Robert Bosch Stiftung schließt sich Initiative #UseTheNews an und unterstützt das "Jahr der Nachricht"

Hamburg (ots) -

Die Robert Bosch Stiftung wird Partner der Nachrichtenkompetenz-Initiative #UseTheNews und unterstützt die Kampagne zum "Jahr der Nachricht" 2024. Wie die Stiftung am Dienstag in Stuttgart mitteilte, soll die Zusammenarbeit vor allem dazu beitragen, die Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern im Umgang mit Informationen zu fördern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fakes und Desinformation zu leisten.

"Jugendliche sollten in der Lage sein, sich auf Basis gesicherter Fakten und vertrauenswürdiger Nachrichten eine eigene Meinung zu bilden", sagte Andrea Preußker, Teamleiterin Bildung bei der Robert Bosch Stiftung. Dies erfordere gerade angesichts des überragenden Einflusses sozialer Medien frühzeitige und zeitgemäße Angebote in den Schulen.

Die Robert Bosch Stiftung ist unter anderem Träger des Deutschen Schulportals, der nach Stiftungsangaben größten deutschsprachigen Onlineplattform zu den Themen Schulentwicklung und Unterrichtsentwicklung.

"Wir freuen uns, mit der Robert Bosch Stiftung einen der renommiertesten Förderpartner im Bildungsbereich gewonnen zu haben", betonte Meinolf Ellers, Geschäftsführer der UseTheNews gGmbH. In seiner Ende Mai veröffentlichten "Hamburger Erklärung" (https://www.usethenews.de/de/hamburger-erklaerung) habe das Kuratorium von #UseTheNews gerade erst deutlich gemacht, dass die gezielte Förderung von Nachrichtenkompetenz in den Schulen ein Schlüssel zur Bekämpfung von Desinformation sei. Die Initiative setzt sich deshalb auch für die verbindliche Einführung von Medien- und Nachrichtenkompetenz als Schulfach ein.

Über #UseTheNews

Die Initiative #UseTheNews geht der Nachrichtennutzung und -kompetenz junger Menschen auf den Grund und entwickelt neue Informations- und Bildungsangebote. In einem News Literacy Lab werden auf Basis von Studien des Leibniz-Instituts für Medienforschung neue Nachrichtenangebote konzipiert. Begleitet von Experten der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg) konzipiert die Initiative unter dem Titel Open News Education (ONE) außerdem auch digitale Unterrichtsmaterialien und Fortbildungen für Lehrkräfte. Initiiert wurde #UseTheNews von der Deutschen Presse-Agentur dpa und der Hamburger Behörde für Kultur und Medien. Unterstützt wird das Projekt von einem Kuratorium aus namhaften Persönlichkeiten aus Medien und Politik. Im Mai 2022 wurde die Initiative auf eine rechtsgültige Basis gestellt und in die UseTheNews gGmbH überführt. #UseTheNews hat Partner in den Niederlanden, der Schweiz und Österreich, die die Initiative in diesen Ländern vorantreiben.

Weitere Infos zum "Jahr der Nachricht" (https://www.usethenews.de/de/jahr-der-nachricht-2024).

Über Robert Bosch Stiftung

Die Robert Bosch Stiftung arbeitet in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Globale Fragen. Mit ihrer Förderung setzt sie sich für eine gerechte und nachhaltige Zukunft ein. Die Stiftung ist gemeinnützig, unabhängig und überparteilich. Sie geht auf das Vermächtnis von Robert Bosch zurück. Der Unternehmer und Stifter formulierte darin den doppelten Auftrag, das Fortbestehen des Unternehmens zu sichern und sein soziales Engagement weiterzuführen. Die Robert Bosch Stiftung GmbH unterhält eigene Einrichtungen, entwickelt innovative Projekte und fördert auf internationaler wie lokaler Ebene. Die Erkenntnisse aus ihrer Förderung bringt die Stiftung in die Fachwelt und die öffentliche Debatte ein.

Die Stiftung hält rund 94 Prozent der Geschäftsanteile an der Robert Bosch GmbH und finanziert sich aus deren Dividende. Unternehmen und Stiftung handeln unabhängig voneinander. Seit ihrer Gründung 1964 hat die Robert Bosch Stiftung rund 2,3 Milliarden Euro für ihre gemeinnützige Arbeit ausgegeben.

Pressekontakt:



UseTheNews gGmbH / dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com


Original-Content von: UseTheNews gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen