Konstantinos Vasiadis von der elvinci.de GmbH

Warum Retourenhändler auf den Kauf von Backöfen setzen sollten - 10 überzeugende Gründe

Nürnberg (ots) -

Der Retourenhandel ermöglicht es Unternehmen, mit ihren Rückgaben und B-Waren doch noch Umsätze zu generieren - Kunden wiederum können dadurch gute Produkte zu fairen Preisen erwerben. Konstantinos Vasiadis ist der Geschäftsführer der elvinci.de GmbH, einem modernen Retourenunternehmen: In seinem umfangreichen Sortiment befinden sich stets zahlreiche Backöfen - warum das so ist und von welchen Vorteilen Retourenhändler beim Handel mit Backöfen profitieren, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Die Konditionen, um in Deutschland einen gekauften Artikel zurückzugeben, sind äußerst verbraucherfreundlich: In Onlineshops gibt es grundsätzlich und unabhängig von den Gründen ein 14-tägiges Rückgaberecht. Häufig gewähren die Händler sogar längere Fristen, vor allem rund um die Weihnachtszeit. Darüber hinaus übernehmen viele Anbieter die Versandkosten für die Rücksendung. Aus diesen Regelungen resultieren überdurchschnittlich viele Retouren - tatsächlich werden in ganz Europa nirgendwo mehr Pakete zum Anbieter zurückgeschickt als in Deutschland. Hersteller können Retouren zwar erneut als Neuware verkaufen, sobald durch die Hin- und Rücksendung jedoch Gebrauchsspuren auftraten, ist dies nicht mehr möglich. Nicht nur verdienen sie an den betroffenen Produkten kein Geld, solange sie in ihren Lagern liegen - vor allem bringt das erhebliche Zusatzkosten mit sich.

"Retourenhändler sind Vermittler zwischen Unternehmen und Herstellern auf der einen und Gebrauchtwarenhändlern auf der anderen Seite. Sie sammeln Rückläufer und B-Waren von vielen Anbietern und bieten sie anschließend gebündelt zum Weiterverkauf an", erklärt Konstantinos Vasiadis, Geschäftsführer der elvinci.de GmbH. "Um dabei sowohl kundenorientiert als auch profitabel arbeiten zu können, braucht es neben durchdachten Prozessen und verlässlichen Partnern jedoch auch die richtigen Waren." Unter dieser Prämisse und auf Basis durchdachter Warenmanagement-Systeme hat die elvinci.de GmbH eine Plattform geschaffen, über die Händler schnell und ohne zusätzlichen Aufwand personalisierte Produktpaletten erwerben können. Immer gefragter sind dabei auch Backöfen - kein Wunder, bieten sie doch eine Reihe spannender Vorteile.

Hohe Verfügbarkeit von Backöfen

In nahezu jeder Küche findet sich ein Backofen - es handelt sich demnach um ein Produkt mit einer hohen Nachfrage. Entsprechend hoch sind jedoch auch die Rücksendungen. Für die Retourenhändler bedeutet dies, dass sie aus einem umfangreichen Sortiment, bestehend aus verschiedenen Marken und Modellen, wählen und dadurch individuell auf Kundenwünsche eingehen können.

Tatsächlich ist der Bestand in der Regel sogar so hoch, dass B-Waren-Händler retournierte Backöfen besonders schnell auf Lager haben. Dank der raschen Verfügbarkeit können Kunden diese sofort erwerben, wodurch lange Wartezeiten vermieden werden.

Gute Qualität auch bei Retouren

Ein Backofen ist ein schweres und unhandliches Gerät, das bei der Auslieferung leicht einen Kratzer abbekommen kann. Häufig sind optische Beeinträchtigungen die einzigen Mängel, die das Gerät zur B-Ware machen - die Funktionsfähigkeit hingegen ist einwandfrei, wodurch der Wiederverkaufspreis verhältnismäßig hoch angesetzt werden kann.

Darüber hinaus werden Rückläufer in der Regel einer Überprüfung durch den Hersteller unterzogen. Das bedeutet, der Retourenhändler bekommt eine genaue Aussage darüber, was beim jeweiligen Gerät defekt ist. So lässt sich besonders gut kalkulieren, ob sich der Aufwand für die Reparatur und den Weiterverkauf lohnt.

Zudem werden die meisten Backöfen von namhaften Herstellern produziert. Erfahrungsgemäß führen entsprechend bekannte Marken automatisch zu einem größeren Vertrauen bei den Kunden. Das bedeutet, mit retournierten oder beeinträchtigten Backöfen lässt sich üblicherweise mehr Profit erzielen als mit Rückläufern weniger bekannter Produkte.

Spielräume bei der Preisgestaltung

Backöfen sind auf dem Gebrauchtwarenmarkt besonders gut für hohe Gewinnmargen geeignet. Bereits geringe Mängel mindern den Wert dieser Geräte enorm - gleichzeitig sind Kunden bereit, faire Preise für Backöfen mit wenig Beeinträchtigungen zu bezahlen. Gerade optische Mängel haben sich hier als besonders lukrativ erwiesen.

Hinzu kommt, dass Backöfen die Möglichkeit für Zusatzverdienste durch Garantieverlängerungen bieten. Entweder wird eine erweiterte Gewährleistung gegen Aufpreis zum Teil des Geschäftsmodells, oder dieser freiwillige Zusatzservice wird als Option genutzt, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen.

Weitere Vorteile beim Handel mit retournierten Backöfen

Ein weiterer Vorteil, der dafür spricht, Backöfen in das Sortiment als Retourenhändler aufzunehmen, ist die Kompatibilität dieser Geräte zu anderen Küchengeräten. Häufig bieten die Hersteller neben Backöfen auch andere Elektrogeräte als Serie an. Da Verbraucher auf dem Gebrauchtmarkt bevorzugt zu Produkten greifen, mit denen sie bereits gute Erfahrungen gemacht haben, erhöht dies das Kundenvertrauen.

Alternativ lassen sich durch kompatible Geräte auch attraktive Pakete oder Bundles verkaufen. Backöfen eignen sich demnach besonders gut für spezielle Promotionen und Rabatte, wodurch sich der Absatz steigern lässt.

Sie wollen den Retourenhandel auf Basis bewährter Konzepte und Prozesse als zusätzliche Einkommensquelle wahrnehmen und dabei auf ein breites Sortiment spannender Waren zurückgreifen können? Dann melden Sie sich jetzt bei den Experten der elvinci.de GmbH (https://www.elvinci.de/) und lassen Sie sich hierzu beraten!

Pressekontakt:



https://www.elvinci.de/
Elvinci.de GmbH
E-Mail: info@elvinci.de

Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de


Original-Content von: Elvinci.de GmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen