Höhere Standards und mehr Nachhaltigkeit in der Fischerei

Fisch aus den Bereichen Tiefkühl, gekühlte Feinkost und SB-Ware stammt bei Kaufland in den Eigenmarken ausschließlich aus nachhaltigen Quellen. / Foto: Kaufland /

Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/111476 /

Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Kaufland"


Neckarsulm (ots) - Kaufland hat das größte nachhaltig zertifizierte Eigenmarken-Fischsortiment unter den Lebensmittelhändlern in Deutschland. Denn in den Bereichen Tiefkühl, gekühlte Feinkost und Selbstbedienung der Eigenmarken kommt der Fisch ausschließlich aus nachhaltig zertifizierten Fischereien und Farmen (Aquaculture Stewardship Council (ASC), Marine Stewardship Council (MSC) sowie GlobalGAP). Auch im Bereich Tiernahrung stammen bereits zahlreiche Artikel aus nachhaltigen Quellen. Das Unternehmen setzt damit ein klares Zeichen für mehr Nachhaltigkeit und höhere Standards in Fischzucht und Fischfang. Anlässlich der FischGewiss-Kampagne von ASC und MSC macht das Unternehmen nun zusätzlich auf die Bedeutung der Produkte aus verantwortungsvoller Produktion aufmerksam.

Den Kunden aufmerksam machen

Kaufland hat sich zum Ziel gesetzt, sein Angebot an nachhaltig zertifizierten Fischprodukten weiterhin kontinuierlich auszubauen. "Wir möchten unsere Kunden außerdem dabei unterstützen, eine informierte und bewusste Kaufentscheidung zu treffen. Es ist uns wichtig, im Rahmen von Aufklärungsarbeit Verantwortung in unserer Rolle als Bindeglied zwischen Produzent und Verbraucher zu übernehmen", sagt Robert Pudelko, Leiter CSR Einkauf bei Kaufland. Deshalb unterstützt Kaufland die von den Zertifizierungsprogrammen ASC und MSC ins Leben gerufene Kampagne "FischGewiss", die das Ziel hat, den Konsumenten aufzuzeigen, dass sie mit jeder Kaufentscheidung die Zukunft der Fischbestände und der Meere positiv mit beeinflussen können.

Mehr Informationen zur Kampagne "FischGewiss" finden Sie unter www.fischgewiss.org (http://www.fischgewiss.org).

Vielfältiges Engagement für nachhaltigen Fisch

Über die Hälfte des weltweit konsumierten Speisefisches stammt mittlerweile aus Aquakultur. "Es ist uns daher ein großes Anliegen, gerade auch in der Fischzucht aktiv zu sein und nachhaltige globale Standards mitzuentwickeln", so Pudelko. Aus diesem Grund setzt Kaufland sich als Gründungsmitglied des Initiativkreises Tierschutzstandards Aquakultur dafür ein, den Tierschutz in Fischzuchten nachhaltig zu verbessern. Ein großes Thema ist bspw. die Futterproduktion für Fischzuchten, denn hierfür werden weltweit jährlich ca. 16 Millionen Tonnen Wildfisch gefangen, um daraus Fischmehl und Fischöl zu gewinnen. Der Lebensmittelhändler bietet deshalb seit Anfang des Jahres als erster Händler in Deutschland Lachs an, der zur Verringerung des Fischfangs beiträgt, da er zusätzlich mit einem Öl aus natürlichen Meeresalgen gefüttert wird. Bislang war Fischöl und Fischmehl die einzig mögliche Quelle für die für den Fisch so wichtigen Omega-3-Fettsäuren im Lachsfutter. Bei der Produktion des "Algen-Lachses" wird dieser Problematik gezielt entgegengewirkt.

Mehr Infos zu unserem Engagement im Bereich Fisch gibt es hier: www.kaufland.de/fisch (http://www.kaufland.de/fisch)

Weitere Informationen zu Kaufland sowie aktuelle Pressebilder finden Sie unter www.kaufland.de/presse (http://www.kaufland.de/presse).

Pressekontakt:



Kaufland Unternehmenskommunikation, Ines Rottwilm, Rötelstraße 35,
74172 Neckarsulm, Telefon 07132 94-680419, presse@kaufland.de


Original-Content von: Kaufland, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information
OK