelder in Höhe von insgesamt 250.000 Euro zur Verfügung.

Mit dieser finanziellen Unterstützung sollen vor allem die Hilfsorganisationen, Feuerwehren und weiteren beteiligten Rettungskräfte unterstützt werden, die seit Tagen unermüdlich im Einsatz sind, um den Menschen in den Hochwassergebieten zu helfen. "In Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir als Gemeinschaft zusammenstehen und den Menschen in Not helfen", sagte Scheller. "Mit den Mitteln aus dem Reinertrag des Gewinnsparvereins möchten wir einen Beitrag leisten, um die Arbeit der Hilfsorganisationen zu unterstützen und den Menschen ein Stück Hoffnung und Sicherheit zurückzugeben," ergänzte der Vorsitzende des Gewinnsparvereins Bayern, Franz Hofmann. Die Spendenmittel stammen aus dem Gewinnsparen, bei dem 25 Prozent des Einsatzes für gemeinnützige Zwecke verwendet werden.

Die betroffenen Landkreise können die Mittel unmittelbar für notwendige Maßnahmen einsetzen, sei es für die Beschaffung von Ausrüstung, die Unterstützung der Helfer oder die direkte Hilfe für die Betroffenen. Der Gewinnsparverein Bayern nimmt zeitnah Kontakt mit den lokalen Behörden auf, um sicherzustellen, dass die Hilfe schnell und unbürokratisch ankommt.

Pressekontakt:



Dr. Gerald Schneider
Pressesprecher

Telefon: +49 89 / 2868 - 3401
Telefax: +49 89 / 2868 - 3401
E-Mail: presse@gv-bayern.de


Original-Content von: Genossenschaftsverband Bayern e.V., übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen