GVP-Mitgliederversammlung

Ingrid Hofmann als neue Vizepräsidentin gewählt

11.06.2024
Berlin (ots) -

Die Mitgliederversammlung des Gesamtverbands der Personaldienstleister e.V. (GVP) hat heute mit breiter Mehrheit Ingrid Hofmann zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Die geschäftsführende Alleingesellschafterin der I. K. Hofmann GmbH verfügt bereits über langjährige Verbandserfahrung im Präsidium des GVP-Vorgängerverbandes BAP. Anlässlich ihrer Wahl erklärt Hofmann: "Ich freue mich, dass die Mitglieder des GVP meine Erfahrung in der Branche schätzen und anerkennen. In meiner neuen Rolle als Vizepräsidentin des GVP werde ich mich mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass die Expertise der Personaldienstleistungsunternehmen in Wirtschaft und Politik noch stärker anerkannt wird. Besonders wichtig ist mir die Anpassung des §40 Aufenthaltsgesetzes, um die Arbeitnehmerüberlassung auch aus Drittstaaten zu ermöglichen. Die Erfahrung der Personaldienstleister bei der Rekrutierung internationaler Arbeitskräfte ist für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft von unschätzbarem Wert."

Seit vielen Jahren zeichnet sich Ingrid Hofmann durch ihren vielfältigen Einsatz aus. Neben ihrem Wirken im Präsidium des Vorgängerverbandes BAP bzw. GVP leitet sie den Ausschuss "Betriebliche Personalpolitik" bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und ist seit 2010 Mitglied im Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit. Für ihr Engagement erhielt Ingrid Hofmann bereits zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen.

"Großer Gewinn für Branche und Verband"

GVP-Präsident Christian Baumann zeigte sich sehr erfreut über die Wahl Hofmanns und betonte: "Es ist ein großer Gewinn, dass sich Ingrid Hofmann als einzigartige Persönlichkeit der Personaldienstleistungsbranche künftig noch stärker als bereits ohnehin in unseren Verband einbringen wird. Mit ihrem immensen Engagement wird sie die Branche und den GVP weiter vorantreiben. Doch es sind nicht nur ihre Managementfähigkeiten, sondern auch ihr Einsatz für menschliche Werte, die Ingrid Hofmann zu einer exzellenten Vizepräsidentin des GVP machen."

Mitgliederversammlung entlastet Verbandsgremien und beschließt Haushalt für 2024

Weitere wichtige Programmpunkte der GVP-Mitgliederversammlung in Berlin waren die Vorstellung des Tätigkeitsberichts von Präsidium und Vorstand durch Christian Baumann sowie die Berichte der Tarifkommission durch den Tarifverhandlungsführer Sven Kramer und von GVP-Hauptgeschäftsführer Florian Swyter über den Abschluss des Haushaltsjahres 2023. Nach einer Aussprache über die Tätigkeitsberichte entlastete die Mitgliederversammlung die Verbandsgremien Präsidium, Vorstand und Tarifkommission und stimmte zudem mit breiter Mehrheit dem vorgelegten Entwurf für den Haushalt 2024 zu.

Über den Gesamtverband der Personaldienstleister (GVP)

Der GVP entstand Anfang Dezember 2023 durch die Verschmelzung des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) und des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). Der Verband mit seinen 5.600 Mitgliedsunternehmen verfügt daher über jahrzehntelange Erfahrung in der Interessenvertretung der Branche und ist das Sprachrohr für die Personaldienstleister in ihrer ganzen Vielfalt.

Pressekontakt:



Doris Bergmann
Leiterin Fachbereich Kommunikation

Gesamtverband der
Personaldienstleister e.V. (GVP)
Universitätsstr. 2-3a
10117 Berlin

Telefon: +49 30 206098 - 5211

E-Mail: presse@personaldienstleister.de
Internet: www.personaldienstleister.de


Original-Content von: Gesamtverband der Personaldienstleister e.V. (GVP), übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen